Bild: Pytha
Rundumlösung fürs Handwerk

Pytha ist ein dreidimensionales CAD-System, das gemäß Anwenderbedarf aus mehreren Modulen individuell zusammengebaut werden kann.

Bei der Schreinerei Auburger hat sich die Software besonders in der Präsentation beim Kunden bewährt.

 

Die Schreinerei Auburger in Mötzing arbeitet seit 2011 mit der 3D-CAD-Software Pytha. Das Programm, das eine dreidimensionale Planung ermöglicht, lässt sich in den unterschiedlichsten Branchen von Schreinern, Messebauern, Interior-Designern, Eventplanern oder Architekten einsetzen. Durch den Aufbau des Programms aus mehreren Modulen kann jeder Betrieb je nach Bedarf und Betriebsgröße die Software individuell zusammenstellen. Auch kleinere Unternehmen wie die Schreinerei Auburger, deren Softwarepaket aus dem Basismodul und drei Erweiterungsmodulen besteht, können einen großen Nutzen aus Pytha schöpfen und den Betriebserfolg optimieren. Besonders anschaulich wird das für Inhaber Tobias Auburger bei der Präsentation seiner Entwürfe, wenn er sie in die Räumlichkeiten seiner Kunden einfügt. Dies ersetzt ihm die Ausstellung der Produkte.

 

Ausdrucksstarke Visualisierungen


„Ich verwende Pytha nun seit Anfang 2011 sehr erfolgreich und bin mit dem Umfang und der Ausstattung meiner Version vollends zufrieden“, so Auburger. „Meine Kunden schätzen die ausdrucksstarken Visualisierungen und realistischen Ergebnisse der Präsentation.“ Besonders begeistert ihn die einfache Handhabung der Software. Bereits nach einer kurzen Lernphase war die Präsentation erster Entwürfe möglich. Zahlreiche Handbücher, die Möglichkeiten einer Schulung sowie Kundensupport geben ihm im Umgang mit Pytha zudem Unterstützung.


Auburger betont, dass er durch Pytha viele Vorteile hat: Direkt im Gespräch mit dem Kunden könnten die Möbel nach dessen Wünschen individuell angepasst werden. Außerdem schätzt der Schreiner die Möglichkeit, runde und freie Formen einfach zu erstellen, sowie das unkomplizierte Ändern, Zoomen und Verlängern von Bauteilen und ganzen Bauteilgruppen. Dass Etiketten aus der Materialliste erstellt werden können und diese für einen reibungslosen Materialfluss in der Produktion sorgen, ist für Auburger ebenfalls ein entscheidender Faktor.

 

Anbindung an CNC-Maschinen


Als Beispiel für ein aktuelles Projekt der Schreinerei Auburger GmbH kann eine Küchenzeile herangezogen werden, die geplant und in die Räumlichkeiten des Kunden hineinvisualisiert wurde. Dabei ist zu betonen, dass die Schreinerei ohne das Pytha-Modul Radiolab arbeitet. Mit Radiolab erscheinen Szenen noch realistischer, wobei sie von einem Foto kaum zu unterscheiden sind. Doch auch ohne dieses Modul lassen sich schöne Ergebnisse erzielen.


Ein wichtiges Kriterium für Schreinereien ist die Möglichkeit, Pytha an CNC-Maschinen anzubinden. Dadurch können Schreiner ihre Entwürfe nicht nur planen und präsentieren, sondern auch produzieren – Pytha bietet eine Rundumlösung aus einer Hand.

www.pytha.de

 

Diesen Beitrag und weitere interessante Beiträge finden Sie in HOB 5.2016:

16_5_TS_188.jpg

Gerne können Sie HOB 5.2016 bestellen:

per mail:  cedra@agt-verlag.de  
oder über das Kontaktformular


agt verlag thum gmbh
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

spacer
Online Werbung @ HOB