"Das passt einwandfrei zusammen"
HOB im Gespräch mit ...

Thomas Pabst

Technischer Betriebsleiter,
Hunger Möbelproduktions GmbH 

über Schnitt Profi(t) 

 

 

Die Hunger Möbelproduktions GmbH kann auf eine langjährige Erfahrung als Zulieferer und Konfektionär in der Möbelindustrie zurückblicken. Das Produktspektrum umfasst die qualitativ hochwertige Herstellung und Lieferung von Möbelkomponenten in jeder beliebigen Bearbeitungsstufe. Es werden alle bekannten Holzwerkstoffe bearbeitet. Besonderer Schwerpunkt ist die Herstellung von Möbelkomponenten in Leichtbautechnik. 

 

  

Welche Sägen haben Sie?


Thomas Pabst: Den Zuschnitt erledigen bei uns zwei Holzma Sägen, eine HPP 510 und eine HPP 380. Darüber hinaus planen wir die Anschaffung einer weiteren Säge, einer HPP 300. Unsere 15 000 bis 20 000 Platten lagern wir – größtenteils chaotisch – in zwei Bargstedt Flächenlagern, die hintereinander platziert sind. Alle Sägen stehen im ersten Lager und sind über ein Förderband auch mit dem zweiten Lager verbunden. Also kann jede Säge von jedem Lager beschickt werden. So können wir unsere Aufträge in sehr hoher Geschwindigkeit abarbeiten.

 

Wie setzen Sie Schnitt Profi(t) ein?


Schnitt Profi(t) Professional setzen wir seit etwa sieben Jahren ein. Wir optimieren sowohl verschnitt- als auch kostenorientiert. Hinter jeder Platte sind von uns entsprechende Angaben hinterlegt (Plattencodes), so dass Schnitt Profi(t) selbst entscheidet, nach welchen Prämissen optimiert wird. Also teures Material optimieren wir eher Verschnitt orientiert, bei günstigerem Material geht es um die Zuschnittzeit.


Die Holzma Optimierungssoftware kommuniziert laufend mit unserer hauseigenen Betriebssoftware, mit der Bargstedt Lagerverwaltungssoftware und mit der Holzma Maschinensteuerung CADmatic.


Alle Kundendaten, die wir als Zulieferer erhalten, wandeln wir um in für die Optimierung lesbare Daten – mit allen notwendigen Angaben wie etwa Plattenart, Maserung usw. Daraufhin wird der Schnittplan erstellt und dann automatisch online an die Lagersteuerung und an alle Sägen verschickt. Der Bediener entscheidet nun, an welcher Säge welcher Auftrag bearbeitet wird. Alternativ können wir das auch vom Büro aus steuern.

 

Welche Vorteile sehen Sie bei Schnitt Profi(t)?


Wir haben keine Person, die den ganzen Tag Schnittoptimierung macht, sondern wir erledigen das „nebenbei“. Wir haben also keine Zeit für umfangreiche manuelle Eingaben, laufend Probleme zu beheben oder die Ergebnisqualität zu kontrollieren. Die Optimierung muss einfach funktionieren, man darf sich nicht den ganzen Tag damit beschäftigen müssen. Also lautet die Kernfrage für uns: Wie kompatibel ist das mit meinen Systemen? Haben wir eine vernünftige Anbindung an Fremddatensysteme, in dem Fall an unsere Betriebsdatenerfassung? Wir haben das vor dem Kauf natürlich geprüft.


Aber auch die Zuverlässigkeit der Optimierung war entscheidend: In Testläufen verglichen wir Schnitt Profi(t) mit unserer alten Software und stellten fest, dass die neue Teileoptimierung deutlich besser war. Darüber hinaus überzeugte uns der Auftritt von Holzma und Bargstedt als Teil der Homag Group – wir haben hier die zuverlässige und erprobte Zusammenarbeit von Schnitt Profi(t), dem Bargstedt Lager und der Maschinensteuerung CADmatic. Das passt einwandfrei zusammen. Das gilt übrigens auch für die Einbindung der neuen Säge. Da gibt es kaum zusätzlichen Aufwand, sie wird einfach in Schnitt Profi(t) angelegt und schon sind alle relevanten Daten da.

 

Ist Ihr Erfolg mit Schnitt Profi(t) messbar?


Wir sind ein junges Unternehmen, das laufend wächst. Wir investieren regelmäßig, denn in unserer Automatisierung und Technik sehen wir unseren Vorteil gegenüber Wettbewerbern. Wir können in kurzer Zeit viel produzieren bei hoher Qualität und Zuverlässigkeit. Der gesamte Zuschnitt mit der Optimierung ist also ein Teil des „Hunger Erfolgsrezepts“.


Was man auch sagen muss: Wenn Maschinen arbeiten, dann gibt es immer mal Störungen und Wartungszeiten. Ganz gleich bei welcher Maschine. Aber im Holzma Service sind die Mitarbeiter einfach auf Zack. Das funktioniert. Auch bei der speziellen Schnitt Profi(t) Hotline erhalten wir immer schnell Hilfe. Zum Beispiel bei besonderen Anforderungen, etwa bei speziellen Bearbeitungen oder wenn wir ein ausgefallenes Etikettenlayout benötigen. Wir rufen an und normalerweise können wir per Fernwartung alles sofort lösen. Wenn es doch mal knifflig wird, gibt es per E-Mail schnelle Hilfe.

www.hunger-moebel.de  

 14_9_TT_IV_holzma_SEI.jpg

Diesen Beitrag und weitere interessante Beiträge finden Sie in HOB 9.2014:

14_9_TITEL_188.jpg

Gerne können Sie HOB 9.2014 bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de      
oder:      Kontaktformular

AGT Verlag Thum GmbH
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

spacer

HOB im Gespräch

Online Werbung @ HOB