HOB im Gespräch mit ...

Frank Gerull

Vorstand der Layher AG in Kirchberg/Murr 

 

Druckschalter für den harten Einsatz

Druckschalter überwachen und steuern hydraulische und pneumatische Prozesse.

Wie man dabei schneller schaltet, darüber machen sich die Ingenieure der Layher AG in Kirchberg/Murr, Baden-Württemberg ihre Gedanken. Vorstand Frank Gerull erläutert die Herangehensweise des Unternehmens. 

 

Herr Gerull, wo kommen Druckschalter von Layher in der Logistik/Intralogistik zum Einsatz?


Frank Gerull: Wie in den meisten Branchen finden sich auch in der Logistik/Intralogistik unsere Druckschalter in einem sehr breiten Feld wieder. Zum Beispiel Flurförderfahrzeuge, diese und deren Anbaugeräte sind für diverse Arbeitsfunktionen mit einer Vielzahl von Druckschaltern und elektronischen Druckschaltern ausgerüstet.


Aber auch in Vorrichtungen zum pneumatischen oder hydraulischen Saugen, Heben und Fördern von Gütern finden sich unsere Produkte wieder.

 

Welche besonderen Herausforderungen werden gerade in diesem Bereich an Ihre Produkte gestellt?


Denken Sie nur mal an die verschiedenen Verkehrsträger Land, See und Luft. Für jeden Bereich werden Produkte mit einer hohen Zuverlässigkeit unter sehr verschiedenen und manchmal mehrfach wechselnden Einsatzbedingungen gefordert. Höchste Qualität ist hier unerlässlich.


Um die hohen Anforderungen an Belastbarkeit und Lebensdauer abzusichern, werden alle Geräte auf speziell entwickelten Prüfständen wiederkehrenden Belastungstests unterworfen.

 

Jede Branche hat so ihre Spezialitäten. Was sind aus ihrer Sicht besonders knifflige Anwendungen für Druckschalter?


Knifflig ist es, die Besonderheiten im jeweiligen Anwendungsfall im Vorfeld abzufragen beziehungsweise zu kennen. Wie oben bereits angedeutet, können dies extreme Umweltbedingungen sein, zum Beispiel klimatische Besonderheiten. Aber auch Punkte wie Vibration und Schock. Zum anderen aber auch systembezogene Dinge wie Medium und Druckspitzen. Dies alles im Vorfeld abzufragen, um dem Kunden ein auf ihn abgestimmtes Produkt anbieten zu können, ist oft der kniffligste Teil. Seit jeher verstehen wir hierin aber auch unsere Aufgabe und unseren Service.

 

Wie machen Sie Ihre Druckschalter fit für eine Betriebsumgebung der Schutzart IP 67?


Überwiegend erfüllen unsere Druckschalter die Schutzart IP 65. Dies ist für die meisten Anwendungen absolut ausreichend. Für Anwendungen, die einen höheren Schutz benötigen, stehen mehrere speziell abgedichtete Druckschaltermodelle zur Auswahl.

 

Welche Trends sehen Sie aktuell im Bereich der Druckschalter, und auf welche neuen Produkte können sich ihre Kunden in den kommenden Monaten freuen?


Druckschalter-Applikationen werden auch in Zukunft weiter zunehmen. Zu den Kriterien Preis und Leistung treten Kompaktheit, Bedienfreundlichkeit und Robustheit als gleichwertige Faktoren in den Vordergrund. Elektronische Druckschalter, werden in gleicher Weise wie mechanische Druckschalter zum Einsatz kommen. Darauf haben wir aktuell mit den elektronischen Druckschaltern vom Typ 910 und 930 reagiert. Aber auch bei den elektromechanischen Druckschaltern konnten wir mit dem Typ 208 einen neuen kleinen Druckschalter zur Marktreife führen der durch einen sehr kleinen Aufbau und einem sehr guten Preis-Leistungs- Verhältnis besticht.

 

Sagen Sie bitte unseren Lesern abschließend, warum ein moderner Druckschalter aus dem Hause Layher kommen sollte.


Praxistauglichkeit steht bei uns im Vordergrund, und in der Praxis bewähren sich unsere Druckschalter im harten Dauereinsatz. Jeder Druckschalter wird vor der Auslieferung geprüft. Damit wollen wir sicherstellen, dass jeder Kunde aus unserem Hause immer die bestmögliche, gleichbleibende Qualität erhält. Neben unseren Ansprüchen an beste Qualität, kontinuierlicher Verbesserung unserer Produkte und einem herausragendem Service möchten wir mit unseren Druckschaltern auch ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis bieten.


Herr Gerull, ich bedanke mich für das interessante Gespräch und wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg.

www.layher-ag.de

14_11_KOMP_IV_layher_SEI.jpg 

Diesen Beitrag und weitere interessante Beiträge finden Sie in HOB 11.2014:

14_11_TITEL_188.jpg

Gerne können Sie HOB 11.2014 bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de      
oder:      Kontaktformular

AGT Verlag Thum GmbH
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

spacer

HOB im Gespräch

Online Werbung @ HOB