Bild: Grenzebach
Automatisierungslücke in der Intralogistik geschlossen

Ein fahrerloses Transportsystem für anspruchsvolles Material hat Grenzebach in den Produktionsprozess von Polyrey integriert.

Mit dem System ermöglichen die Asbacher mehr Effizienz und Sicherheit in der Intralogistik der Möbel- und Einrichtungsindustrie.

 

1898 in der französischen Dordogne gegründet, ist Polyrey heute mit 620 Mitarbeitern ein Unternehmen der Wilsonart LLC – einem führenden Laminathersteller der USA –, das über jahrzehntelange Erfahrung in der Produktion von Laminaten verfügt. Mit dem Konzept Komplementarität bietet Polyrey die Verfügbarkeit gleicher Dekore und Oberfläche und ermöglicht so optimierte Projektkosten ohne Kompromisse bei Qualität und Gestaltung. Lösen muss das Unternehmen dafür verschachtelte Logistikaufgaben in Produktion und Lagerung.


Die von Polyrey hergestellten Hochdruckschichtstoffplatten (HPL) sind durch ihre besondere Beschichtung ausgesprochen glatt. Unterschiedliche Plattengrößen bis zu 4,20 mal 2,40 Meter sowie das Gesamtgewicht der Platten bis zu zwei Tonnen machen den innerbetrieblichen Transport zu einer anspruchsvollen Aufgabe, der sich Grenzebach gern gestellt hat. Grenzebach ist mit 1600 Mitarbeitern weltweit ein international tätiges Familienunternehmen im Bereich Anlagenbau und Automatisierungstechnik. Kernkompetenz sind individualisierte Anlagen für komplexe Fertigungs- und Automatisierungsaufgaben auf der Basis modernster Technologien. Seit vielen Jahren realisiert Grenzebach Logistiklösungen, insbesondere fahrerlose Transportsysteme (FTS), und nutzt dabei die Expertise der Tochterfirma Snox Automation aus dem belgischen Aartselaar. Mit den fahrerlosen Transportsystemen Counterbalance, Forkover, Cart, snoxcustomized und Carry bietet Grenzebach intelligente, vernetzte Lösungen unter den Herausforderungen von Industrie 4.0. Weltweit sind über 400 fahrerlose Transportfahrzeuge und 3000 automatisch fahrende Transporter eingesetzt, um die Logistik in Produktion und Lager effektiv zu organisieren und zu vernetzen.

 

Komplexe Abläufe intelligent abarbeiten


Speziell für die Anforderungen von Polyrey entwickelten die Experten von Grenzebach und Snox eine kundenspezifische Lösung auf der Grundlage eines fahrerlosen Transportsystems. Genutzt wurde das System Counterbalance, das für den Transport hoher Gewichte hervorragend geeignet ist. Ähnlich einem Gabelstapler – jedoch ohne Fahrer – nimmt es die Platten von der Produktionslinie auf, um sie zur Verpackungslinie zu transportieren. Zusätzlich eingebaute Klammern pressen und klemmen die beschichteten Platten, sodass ein Verrutschen während der Fahrt verhindert wird. Die virtuelle Navigation des FTS erfolgt über Laser-Triangulation. Hohe Personensicherheit bietet dabei ein Sicherheitssystem mit zusätzlichen zertifizierten Scannern.


Industrie 4.0 ist durch Counterbalance bereits Realität, so der Hersteller. Per intelligenter Schnittstelle verbindet das System Produktionslinien und Verpackungsanlage. Es erkennt eigenständig, welche der drei Produktionslinien Ware bereithält und wie der aktuelle Ladezustand der Verpackungsanlage ist. So kann es entscheiden, ob die Platten zuerst in ein Zwischenlager müssen oder direkt zur Verpackungsanlage befördert werden können. Nachdem die Platten mit einer Folie verpackt wurden, bringt das FTS die Ware zu einer weiteren Station, auf der die Pakete auf eine Gesamthöhe von drei Meter übereinander gestapelt werden. Durch die abweichenden Plattengrößen und -dicken sind die Pakete immer unterschiedlich. Das System erkennt auch hier selbständig, auf welcher Höhe es abladen muss.


Das fahrerlose Transportsystem ist robust, zuverlässig und zugleich intelligent in der Abarbeitung hochkomplexer Abläufe. Bei Polyrey schließt Grenzebach damit die Automatisierungslücke im Intralogistikbereich und sorgt für mehr Effizienz und Produktivität im Produktions- und Logistikprozess.

www.grenzebach.com

 

Diesen Beitrag und weitere interessante Beiträge finden Sie in HOB 5.2016:

16_5_TS_188.jpg

Gerne können Sie HOB 5.2016 bestellen:

per mail:  cedra@agt-verlag.de  
oder über das Kontaktformular


agt verlag thum gmbh
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

spacer
Online Werbung @ HOB