Optimale Raumausnutzung mit dem U-förmigen Kurvenband
Modernes Lackierequipment für Algerien

In der algerischen Großstadt Blida ist seit mehreren Jahren das Zulieferunternehmen Somipan ansässig. Die mittelständische Firma lackiert und bedruckt Holzwerkstoff-Platten für die heimische Möbelbranche.

Einen gewaltigen Produktivitätsschub brachte die seit gut einem halben Jahr in Dauerbetrieb störungsfrei arbeitende neue Druck- und Lackieranlage vom Maschinenbauer Robert Bürkle GmbH, Freudenstadt. 

 


Noch im Frühjahr 2014 wurde an der eigens für die neue Technik aus Deutschland zu errichtende Betriebshalle gearbeitet, die etwa 50 x 20 m misst. Hier lagert heute zudem die Roh- und Halbfertig- Plattenware. Die Montagearbeiten an der Druck- und Lackieranlage mit 1300 mm Arbeitsbreite schloss das Bürkle-Aufbauteam im Frühsommer ab.


Im Fokus der Veredlung stehen Holzwerkstoffplatten mit meist 1220 x 2440 mm Größe. Die zu beschichtenden Platten können sowohl einen mehrschichtigen Lackaufbau erhalten als auch mittels indirekten Tiefdrucks (Direktdruck) einfarbig bedruckt werden. Die Bürkle-Anlage arbeitet mit einem Vorschub von fünf bis 25 m/min.

 

Uni und Holzdekore bevorzugt


Der algerische Markt, für den die lackierten Platten bestimmt sind, bevorzugt Uni’s und klassische Holzdekore mit Texturen in vielerlei Brauntönen. Die Anlage ist aber mit Blick auf die Zukunft so konstruiert, dass optional eine weitere Druckmaschine beigestellt und das Farbbzw. Dekorspektrum deutlich erweitert werden kann.


Eingangs des Fertigungsprozesses werden die Rohplatten manuell aufgegeben und auf einem Gurtförderer zur Bürstmaschine CBM zugeführt. Nach der Oberflächenreinigung ist optional das maschinelle Auftragen einer wasserbasierte Spachtelmasse möglich. Die bewährte Kombiwalzmaschine e.a.sy- Coater RCF von Bürkle zeichnet sich durch eine außergewöhnlich glatte Spachtelqualität aus, wofür eine integrierte reverslaufende Glättwalze aus Edelstahl sorgt. Den Spachtel trocknet anschließend eine Düsentrockner- Einheit vom Typ e.a.sy-Dry Jet.

 

Solide Bauweise als Trumpf


Auf den im Produktionsprozess folgenden zwei Walzenauftragsmaschinen e.a.sy-Coater RCL mit jeweils einem Düsentrockner e.a.sy-Dry Jet wird die Rohware grundiert und somit eine zweischichtige Basis für die spätere Druckoder Decklackschicht geschaffen. Die algerischen Auftraggeber hat besonders überzeugt, dass die Lackiermaschinen von Bürkle auch unter schwierigeren Bedingungen solide und störungsfrei eine hohe Produktqualität garantieren: schwingungsdämpfende Gussteile, massiver Maschinenrahmen, ex-geschützte Motoren und Schaltsysteme sind nur einige der beeindruckenden Maschinencharakteristika. Auftrags-, Dosier- und Transportwalzen sind in den Maschinen direkt angetrieben und frequenzabhängig gesteuert. Die Dosierwalze mit 172 mm Durchmesser ist verchromt und äußerst feinfühlig einstellbar. Für optimale Beschichtungsergebnisse sorgen die großdimensionierte Höhenverstellung und Walzenlagerung.

 

In die Halle hinein – und wieder zurück


Wegen der maximalen Raumnutzung der Lackierhalle dreht nach den Grundlackaufträgen und der Trocknung der Produktionsfluss über ein Kurvenband um 180° zurück in Richtung Plattenaufgabe. Die Platten laufen nun durch eine Dekor-Druckmaschine e.a.sy-Print Druma-M ein. Die Baureihe „M“ wurde für den Druck von Maserungen und Mustern auf vorbeschichteten Platten entwickelt und ist ideal für Anlagen mittlerer bis größerer Kapazität. Weitere attraktive Features der Druma „M“ sind die pneumatische Zentriervorrichtung zur Fixierung der Maschine und die von außen bedienbare Plattenjustierung während des Druckvorgangs. Der Wechsel unterschiedlicher Gravurzylinder mit Durchmessern zwischen 382 und 445 mm ist einfach und schnell möglich.

 

Weitergedacht: Zweite Druma für die Endstufe optional


Die Anlage ist so konstruiert, dass nach dieser Druckmaschine in Zukunft eine weitere in den Produktionsfluss eingebaut werden könnte. Derzeit überbrückt ein Gurtförderer diese Erweiterungsoption. Ebenso pfiffig ist die Möglichkeit, dass die Druckmaschine während des Anlagenbetriebs aus der Linie gefahren werden kann. Dahinter steht der Wunsch des algerischen Kunden, auf dieser Anlage auch unifarbene Lackierungen vorzunehmen – wofür die Druckmaschine nicht gebraucht wird.


Die Lösung durch Wechseltransport ist aber auch deshalb ideal, um erforderliche Reinigungs- und Wartungsarbeiten an der Druckmaschine bei laufender (unifarbener) Produktion durchzuführen. Die Verfügbarkeit der Anlage steigt so mit messbarem betriebswirtschaftlichem Erfolg.


Vor der Plattenabnahme beendet eine weitere Walzenauftragsmaschine e.a.sy-Coater RCL zum Auftrag von UV-trocknendem Decklack sowie eine zugeordnete UV-Trocknung e.a.sy-Cure UV mit drei Lampen den Durchlaufzyklus und die Oberflächen-Veredlung der Spanplatten oder MDF. Die bei Somipan hergestellten Halbfabrikate werden schließlich regional an Blidaer Kunden verkauft oder aber zu Möbelbetrieben im nur 40 km entfernten Ballungszentrum Algier transportiert.

www.buerkle-gmbh.de

14_12_OBER_buerkle_SEI.jpg 

 

Diesen Beitrag und weitere interessante Beiträge finden Sie in HOB 12.2014:

14_12_TITEL_188.jpg

Gerne können Sie HOB 12.2014 bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de      
oder:      Kontaktformular

AGT Verlag Thum GmbH
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

spacer
Online Werbung @ HOB