Foto: Striebig 4D
Vertikale Sägetechnik in neuer Dimension

„Vorsprung – Wir warten nicht, wir starten“, so die Überschrift des Januarblattes des 2014er Striebig Kalenders. Die Aussage ist Programm, besonders in Bezug auf die im letzten Jahr präsentierte High-End-Säge Striebig 4D.

 „Die neue Säge stieß bei den Endanwendern auf eine sehr positive Resonanz“, sagt Striebig Geschäftsführer Marcel Brunner. Einer der ersten Anwender der 4D ist OLWO, die Otto Lädrach AG aus Worb in der Nähe von Bern. 


Kernelemente einer 4D sind „fließender Zuschnitt“ kombiniert mit einer Absenkvorrichtung. Diese originäre Striebig Idee wurde bereits vor 30 Jahren mit dem „Tempomat“ erfolgreich realisiert. Mit den aktuellen Möglichkeiten der Mechanik und Steuerungstechnik eröffnen sich Möglichkeiten, an die man in den 1980er Jahren noch nicht denken konnte.


Die 4D ermöglicht eine durchgehende Lösung von der Schnittoptimierung bis zum fertigen Werkstück. Für die vertikale Plattenaufteiltechnik erschließt sie einen neuen Leistungsbereich. Technische Alleinstellungsmerkmale, wie beispielsweise eine optionale Schnitttiefe bis zu 130 mm, erlauben gänzlich neue Einsatzmöglichkeiten der vertikalen Sägetechnik. Einhellige Resonanz von Anwendern und Handel bei den bisherigen Präsentationen: „Die 4D ist ihrer Zeit voraus und kommt zum genau richtigen Zeitpunkt.“

 

Intelligente Schnittoptimierung


Auf Wunsch rüstet Striebig die 4D mit einer intelligenten Schnittoptimierung (Plattenoptimierungsprogramm POP) aus. Dieses Programm ist vollständig in die Steuerung der Säge integriert. Leicht und mühelos steuert der Bediener alle Funktionen der Säge auf dem 12“ großen Touchscreen mit der Fingerspitze. Das POP sorgt für die automatisch ablaufende Schnittreihenfolge, optimalen Sägeablauf und bestmögliche Materialausnutzung. Schnittstellen zum kundenspezifischen PPS-System stimmen die Luzerner Sägespezialisten individuell mit dem Anwender ab und passen sie an das POP an.

 

Anstrengungslose 1-Mann-Bedienung


Komplizierte Plattenaufteilungen und Streifenschnittarbeiten erledigt die 4D vollautomatisch. Die Platte muss dafür auf der Säge nicht gedreht werden. Die Optionen PAV (Plattenabsenkvorrichtung) und das PPS-Aggregat (programmierbarer Plattenschieber) gewährleisten fließenden Zuschnitt und eine anstrengungslose 1-Mann-Bedienung.

 

Vollautomatischer Transport


Vertikaler und horizontaler Transport des Werkstückes durch die 4D laufen vollautomatisch ab. Die automatischen Spannzangen der Plattenabsenkvorrichtung PAV fixieren die Platten und ermöglichen deren vertikalen Transport auf der Sägewand. Die PAV-Zangen sind beschichtet und für empfindliche Oberflächen ausgelegt. Pro Absenkvorrichtung halten sie Platten bis zu einem Gewicht von 130 kg. Auch horizontal laufen die Platten vollautomatisch durch die Säge. Dafür sorgt das vollautomatische PPS-Aggregat (programmierbarer Plattenschieber). Die Platte liegt sicher auf der Rollenauflage. Das PPS Aggregat greift sie mit seiner Spezialzange, schiebt sie zur definierten Schnittstelle und garantiert programmgesteuert die 0,1 mm genaue Positionierung für den Fertigschnitt. Der Bediener entnimmt das gesägte Werkstück und stapelt es ab. Falls notwendig, kann er es mit einem optionalen Etikettendrucker gleich etikettieren.


Mehr als ein Dutzend weiterer Ausstattungsoptionen, die Möglichkeit, die Säge in Sondermaßen zu bauen und sie im Rahmen eines individualisierten „Customizings“ auf jede Anwendernotwendigkeit anzupassen, runden das Gesamtkonzept dieser High- End-Mehrwert-Säge ab.

www.striebig.ch  
www.olwo.ch   


14_1_TT_striebig_olwo_kast.jpg

Plattenzuschnitt noch wirtschaftlicher gestalten 

Mit hoher Holzkompetenz, einem breiten Sortiment an Holz- und Holzwerkstoff- Produkten, gepaart mit einer ausgeklügelten Logistik, punktet das im Berner Mittelland gelegene Familienunternehmen OLWO bei seinen Kunden. „Unsere Herkunft liegt im Sägewerk, beim Holzbauer sind wir heimisch, bei den Schreinern verstärken wir unser Engagement. Der wirtschaftliche Plattenzuschnitt ist für uns dabei sehr wichtig“, erklärt OLWO Geschäftsführer Markus Lädrach die Investition in die neue Striebig 4D. Die Säge – die erste ausgelieferte 4D überhaupt – wurde Ende 2013 in Worb installiert. Seit Beginn des Jahres ist sie tagtäglich im Einsatz.


Der Plattenzuschnitt ist bei OLWO seit jeher Bestandteil des Produkt- und Dienstleistungsspektrums. Zu Beginn des Jahres 2013 mussten Überlegungen für den Ersatz einer beinahe 20 Jahre alten Aufteilsäge, die nicht mehr zeitgemäß war, angestellt werden. „Aus Platzgründen und um höchstmögliche Flexibilität zu haben, präferierten wir von Anfang an eine vertikale Anlage“, sagt Logistikleiter Hans Burri. Die Anforderungen der Kunden müssten immer schneller realisiert werden, die Losgrößen seien relativ klein. Entscheidend war daher die Betrachtung der gesamten Prozesskosten des Plattenzuschnitts. Nur dadurch sei die Wettbewerbsfähigkeit sichergestellt und zusätzlich könne man dem Handwerker einen echten Mehrwert, wie beispielsweise eine Schnittoptimierung, bieten, führt Burri aus.


Die Entscheidung für die 4D fiel bei OLWO nach einer Präsentation auf der Ligna. „Striebig bot mir eine ‚Privatpräsentation‘ auf der Messe. Mich überzeugten die vielen technischen Neuerungen und weitere Möglichkeiten, die ich noch in der Säge sehe“, Markus Lädrach schmunzelt. Erst einmal müsse die Säge sich jetzt aber im Tagesgeschäft bewähren, in die Datenverarbeitungssysteme integriert werden und dann nehme man den nächsten Schritt in Angriff. Holz ruhe nie, OLWO auch nicht.  

 

Über die 4D bei OLWO 


Striebig 4D, Typ 10274 (Schnittbereich 9 300 x 2744 mm); ausgestattet u.a. mit vier Plattenabsenkvorrichtungen PAV, programmierbarem Plattenschieber PPS, automatischer Sägebalkenpositionierung ASP, Plattenoptimierungsprogramm POP und stufenlosem Vorritz-Sägeaggregat VSA.  

 

OLWO – wo Holz zum Mehrwert wird 


Holz ruht nie. Gegründet 1926 hat sich OLWO (Otto Lädrach AG, Worb) zu einem zentralen Produktions-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen der Schweizer Holzbranche entwickelt. Bereits in dritter Generation führt ein Familienmitglied das Unternehmen. OLWO verfügt über ein eigenes Säge- und Hobelwerk, hat ein großes Handelssortiment an Holzwerkstoffen und eine attraktive Ausstellung. Zu den Kunden zählen Handwerker, Architekten und Bauherren.

 

14_1_TT_striebig_SEI.jpg 

Diesen Beitrag und weitere interessante Beiträge finden Sie in HOB 1/2.2014:

14_1_TITEL_188.jpg

Gerne können Sie HOB 1/2.2014 bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de      
oder:      Kontaktformular

AGT Verlag Thum GmbH
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

spacer
Social Bookmarks
Hier können Sie diese Seite Ihrem Portal dazufügen
Diese Seite zu Mister Wong hinzufügenDiese Seite bei del.icio.us hinzufügenBei Linkarena verlinkenBei Windows Live verlinkenBei Blinklist verlinkenBei digg verlinkenBei Furl verlinkenBei Google Bookmarks verlinkenBei Webnews verlinkenBei Yahoo My Web 2.0 verlinken
Online Werbung @ HOB