Soft-Touch Pro Aggregat von Atemag mit Diamantwerkzeugen von Fiwec 
Wie aus einem Guss

Neue Tastaggregate erleichtern die Fertigung von Bodenplatten für Transporter: Effiziente und höchst präzise Bearbeitung von Mehrschichtplatten bei Bott. 

Das Basismaterial einer Bodenplatte für Transporter ist ein Naturprodukt. Birken-Sperrholz weist von Charge zu Charge teilweise deutliche Toleranzen in der Stärke auf. Beim Zusammenfügen zweier Platten lassen sich diese Unterschiede am Stoß nur sehr schwer auf das exakt gleiche Niveau bringen. Bott macht es sich jetzt einfacher – und perfekt.

 

Formschlüssiges Aneinanderfügen der Platten


Kunden des Ausrüsters von Nutzfahrzeugen, Bott, beanspruchen ihre Transporter auf Montage extrem. Schwere Maschinenkoffer und anderes kantiges Ladegut schleifen regelmäßig über den Fahrzeugboden. Die Qualität muss bis ins kleinste Detail stimmen. Die zweiteiligen Bodenplatten werden über eine Nut- und Federverbindung zusammengefügt. Damit die Platten auf Bruchteile von Millimetern genau aneinander passen, ist viel Präzision bei der Bearbeitung gefragt. Peter Joos, Leiter Blech Center/Lackieranlage bei Bott, bringt es auf den Punkt: „Stoßkanten von nur ein bis zwei Zehntel Millimetern Höhe sind bereits störend, wenn unsere Kunden schwere Maschinenkoffer oder Kisten über diese Kante schieben. Unter Umständen nutzt sich die Beschichtung am Überstand ab.“


Das Fräsen der Nut- und Federverbindung auf einer CNC Maschine mittels eines Niederhalterings, der die unebenen Platten nach unten drückt, ist schon sehr präzise. Vor allem aufgrund der Schüsselung der Birken-Mehrschichtplatten und der Stärkenschwankung

– diese kann herstellungsbedingt um gut einen Millimeter variieren
– ist es mit üblichen Fräsverfahren möglich, dass eine geringfügige Kante zwischen den Platten entsteht.

Dies führte bisher zu einer erhöhten Ausschussquote. Es geht also noch besser.


Seit kurzem setzt der schwäbische Mittelständler Tastaggregate von Atemag ein. Die Geräte mit der Bezeichnung Soft-Touch Pro führen die Fräswerkzeuge exakt an der Oberfläche der Platten entlang. Eine unterschiedliche Plattendicke spielt nicht die geringste Rolle. Auch die Schüsselung der Mehrschichtplatten hat keinerlei Einfluss auf die Fertigungsqualität. Es muss lediglich sichergestellt sein, dass der Vakuumtisch die Platte in ihrer Position halten kann.

 

Kein Ausschuss mehr


Es ist aber nicht nur die enorm hohe Fertigungsqualität, die Bott von den Tastaggregaten überzeugte. Joos: „Wir konnten dank der Aggregate von Atemag unsere Ausschussquote auf null reduzieren. Bei etwa einem Prozent der verarbeiteten Platten war der Übergang zwischen den Platten zu hoch. Mit dem neuen Fräskopf haben wir gar keinen Ausschuss mehr und sparen uns Arbeitszeit.“


Die Prozessumstellung lief einfach und schnell, laut Joos. Lediglich der Fräser musste neu abgestimmt werden. In der Nut- und Federverbindung sind nicht mehr die geringsten Toleranzen nötig, damit sie zusammengefügt werden können. „Zwischen Nut und Feder sind nur noch wenige Hundertstel Millimeter Luft. Die Platten lassen sich fast nahtlos zusammenfügen“, sagt Joos.

 

Direkt in der Spindel


Die beiden Soft-Touch Pro Aggregate sind mit Monoblockwerkzeugen von Fiwec bestückt, die direkt in der Spindel (ET-System) aufgenommen werden, um so eine geringe Bauhöhe und eine optimale Rundlaufgenauigkeit zu erhalten. Die Werkzeuge, eines für die Nut und das andere für die Feder, sind als PKD Werkzeuge ausgeführt, um eine maximale Standzeit zu gewährleisten.

 

Maschinen


Bei Bott stehen momentan zwei Bearbeitungszentren von SCM sowie von Holz-Her zur Verfügung. Armin Bührer, Vorstand der Atemag AG, erläutert die Besonderheiten: „Ursprünglich waren diese beiden 3-Achs-Bearbeitungszentren mit geschlossenem Tisch nicht für die Aufnahme von Aggregaten ausgerüstet, da sie nicht über eine Drehmomentabstützung verfügen. Aber auch hier konnten wir zwei identische Drehmomentabstützungen mitliefern, die diese Aufgabe nun zuverlässig erfüllen. Denn Ziel war von Anfang an, die Aggregate auf beiden Maschinen zu verwenden. Deshalb mussten die verbauten Abstützungen gleich gefertigt werden.“

 

Flexibles Tastaggregat


Ein derartiges Tastaggregat wie das Soft- Touch Pro ist nicht allein auf die Holzbearbeitung beschränkt, weiß Bührer: „Es kann z. B. auch im Flugzeugbau oder bei der Treppenproduktion verwendet werden, um beispielsweise Nietsenkungen einzubringen oder Radien anzufräsen. Überall, wo ein exaktes Tasten erforderlich ist, kann man unsere Aggregate finden. Je nachdem, was der Kunde wünscht, sind sie mit horizontalem oder vertikalem Werkzeugausgang erhältlich. Auch ein Tasten von unten ist mit Sonderbauformen möglich.“


Die Soft-Touch Pro Tastaggregate sind mit einem neu entwickelten Führungssystem ausgerüstet, welches eine sehr hohe Steifigkeit bei gleichzeitig guten Gleiteigenschaften bietet. Ebenso verfügt das Soft-Touch Pro über eine nahezu spielfreie Kraftübertragung. Hierdurch kann auch im Gleichlauf gefräst werden, um Ausrisse zu vermeiden und die Standzeit der Werkzeuge zu erhöhen. Für einen schnellen Werkzeugwechsel sind die Tastelemente mit einem Bajonettverschluss versehen. Durch die maximalen Drehzahlen von 18000 bzw. 24000 min-1 (je nach Ausführung) an der Werkzeugspindel können die Aggregate für alle gängigen Maschinen und Werkzeuge eingesetzt werden. Sie verfügen über eine Tastkapazität und einen Verstellweg von je 10 mm. Mit einer Einstellgenauigkeit von 0,01 mm über einen einfach zu bedienenden Verstellring sind die Tastaggregate präzise einstellbar; auch der Tastdruck ist von 0,1 bis ca. 9 kg regulierbar. Standardmäßig sind Tastglocken mit 70 mm und 105 mm Innendurchmesser erhältlich. Andere Tastglockendurchmesser und –längen sowie verschiedene Materialien speziell für unterschiedliche Oberflächen sind auf Anfrage lieferbar.


Die Werkzeugaufnahme für Spannelemente ER 25, ER 32, Sägeaufnahme und Dorne erfolgt modular. Diese Elemente sind jederzeit austauschbar. Die geschliffene Planfläche ermöglicht eine Voreinstellung der Werkzeuge in das Spannelement.


Die Tastaggregate haben eine Lebensdauer von 4000 bis 5000 Stunden und sind sehr robust. Ferner sind die Tastschuhe nitriert und poliert, damit keine Beschädigungen an den Platten entstehen und eine hohe Lebensdauer gewährleistet ist. Folgeauftrag im Visier Atemag konnte Bott jedenfalls schon voll und ganz von seinem Soft-Touch Pro überzeugen. Denn bald steht die Anschaffung neuer Fräsmaschinen an und auch dort möchte Joos die Tastaggregate schon jetzt nicht mehr missen: „Unsere Sperrholzplatten sind jetzt wie aus einem Guss verbunden – fast spiegelglatt!“

14_8_FERT_AP_atemag_1KAST.jpg www.atemag.de

14_8_FERT_AP_atemag_2KAST.jpg www.bott.de

14_8_FERT_AP_atemag_3KAST.jpg www.fiwec.de  

 

 

Diesen Beitrag und weitere interessante Beiträge finden Sie in HOB 7/8.2014:

14_8_FERT_AP_atemag_SEI.jpg

14_8_TITEL_188.jpg

Gerne können Sie HOB 7/8.2014 bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de      
oder:      Kontaktformular

AGT Verlag Thum GmbH
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

spacer
Social Bookmarks
Hier können Sie diese Seite Ihrem Portal dazufügen
Diese Seite zu Mister Wong hinzufügenDiese Seite bei del.icio.us hinzufügenBei Linkarena verlinkenBei Windows Live verlinkenBei Blinklist verlinkenBei digg verlinkenBei Furl verlinkenBei Google Bookmarks verlinkenBei Webnews verlinkenBei Yahoo My Web 2.0 verlinken
Online Werbung @ HOB