Foto: Leuco
Optimierte Türenfertigung

Ein Werkzeugkonzept für die Türenfertigung in Serie oder Losgröße 1 auf einem Bearbeitungscenter ist komplex, aber möglich, wie das Beispiel eines Leuco Kunden zeigt.

Nur genaue Produktanalysen, Teileauflistungen und Mengenberechnungen ermöglichen ein wirtschaftliches Gesamtkonzept. 

 


Die Anforderung ist groß: Unterschiedliche Falzhöhen und -tiefen, Einfach- und Doppelfalz bei verschiedenen Türdicken, Türschlösser aller Art und zahlreiche Varianten von Beschlägen und Bändern müssen ausrissfrei gefräst werden. Die zu bearbeitenden Materialien sind sehr vielfältig und als Verbundmaterial mit Hartfaserplatten und Aluminiumauflagen, vor allem aus Standzeitgründen, nicht einfach zu bearbeiten. Ziel ist es, dass alle Holzarten ohne Nacharbeit fertig gekehlt werden. Außerdem gibt es Standardprofile, die in Serien vorkommen und Einzeltüren mit Spezialprofilen und Beschlägen.


Als Grundbaustein für dieses umfangreiche Anforderungsprofil bietet sich das „Modula-System“ von Leuco an. Es funktioniert nach dem Baukastenprinzip und deckt den Hauptanteil der Anforderungen ab. Der modulare Aufbau der Werkzeuge ermöglicht eine hohe Flexibilität bei niedrigen Kosten. Lagerhaltige Messerköpfe können auch mit den Leucodia-Fräsern ergänzt werden. In Massivhölzern und z. B. auch bei Hartfaserplatten werden damit nach langjährigen Erfahrungswerten der Anwender hervorragende Schnittqualitäten und lange Standzeiten erreicht. Die Wendeplatten müssen oft erst nach circa 200 bis 300 Türen gedreht werden. Teure Stillstandzeiten und aufwendige Messerwechsel werden auf diese Weise deutlich reduziert. Wie wirtschaftlich das Werkzeug ist, zeigen auch die Kosten pro Laufmeter: Ein Werkzeug, das in der Beschaffung 50 Prozent teurer ist, kann bei den Kosten pro Laufmeter bis zu 60 Prozent günstiger sein.

 

Klein und leistungsfähig


Modula ist derzeit laut Leuco das kleinste auf dem Markt erhältliche Werkzeugsystem seiner Art. Der Basisdurchmesser von 70 mm lässt sehr hohe Drehzahlen zu, die zu einer höheren Produktivität führen. Eine komplexe Modula-Türengarnitur lässt eine Drehzahl von 14 500 min-1 zu. Bei einem Vorschub von 0,3 mm pro Zahn ergibt dies einen Vorschub von 8,7 m/min. Herkömmliche Garnituren mit einem größeren Durchmesser sind auf 13 000 min-1 reduziert und erreichen bei gleicher Schnittleistung einen Vorschub von 7,8 m. Die Leistungssteigerung macht also beträchtliche 11 Prozent aus.


Auch für das Hochleistungsfälzen auf geschwenkter Spindel bietet der Werkzeugspezialist eine nachhaltige Lösung. Für eine erstklassige Schnittqualität auf beiden Falzseiten bei Maschinen mit schwenkbarer Spindel offeriert das Unternehmen die diamantbestückten p-system Falzfräser mit der bekannten Achswinkelgeometrie. Unter 5° Spindelneigung eingesetzt, erzeugen diese DP-Werkzeuge maximale Schnittqualität auf beiden Falzseiten; ausrissfreie Schnitte auch auf der Austrittseite – und das auch bei langen Standwegen.

www.leuco.de

14_12_FERT_leuco_SEI.jpg 

 

Diesen Beitrag und weitere interessante Beiträge finden Sie in HOB 12.2014:

14_12_TITEL_188.jpg

Gerne können Sie HOB 12.2014 bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de      
oder:      Kontaktformular

AGT Verlag Thum GmbH
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

spacer
Social Bookmarks
Hier können Sie diese Seite Ihrem Portal dazufügen
Diese Seite zu Mister Wong hinzufügenDiese Seite bei del.icio.us hinzufügenBei Linkarena verlinkenBei Windows Live verlinkenBei Blinklist verlinkenBei digg verlinkenBei Furl verlinkenBei Google Bookmarks verlinkenBei Webnews verlinkenBei Yahoo My Web 2.0 verlinken
Online Werbung @ HOB