Fimal Concept 350
Adjektive gibt es genug

Bei der Concept 350 von Fimal handelt es sich um eine völlig neue Sägetechnologie. Die Handhabung ähnelt der einer Formatkreissäge. Der Bediener positioniert das Werkstück an einem Anschlag und führt den Sägeschnitt durch.

Nur hier führt der Bediener nicht das Werkstück durch das Sägeblatt, sondern das Sägeblatt durch das Werkstück.

Der Clou: Ein Druckbalken fixiert das Werkstück. 

 

 

Sicher – Staubfrei – Sauber


Da der Druckbalken das Sägeblatt immer abdeckt, ist es unmöglich, mit diesem in Berührung zu kommen. Auch wenn mal am Werkstück etwas „wegplatzt“, geschieht dies immer „unter“ dem Druckbalken. Dies macht die Säge extrem sicher. Außerdem wird die Säge durch den Druckbalken beim Schnitt komplett abgedeckt. Staub und Späne befinden sich somit immer im Druckbalken oder im Sägewagen. Beides wird abgesaugt. Mit „sauber“ ist das Schnittergebnis, sprich die Schnittkante gemeint, denn durch den Druckbalken wird das Werkstück perfekt gehalten und fixiert. Beim Sägeschnitt kommt es so zu keinen Vibrationen. Beim Vorritzen ist die Vorritztiefe immer identisch. All dies garantiert beste Schnittergebnisse, die sich nur dank des Druckbalkens erzielen lassen.

 

Platzsparend – Ergonomisch


Vergleicht man die Concept 350 mit einer Formatkreissäge mit identischen Schnittlängen und Schnittbreiten, spart man durch den besonderen Konstruktionsaufbau über 40 Prozent an Platz. Die ergonomische Entlastung durch die Konstruktion ist ebenfalls enorm und hat verschiedene Gründe. Der Bediener muss das Material nicht zum Sägeblatt bewegen bzw. durch das Sägeblatt führen. Dies macht sich besonders bei großen Plattenmaterialien und bei Massivholz bemerkbar. Eine Halbformatplatte ist auf einer Formatkreissäge mit nur einer Person fast nicht zu bewegen bzw. präzise aufzuteilen. Dies ist bei der neuen Säge ein Leichtes. Die Platte muss lediglich auf die Maschine gebracht werden. Danach wird die Platte positioniert und per Knopfdruck durch den Druckbalken fixiert und gesägt.

 

Schnell – Durchdacht – Flexibel


Die Aufteilgeschwindigkeit ist im Vergleich zur Formatkreissäge ebenfalls schneller. Die Zeitersparnis ergibt sich aus verschiedenen Gründen. Beim Aufteilen großer Plattenwerkstoffe werden bei einer Formatkreissäge fast immer zwei Personen benötigt. Eine Person führt das Werkstück und die zweite nimmt den gesägten Abschnitt von der Maschine. Bei der Concept 350 gibt es nur einen Bediener, der, während die Maschine den Sägeschnitt verrichtet, andere Arbeiten ausführen kann, denn das Werkstück muss weder geführt noch gehalten werden.


Durchdacht ist das System, weil das Sägeaggregat mit einer Materialerkennung ausgestattet ist und somit nur den Weg verfährt, der tatsächlich benötigt wird. Auch das spart Zeit. Zudem gibt es kaum Einschränkungen beim Material: Spanplatte, kunststoffbeschichtetes Material, Multiplex, MDF, Massivholz oder anderes kann bearbeitet werden. Auch die Art der Bearbeitung lässt kaum Wünsche offen: Ablängen, besäumen, formatieren, Gehrungs- und Winkelschnitte, Schiffterschnitte – fast alles ist möglich.


Der gesteuerte Maßanschlag, rechts vom Sägeblatt, ist programmierbar; ebenso die Sägeblattschwenkung. Dies garantiert, in Verbindung mit dem Druckbalken, stets eine hohe Präzision. Die Maschine ritzt mit dem Hauptsägeblatt im Gleichlauf vor. Dies verspricht keinen Versatz zwischen Ritzen und Sägen mehr. Die Vorritztiefe ist einstellbar und über eine numerische Anzeige ablesbar. Zuletzt überzeugt auch die Nutzen-Kosten-Betrachtung und auch hinsichtlich der Verfügbarkeit punktet die neue Anlage, wie der Generalimporteur, die Géronne GmbH aus dem westfälischen Gescher, aktuell bestätigt und auf zahlreiche Händler deutschlandweit verweist.

www.geronne.de  

Die Eckdaten im Überblick:

– 45° schwenkbares Sägeaggregat,
– max. 350 mm Sägeblatt bei 105 mm Schnitthöhe,
– wahlweise 2 600/3 200/3 800 mm Schnittlänge,
– 1 300 mm Schnittbreite,
– wahlweise 2 500/3 200 mm Teleskopanschlag,
– automatischer Vorschub bis 40 m/min regelbar,
– Schnittlängenerkennung,
– Druckbalken,
– wahlweise 7,5/10 PS Motor (optional frequenzgeregelt).
– Vorritzsystem

 

15_3_FERT_geronne_SEI.jpg 

 

Diesen Beitrag und weitere interessante Beiträge finden Sie in HOB 3.2015:

15_3_TITEL_188.jpg

Gerne können Sie HOB 3.2015 bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de      
oder:      Kontaktformular

AGT Verlag Thum GmbH
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

spacer
Online Werbung @ HOB