Bild: Homag Group
Komplette Prozesskette vertreten

Xylexpo 3-E01, F01, F02, G01, G02, L02

Von der Säge-Lager-Kombination bis zur Verpackung: Auf der Xylexpo 2016 zeigt die Homag Group alle Komponenten, die bei der Produktion eines Möbels nötig sind, live in Aktion. Die Einzelmaschinen wurden dabei mit neuen, innovativen Features gespickt.

Für effiziente Prozesse sorgt beispielsweise die Kombination aus der Holzma-Säge HPP 300 profiline und dem Flächenlager TLF 211 von Homag Automation. Die beiden Maschinen arbeiten Hand in Hand und verstehen sich durch ihre genau aufeinander abgestimmte Software auf Anhieb. Im Fokus steht der Gesamtprozess – vom Beschicken der Säge über das Plattenaufteilen bis hin zum Abstapeln und Weitertransportieren. Das besondere Feature des TLF 211: In Mailand werden unter anderem Platten mit strukturierter Oberfläche durch ein Flächenlager gefahren. Normalerweise ist es aufgrund der Strukturoberfläche nicht möglich, ein durchgängiges Vakuum für den Plattentransport aufzubauen. Doch die Ingenieure des Handling-Spezialisten haben eine Lösung gefunden.


Die Prozesskette setzt sich mit der Kantenanleimmaschine KAL 370 profiline von Homag fort. Die Maschinen dieser Baureihe sind individuell konfigurierbar und überzeugend wirtschaftlich. Auf der Xylexpo ist die Vielseitigkeit der Baureihe deutlich zu sehen: Die profiline-Kantenanleimmaschine ist für die Bearbeitung sämtlicher Kantenarten geeignet und komplett mit neuer Aggregatetechnik ausgestattet. Das Resultat: Eine hohe Bearbeitungs- und Kantenqualität sowie überzeugende Ergebnisse in puncto Wirtschaftlichkeit. Die modulare Baureihe bietet je nach Bedarf Vorschübe von 20, 25 und 30 Meter pro Minute, punktet zusätzlich mit robuster Bauweise – und macht sich in der Praxis rasch bezahlt.

 

5-Achs-Technik mit mehr Freiraum


Wer den Einstieg in die 5-Achs-Technik wagen möchte, findet in der Venture 115 von Weeke die richtige Maschine. Auf der Holz-Handwerk feierte die Maschine mit der Freestyle-5-Achs-Technik Weltpremiere – und auch auf der Xylexpo wird die Maschine sicher mit ihrer kompakten Technologie und 360 Grad mehr Freiraum punkten. Durch die neue Sicherheitstechnik sind sämtliche Maschinen der Baureihe von allen Seiten frei zugänglich. Zum Patent angemeldet ist das optional verfügbare Komfortpaket. Hierdurch ist es direkt am Maschinenrahmen möglich, bestimmte Funktionen ohne Bedienterminal zu steuern.


Zuwachs gab es auch in der Familie der Homag-Bearbeitungszentren Venture BMG 300. Für Handwerk und Zulieferer stellt sich ab sofort nicht mehr die Frage, ob die Entscheidung zugunsten der 5-Achs-Technik oder einer Maschine zum Kantenanleimen an Formteilen fallen soll: Die neue BMG 312/V verbindet beide Technologien in einer Maschine.


Sobald einzelne Möbelteile oder fertig montierte Möbel produziert sind, müssen sie richtig verpackt werden, um unbeschädigt beim Endverbraucher anzukommen. Dabei führt kaum noch ein Weg an maßgeschneiderten Verpackungen vorbei. Die Lösung: Die Kartonschneidemaschine VKS 250, die es ermöglicht, Verpackungen individuell und genau in dem Moment, in dem sie benötigt werden, passgenau zu erzeugen – in optimaler Form, mit hohem Volumennutzungsgrad und minimalen Stückkosten. Doch woher kennt der Anwender die exakten Maße jeder individuellen Verpackung? Für diese Daten sorgt ein 3D-Volumenscanner. Egal, welcher Gegenstand gescannt wird: Länge, Breite und Höhe werden just-in-time gemessen.

 

Digitalisierung, Vernetzung und Losgröße 1


Die Digitalisierung und Vernetzung der Produktion, in der verschiedenste Einheiten inner- und außerhalb eines Unternehmens miteinander kommunizieren und sich selbst organisieren – bilden den Kern des in der Branche stark diskutierten Themas Industrie 4.0. Viele Kunden der Homag Group sind hier schon weit fortgeschritten, und die Maschinen der zum Teil bereits komplett vernetzten Produktionen wissen heute genau, wo welches Bauteil gerade benötigt wird, wie es zu bearbeiten ist und wo Lagerengpässe bestehen. Auf der Xylexpo 2016 zeigen die Experten von Homag Systems konkrete Beispiele aus Italien.


Zur Produktion von Möbelteilen in Kleinserie und Losgröße 1 kommt bald eine neue Zelle zur vierseitigen Kantenbearbeitung zum Einsatz. Die Linienfertigung von insgesamt über 100 Meter Länge integrieren Experten von Homag Systems nahtlos in eine bestehende Fertigung mit mehreren Zuschnittanlagen von Holzma und Homag Automation und einer Bohrstraße von Weeke. Die Kantenzelle verfügt über eine Hightech-Maschinentechnik inklusive Datenübernahme, Kantenvorschau und Übersicht für die Rücknahme produzierter Stapel. Die Kantenzelle ist aber nicht nur mit maschinenbaulichen Highlights ausgestattet, um die Steuerung der Linie kümmert sich auch woodflex, eine Zellensteuerung, die in Italien erstmals eingesetzt wird. Dabei haben die Anwender, die zukünftig auf woodflex setzen, zahlreiche Vorteile.


So sorgt woodflex für:


– hohe Transparenz der gesamten Anlage in allen Zellen und Sektionen, wie Transporteinheit oder Kantenzelle,

– einfache Analyse und Optimierung des Produktionsablaufs,

– deutliche Produktivitätssteigerung durch optimale Berechnung des minimalen Teileabstandes oder schnellere Beseitigung von Störungen,

– permanente Sicherung des Anlagenzustandes und dadurch eine wesentlich schnellere Fehlerbehebung, etwa bei Stromausfall,

– Visualisierung des Teileflusses in Echtzeit für hohe Transparenz, wodurch Störungen wesentlich einfacher und schneller beseitigt werden können,

– kontinuierliche Rückmeldung der Werkstückproduktion, sodass sofort erkannt wird, wie weit Aufträge abgearbeitet wurden und ob Werkstücke nachgefertigt werden müssen.


Allgemein gesprochen, verbirgt sich hinter woodflex die Steuerung intelligenter und vernetzter Maschinen. Sie ist modular aufgebaut und einheitlich für alle Homag-Group-Anlagen standardisiert und dadurch offen für kommende zukünftige Anforderungen, Änderungen oder Erweiterungen, vor allem wenn es um die Fertigung mit komplexen und komplett vernetzten Anlagen geht. Woodflex schafft Sicherheit für den Anwender sowie Transparenz in den Abläufen und reduziert die Fehlerquote. Die Steuerung ist keine Planungssoftware, sondern optimiert Abläufe, sorgt für einen gewissen Standard auch bei unterschiedlichen Zellen und steigert deutlich die Effizienz. Mit woodflex kann der Anwender einen weiteren Schritt in die Zukunft mit Industrie 4.0 machen.

 

Der Kunde steht im Mittelpunkt


Auf der Xylexpo sehen die Besucher dieses Projekt in der multimedialen Umsetzung – kombiniert mit weiteren konkreten Projekten, die in Italien, aber auch international realisiert wurden. Experten von Homag Systems beantworten den Fachbesuchern ausführlich ihre Fragen, etwa: Wie entsteht eine Anlage in Zusammenarbeit mit dem Anwender und den Experten von Homag Systems? Wie wird die Anlage konzipiert? Wie stellt man die Durchgängigkeit, die Effizienz und die gewünschte Qualität der Endprodukte schon im Vorfeld sicher?


Schnelle und einfache Hilfe erhalten Anwender auch mit dem Serviceboard. So kann heute jeder Anwender den aktuellen Servicefall per Videodiagnose via iPad live in das Servicecenter übertragen. Der Mitarbeiter im Servicecenter kann damit schnell Informationen mobil bereitstellen – beispielsweise Anleitungen, Filme, Bilder oder Zeichnungen. Dadurch ist ein Beheben des aktuellen Fehlers durch schnellere Identifikation oftmals sofort möglich. Außerdem ermöglicht das Serviceboard den direkten Zugriff auf den Ersatzteilshop eparts oder die Erstellung einer Online-Service-Anfrage, die vom Kunden nachverfolgt werden kann.


Die Vorteile:


– schnellere Kommunikation durch Live-Übertragung,

– schnelle Fehleridentifikation und Fehlerbehebung,

– einfaches Erstellen von Service-Anfragen sowie deren optimale Übersicht,

– direkte Anzeige der passenden Service-Informationen,

– einsetzbar bei allen Maschinen der Homag Group.

 

www.homag-group.com

 

 

Diesen Beitrag und weitere interessante Beiträge finden Sie in HOB 5.2016:

16_5_TS_188.jpg

Gerne können Sie HOB 5.2016 bestellen:

per mail:  cedra@agt-verlag.de  
oder über das Kontaktformular


agt verlag thum gmbh
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

spacer
Online Werbung @ HOB