Bild: Wagner
Pulverversorgung auf hohem Niveau

Pulverzentren bilden das Herzstück einer automatischen Pulverbeschichtungsanlage. Um eine neue Anlage hat daher Wagner die Produktfamilie Pulverzentren erweitert. Ausgelegt ist das System für anspruchsvolle Beschichtungsaufgaben mit vielseitigen Anforderungen.


Das Wagner PXS von Wagner aus Markdorf ist nicht nur die Zentrale der Pulverversorgung, sondern auch der gesamten Beschichtungsanlage, weil die komplette Anlagensteuerung bereits im Schaltschrank integriert ist und über den zentralen Touchscreen bedient wird. Die kompakte Bauweise ermöglicht eine platzsparende, ergonomische Integration der Anlage in die individuelle Arbeitsumgebung des Anwenders. Durch seine vielfältigen Funktionen für einen höheren Automatisierungsgrad und effizienten Pulvereinsatz eignet sich das System besonders für anspruchsvolle Beschichtungsaufgaben mit vielseitigen Anforderungen.

 

Ultraschallsieb optional integrierbar


Die Pulverzufuhr beginnt über die integrierte Frischpulverversorgung direkt aus dem Pulverkarton. Optional kann auch ein Bigbag integriert werden. Die Pulverversorgung der Pistolen erfolgt aus einem geschlossenen Container, der ein sauberes Arbeitsumfeld ermöglicht. Vibration und Fluidisierung des Pulvers für eine optimale Pulveraufbereitung sind hier Standardfunktionen. Die sehr kurze Ansaugstrecke der Pulverinjektoren führt dabei zu einer erhöhten Leistung und weniger Verschleiß. Durch den Klickverschluss ist der Wechsel einer Fangdüse in nur fünf Sekunden möglich, sodass die Wartungszeiten um ein Vielfaches verringert werden. Das optionale Ultraschallsieb, das vollflächig in den Fluidbehälter integriert wird, reduziert den Schmutzeintrag, löst Agglomerate auf und führt nachweislich zu einer deutlich besseren Oberflächenqualität mit hohem Auftragswirkungsgrad.

 

Intelligenter Farbwechsel


Das Wagner-PXS-Pulverzentrum setzt besonders durch seine automatische Optimierung von Farbwechselprozessen Maßstäbe. Neben der kundenspezifischen Konfiguration der Farbwechselabläufe kann über die Funktion Intelligenter Farbwechsel die Steuerungsintelligenz der Anlage genutzt werden. Damit werden nur diejenigen Zyklen aktiviert, die auch tatsächlich nötig sind. Wurde beispielsweise das Ultraschallsieb für eine bestimmte Charge nicht verwendet, entfällt die entsprechende Reinigungssequenz. Während des Farbwechselprozesses wird der Anwender durch das übersichtlich gestaltete Menü am Touchscreen geführt, was das Fehlerrisiko erheblich reduziert und wiederholbare Ergebnisse ermöglicht. Durch einen optimalen Überblick über den gesamten Prozessablauf hat der Benutzer den Farbwechselablauf jederzeit im Griff. Einzigartig ist die integrierte Pulververbrauchsdokumentation je Charge und Farbton, die hilfreiche Informationen für Lagerhaltung und Qualität liefert. Die Daten können über eine USB-Schnittstelle heruntergeladen und am Kundenrechner für Statistikzwecke weiterverarbeitet werden. Dank seines modularen Aufbaus kann das PXS optimal auf spezifische Kundenanforderungen zugeschnitten werden.

www.wagner-group.com

  

Diesen Beitrag und weitere interessante Beiträge finden Sie in HOB 6.2016:

16_6_TS_188.jpg

Gerne können Sie HOB 6.2016 bestellen:

per mail:  cedra@agt-verlag.de  
oder über das Kontaktformular


agt verlag thum gmbh
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

 

agt_logo_200_60.png

spacer
Online Werbung @ HOB