SF_Picture_92326
SF_Picture_92246 

Ligna 2019 in Hannover, 27. - 31. Mai 2019 

                                                           

17_5_LIGNA_550.jpg

In wenigen Tagen steht das Messegelände Hannover wieder ganz im Zeichen der Ligna. Mit 1500 Ausstellern aus 49 Ländern zeigt die bedeutendste Messe der Holzbe- und -verarbeitung die weltweit größte Dichte an neu- und weiterentwickelten Maschinen, Anlagen bis hin zur Automatisierungs- und Handhabungstechnik. Das neue Flächenkonzept der Ligna und das konjunkturelle Plus der Branche stellen eine erfolgreiche Messe in Aussicht. So ist die Ausstellungsfläche denn auch seit Jahren erstmals signifikant gewachsen. In einem technologieorientierten Kontext werden auf 128000 Quadratmetern die Schwerpunkte Werkzeuge, Maschinen und Anlagen für die Einzel- und Serienfertigung, Oberflächentechnik, Holzwerkstoffherstellung, Sägewerktechnik, Energie aus Holz, Maschinenkomponenten und Automatisierung sowie Forsttechnik abgebildet. Dabei spiegelt sich im neuen Konzept auch das Zusammenwachsen der Bearbeitungstechnik in Handwerk und Industrie wider. Die Besucher, deren Zahl wohl locker wieder die 90000er-Marke überschreiten wird, können sich auf zahlreiche Produkte im Einsatz freuen. Zugleich erwartet sie ein breites Rahmenprogramm, mit dem die Technologietrends beleuchtet werden.


Die Ligna 2017 fällt in ein Jahr, dem der Fachverband Holzbearbeitungsmaschinen ein Produktionswachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich prognostiziert. Damit steht erneut ein erfolgreiches Jahr in Aussicht, konnten doch die deutschen Hersteller von Holzbearbeitungsmaschinen schon 2016 ein Umsatzplus von elf Prozent generieren. Der Wert der Exporte deutscher Holzbearbeitungsmaschinen erhöhte sich 2016 gegenüber dem Vorjahr um acht Prozent auf rund zwei Milliarden, die Importe kletterten um zwölf Prozent auf 455 Millionen Euro. Aktuell ist die Branche aber nicht nur von einer guten Konjunktur geprägt, konfrontiert sehen sich weite Teile vor allem auch mit einer fortschreitenden Digitalisierung. Immer inniger durchdringen Hard- und Softwaretechnologien der Vernetzung die Holzbe- und -verarbeitung. Begriffe wie Industrie 4.0, Internet of Things und Smart Factory sind nur Synonyme dafür, dass viele Unternehmen zur Erhaltung ihrer Wettbewerbsfähigkeit auf neue Technologien für mehr Effizienz und Produktivität zu setzen haben. Von der Ligna muss man neue Lösungsansätze für die in allen Sektoren voranschreitende Digitalisierung erwarten.


Zeigen werden dies zuvorderst die Automatisierung und die Vernetzung von Prozessschritten, die sich auf breiter Front etablieren. Für die Kommunikation zwischen den einzelnen Komponenten sorgen dabei intelligente Werkstattkonzepte und individuell abgestimmte Softwaresysteme. Dass Technologien, die lange Zeit der Industrie vorbehalten waren, inzwischen konsequent in das Handwerk überführt werden, ist nur ein weiterer Beleg, dass digitalisierte Prozesslösungen in der Branche ankommen. Dazu gehört auch die CNC-Technik, die mittlerweile selbst für kleinere Betriebe zum Standard geworden ist. Das Einstiegssegment bietet hier Allrounder, aber auch individuell konfigurierbare Maschinen von der 3- bis zur 6-Achs-Bearbeitung in einem Durchgang. Über die zentralen Anwendungen Fräsen, Bohren und Sägen hinaus wird vom Anwender immer häufiger auch auf das Nesting zugegriffen. Zugleich setzen sich Multitasking-Lösungen wie die Kombination von 5-Achs-Technik und Kantenanleimen in einer Maschine mehr und mehr durch. Nicht zuletzt bieten auch Einstiegsmodelle für den Fenster- und Türenbauer die Technologien ehemals exklusiver Systeme. Die Spanne reicht vom geschlossenen Kompaktmodell mit klar definierten Standardfeatures bis zu modularen, offenen Varianten mit integrierter Flächenbearbeitung. Selbst die bis vor Kurzem fast nur in der Industrie eingesetzte Oberflächendetektion durch Scanner hält Einzug in kleinere Betriebe. Hochpräzise Qualitätsoptimierung und -sortierung sichern eine erheblich höhere Wertschöpfung zu sinkenden Einstiegspreisen.


Die Erwartungen an die Ligna sind hoch. Das gilt auch für das HOB-Team, das sich auf intensive Gespräche auf dem Messestand B76 in Halle 12 freut.

spacer
eJournal 5.2017
Ligna 2017

 

17_5_TS_HOB_170.jpg

spacer

eJournal 5.2015
Ligna 2015

 

15_5_TITEL_188.jpg

spacer
Online Werbung @ HOB
Hier können Sie Werbeflächen für Ihr Produkt, Ihre Dienstleistung, Ihr Unternehmen schalten.
Kontakt
spacer




SF_Picture_92336


SF_Picture_92296


SF_Picture_92026


SF_Picture_92266


200x67-TWMT-banner.jpg