++ Paul erwirbt die Mehrheitsanteile an SMB

Seit dem 1. Juli 2016 hält die Paul Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Dürmentingen, die Mehrheitsanteile an der SMB Maschinenbau GmbH aus Vöhringen. Durch die Partnerschaft sollen die Kompetenzen beider Unternehmen optimal gebündelt werden. Während Paul weltweit industrielle Hochleistungskappanlagen, Besäum- und Nachschnittkreissägen, Plattenaufteilsägen, Scannersysteme sowie kundenspezifische Mechanisierungslösungen anbietet, ist SMB seit jeher Spezialist für Hochleistungskeilzinkanlagen, der das Lieferprogramm in den vergangenen Jahren ausgebaut hat und die Branche nun auch mit Rotations- und konventionellen Pressen für alle Arten von Holzprodukten beliefert.

Eigens entwickelte Beleimsysteme für Keilzinken- und Flächenbeleimungen sowie entsprechende Mechanisierungslösungen runden das Produktportfolio ab. Als Highlight gilt die Entwicklung eines Roboter-Abbundzentrums als flexible, platzsparende Alternative zu Portallösungen. Mit der Marke Häwa hat sich SMB zudem auf Fräskopfentrindungsmaschinen und Wurzelreduzierer spezialisiert. Ziel des strategischen Zusammenschlusses ist es, die Positionen beider Unternehmen am Markt weiter stärken und sich für die Kundenanforderungen der kommenden Jahre zu rüsten. Der Trend zum Systemlieferanten kompletter Fertigungslinien ist schließlich unverkennbar. Durch ein gemeinsames Vertriebsnetz und reduzierte Gemeinkosten sollen Synergien erzielt werden, außerdem will man wechselseitig vom Erfahrungsschatz des anderen profitieren. Der Entwicklungs- und Produktionsstandort Vöhringen wird weitergeführt und ausgebaut. Andreas Engler bleibt als Anteilseigner und Geschäftsführer maßgeblich für das Vorankommen der SMB verantwortlich. Ziel ist es, gemeinsam auch in Zukunft innovative Produkte für die industrielle Holzbearbeitung zu entwickeln und dadurch maximalen Kundennutzen zu generieren. Dazu zählen neben dem reinen Maschinenbau auch die Planung, Betreuung und der Service.

www.paul.eu  

 

spacer
Online Werbung @ HOB