++ Hymmen gelingt Neustart

Die neu gegründete Hymmen GmbH Maschinen- und Anlagenbau, Bielefeld, hat per Kaufvertrag vom 28. Januar 2016 alle Assets der Hymmen Industrieanlagen GmbH übernommen und ihre Geschäftstätigkeit zum 1. Februar 2016 aufgenommen. Sie zeigt sich laut Dr. René Pankoke, geschäftsführender Gesellschafter und CEO, auf einem guten Weg. Die angestrebten Umsätze des Rumpfgeschäftsjahres 2016 in Höhe von 35 Millionen Euro werden nach aktueller Prognose erreicht. Zur guten Entwicklung tragen die bestehenden Kundenverbindungen aus der alten Gesellschaft bei.

So wurden die meisten Aufträge, die im vergangenen Jahr noch bei Hymmen Industrieanlagen platziert wurden, mittlerweile auf die neue Gesellschaft übertragen. Schwerpunkt dabei sind Doppelbandpressen und die Digitaldrucktechnologie. Auch Spezialanwendungen im Hochglanzlackieren mit der von Hymmen entwickelten CCI-Technologie findet in der Branche weithin Beachtung. Aktuell arbeitet die Hymmen GmbH Maschinen- und Anlagenbau am Abschluss weiterer Projekte.

Mit einem durchschnittlichen Auftragsvorlauf von acht bis zehn Monaten sind diese bereits für das Geschäftsjahr 2017 eingeplant. Erst jüngst wurde ein Großauftrag im Bereich lackierter Fassadenplatten platziert. Von einem chinesischen Kunden erhielt Hymmen zudem einen Auftrag über mehrere Millionen Euro zur Lieferung einer kontinuierlichen Doppelbandpresse für die Laminatherstellung. Ermöglicht wurde der Neustart von Hymmen durch Darlehen zweier Unternehmen aus dem Bielefelder Umkreis.

„Die finanzielle Unterstützung durch die Dr. Hettich Beteiligungen GmbH und ein weiteres Unternehmen aus Bielefeld ist alles andere als selbstverständlich“, kommentiert Pankoke. „Die Verbundenheit unter ostwestfälischen Unternehmen, die hierdurch zum Ausdruck kommt, weiß ich sehr zu schätzen“, betont der Hymmen-Chef.

www.hymmen.com  

 

spacer
Online Werbung @ HOB