Prof. h.c. Dr. Dieter Brucklacher
Leitz-Chef und VDMA-Präsident a.D. Dieter Brucklacher gestorben

Prof. h.c. Dr. Dieter Brucklacher, langjähriger Geschäftsführungsvorsitzender der Leitz GmbH & Co. KG, Oberkochen, ist am 27. September 2016 nach kurzer schwerer Krankheit verstorben. Er wurde 77 Jahre alt. Seine Ehefrau Monika Brucklacher und seine Tochter Dr. Cornelia Brucklacher, Vorsitzende des Leitz Beirats, die Geschäftsführer und alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Leitz Firmenverbundes, zu dem neben der Leitz GmbH & Co. KG in Oberkochen auch die Boehlerit GmbH & Co. KG in Kapfenberg/ Österreich sowie die Bilz GmbH & Co. KG in Ostfildern und ihre Landesgesellschaften gehören, trauern um einen besonderen Menschen und eine herausragende Unternehmerpersönlichkeit.

Oberkochen, 29.09.2016 - Dr. Dieter Brucklacher, 1939 in Oberkochen geboren, studierte von 1959 bis 1965 Physik an den Universitäten Stuttgart und Karlsruhe. 1966 bis 1974 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Material- und Festkörperforschung der Gesellschaft für Kernforschung mbH in Karlsruhe.


1975 wurde Dr. Brucklacher zum Geschäftsführer der Leitz GmbH & Co. KG berufen, parallel zu seinen Managementaufgaben krönte er seine akademische Laufbahn mit einer Promotion zum Dr.-Ing. an der Fakultät für Maschinenbau der Universität Karlsruhe. 1982 übernahm Dr. Brucklacher den Vorsitz der Leitz-Geschäftsführung und baute das Traditionsunternehmen   strategisch weitsichtig zu zwei Firmengruppen von Spezialfirmen für Maschinenwerkzeuge zur Holz- und Kunststoffbearbeitung sowie ab den 1990er Jahren auch zur Metallbearbeitung aus. Seit den 2000er Jahren entwickelten sich unter der Ägide von Dr. Brucklacher die Firmengruppen Leitz- und LMT zu weltweit agierenden Global Playern, wobei Leitz in seinem Segment sogar klar die Rolle des Weltmarktführers einnimmt. Dr. Brucklacher war bis zuletzt in der Unternehmensgruppe aktiv.


Ehrenamtlich errang Dr. Brucklacher weltweites Ansehen in seiner Branche: Bereits 1997 zum Präsidenten des Landesverbandes Baden-Württemberg der Vereinigung Deutscher Maschinen und Anlagenbauer (VDMA) gewählt, folgte 2007 die Ernennung zum Präsidenten des VDMA-Bundesverbandes in Frankfurt und zugleich die Aufnahme in die Präsidien des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) und der Bundesvereinigung Deutscher Arbeitgeberverbände (BDA), beide in Berlin.


Wissen und Erfahrung des erfolgreichen Unternehmers waren national und international gefragt: 2002 wurde Dr. Brucklacher zum Honorarprofessor der Nanjing Forestry University in China ernannt. Er begleitete renommierte Unternehmen in ihren Aufsichtsorganen. 2008 wurde ihm das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Darüber hinaus wurde sein Wirken in zahlreichen Ländern mit Auszeichnungen honoriert. 2014 erhielt Dr. Brucklacher den „Preis Deutscher Maschinenbau“ für sein Lebenswerk. Dr. Brucklacher war Ehrenbürger seiner Heimatstadt Oberkochen.


Aber auch als Freund und Förderer von der Musik und bildenden Künste ist Dr. Brucklacher weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt geworden. Aus Liebe zum Jazz rief er das Internationale Musikfestival Jazz Lights ins Leben, welches im kommenden Frühling zum 27. Mal stattfindet.

spacer
Online Werbung @ HOB