Neues Oberflächenbeschichtungskonzept

Hochglanzplatten sind im Trend, nicht nur in der Möbelindustrie. „Fusion Coating“ ist ein innovatives Oberflächenbeschichtungskonzept der Henkel Gruppe zur dekorativen Veredelung von melaminharzbeschichteten Spanplatten.


Beim „Fusion Coating“ wird der neu entwickelte UV-härtende Hotmelt „Technomelt CHS 370 UV“ direkt auf die melaminharzbeschichtete Holzwerkstoffplatte aufgetragen. Das ist dann die Basis für eine oder mehrere weitere Lackschichten, die den Hochglanzeffekt ergeben. Die gute Adhäsion auf Melamin, die Flexibilität und die gute Verträglichkeit mit auf das System abgestimmten UV-Lacken sind eine gute Grundlage für Hochglanzeffekte. Der UV-Hotmelt bildet eine flexible Schicht mit nur einem Auftrag und reduziert so die Anzahl an Lackschichten gegenüber konventionellen Prozessen. Zugleich verringert sich die Gefahr von Rissen bei Dimensionsveränderungen der Trägerplatten. Da melaminharzbeschichtete Spanplatten zum Einsatz kommen, haben Produzenten Zugriff auf eine Vielzahl von Dekoren. „Technomelt CHS 370 UV“ wird mit einer Walze aufgetragen. Da die Verarbeitungstemperatur nur 90 bis 100 °C beträgt, ist das Verfahren energiesparend. Der UV-Hotmelt härtet sofort aus und ermöglicht so eine sofortige Weiterverarbeitung der Platten. Der Auftrag ist frei von flüchtigen organischen Verbindungen (VOC), was die Arbeitssicherheit erhöht. Henkel vermarktet das „Fusion Coating“-Verfahren gemeinsam mit dem italienischen Lackierstraßenhersteller Cefla Group sowie Produzenten von perfekt auf das System abgestimmten Lacken.

www.henkel.de

 

Diesen Beitrag und weitere interessante Beiträge finden Sie in HOB 1/2.2014:

14_1_TITEL_188.jpg

Gerne können Sie HOB 1/2.2014 bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de      
oder:      Kontaktformular

AGT Verlag Thum GmbH
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

spacer
Online Werbung @ HOB