Bild: Cobus
Mehr als nur ERP

ERP-Systeme, die als Komplettlösungen konzipiert sind, sorgen für transparente Prozesse im gesamten Unternehmen. Cobus ERP/3 ist ein durchgängiges System, das alle relevanten Unternehmensprozesse von der Auftragserfassung über die Ansteuerung von Bearbeitungszentren und Sägen bis hin zur Auslieferung umfasst.


Die moderne Wirtschaft wird in allen Bereichen zunehmend von der Digitalisierung bestimmt: Industrie 4.0, das Internet der Dinge – diese Trends verändern Geschäftsmodelle radikal und liefern Innovationen für ganz neue Angebote und Kommunikationswege. Mobilität ist gefragter denn je, Informationen sollen sich stets aktuell überall abrufen lassen. Enterprise Ressource Planning (ERP) soll flexibler werden und die Einbindung neuer Einkaufs-, HR- und Kundenservicelösungen ermöglichen. Damit steigen die Anforderungen an ERP-Systeme deutlich. Seit jeher bilden diese Systeme den Kern der Unternehmens-IT. Als Schaltzentrale aller wichtigen Funktionen vom Kundenmanagement über die Finanzverwaltung bis hin zur Produktionsplanung und Logistik sind sie Grundlage für die Steuerung und Administration der maßgeblichen Ressourcen und Prozesse im Unternehmen.

 

Durchgängiges System


Mit eigens konzipierten Branchenlösungen lassen sich auch spezielle Anforderungen abdecken. So gibt es für diverse Branchen Cobus ERP/3, ein durchgängiges System von der Auftragserfassung über die einheitliche Ansteuerung unterschiedlicher Bearbeitungszentren bis zur Auslieferung. Konzipiert für Arbeitsplattenhersteller und die Küchenindustrie, ist das System kombiniert mit dem CNC-Programmiersystem Cobus NCAD und verfügt damit über spezifische Ausprägungen, mit denen sich neben dem klassischen Werkstoff Holz auch Materialien wie Corian und Granit bearbeiten lassen. Ergänzend zu individuellen Arbeitsplatten wird die Herstellung von Rückwänden, Blenden und Tischkonstruktionen unterstützt.

 

Schnelle, effiziente Erfassung


Die Kerngeschäftsprozesse der Angebots-/Auftragserfassung, Kalkulation, Zeichnungs- und Programmerstellung für Bearbeitungszentren und Sägen sind in einem durchgängigen System vereint. Die wissensbasierte Variantentechnik ermöglicht das Erfassen von Arbeitsplatten durch Mitarbeiter, die die konstruktiven und fertigungstechnischen Arbeitsabläufe nicht detailliert kennen. Auch lassen sich Kundenaufträge per elektronischen Datenaustausch (EDI) automatisiert einlesen und direkt weiterverarbeiten. So werden Aufträge bis zur Losgröße 1 schnell und unkompliziert abgearbeitet. Die Erfassung, die auch mobil erfolgen kann, wird durch Logiken und Plausibilitäten unterstützt. Eigenschaften wie Plattenstärke, Dekor, Kantentyp oder Kantenfarbe werden vorgeschlagen. Unterschiedliche Dekore pro Kundenauftrag können ausgewählt sowie Sonderdekore und kundeneigene Dekore verarbeitet werden. Sämtliche Kundenaufträge lassen sich als Abrufaufträge verwalten. Die Preis- und Rabattfindung erfolgt automatisch nach Übernahme der Konstruktionsdaten in den Kundenauftrag. Durch die Vorkonfiguration des Systems und die wissensbasierten Bibliotheken reduziert sich die Einarbeitungszeit auch für ungeübte Anwender.

 

Vorteil Flexibilität


In der Vergangenheit wurden festgelegte Unternehmensprozesse meist in monolithischen Softwaresystemen abgebildet. Individuelle Anpassungen der Software verursachten bei Updates und Aktualisierungen hohe Beratungskosten oder sie passten aufgrund von Unternehmensänderungen wie Wachstum oder Akquisition nicht mehr zur Struktur. Heute schaffen ERP-Anbieter flexible Systeme, mit denen Veränderungen rasch und ohne großen Aufwand angepasst werden können. Erweiterbar sollen sie sein, um viele zusätzliche Aufgaben übernehmen und Prozesse abbilden zu können.


Darüber hinaus zeigen aktuelle Trends die zunehmende Bedeutung der individuellen Kundenansprache. Das Ziel: Schnelle, personalisierte Kommunikation mit genau auf den Kunden zugeschnittenen Angeboten zur richtigen Zeit. Eine integrierte CRM-Funktionalität ist dafür unerlässlich, und die Trennung von ERP und CRM verschwindet zunehmend. Wichtige Kundeninformationen, die vorher irgendwo im Unternehmen gesammelt wurden, lassen sich nutzen und verschmelzen zu einem einzigen System of Engagement. So kann der Kunde durch die gesamte Customer Journey begleitet werden – von der Geschäftsanbahnung über die Auslieferung des Produkts bis zu nachgelagerten Serviceprozessen.

 

Sauberes Reporting


Zu den wichtigsten Aufgaben eines gut funktionierenden ERP-Systems gehört es, alle finanziellen Belange zu regeln und eine Datenübersichtlichkeit herzustellen, auf deren Basis sich die richtigen Entscheidungen treffen lassen. Moderne ERP-Systeme können helfen, die Datenqualität zu verbessern und eine solide Basis für Auswertungen und Entscheidungen zu schaffen. Letztlich hängt davon das Schicksal eines Unternehmens ab. Schon lange ergänzen Business-Intelligence-Lösungen die ERP-Systeme. Gefragt sind Self-Service-Lösungen, die leicht zu nutzen und zu verstehen sind. Das gelingt mit der Visualisierung von Daten, die sich in einfach zu erfassenden Grafiken und Charts darstellen lassen und so eine Brücke zwischen den Menschen und ihren Daten schlagen.

 

Den richtigen Partner finden


Wer sein System aktualisieren oder ablösen möchte, muss dies strategisch planen und alle entscheidenden Abteilungen mit ins Boot nehmen. Die Akzeptanz durch die Menschen, die mit dem neuen System arbeiten sollen, ist unerlässlich für das Gelingen des Projekts. Bei der Komplexität der anspruchsvollen Aufgabe einer ERP-Einführung muss sich ein Unternehmen auf eine gute Beratung stützen können. Das Projektmanagement mit allen Tücken und Gefahren meistert nur, wer Erfahrung auf dem Gebiet besitzt sowie Beratung und Integration ganzheitlich aus einer Hand bietet. Kenntnisse der jeweiligen Branche, ihrer Prozesse und Anforderungen sind ein weiterer Punkt, der wesentlich zum Erfolg des Projekts beiträgt.

www.cobus-concept.de

 

 

Diesen Beitrag und weitere interessante Beiträge finden Sie in HOB 9.2016:

16_9_TS_188.jpg

 

Gerne können Sie HOB 9.2016 bestellen:

per mail:  cedra@agt-verlag.de  
oder über das Kontaktformular


agt agile technik verlag gmbh
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

 

agt_logo_200_60.png

spacer
VORSCHAU >>>

 

IM FOKUS

17_6_FOKUS_klebchemie_154.jpg

Kleiberit Hotcoating – Oberflächen mit Mehrwert
-
Erst die richtige Oberfläche macht ein Möbel zu etwas Besonderem. Dabei sollte nicht nur die Optik stimmen, auch die Weiterverarbeitungs- und Gebrauchseigenschaften entscheiden.  ...
 [weiter lesen] 

spacer
Mediadaten 2017
17_HOB_media_154_107.jpg
spacer
Marktübersicht Plattenaufteilsägen 2017
12_1_Tabellenausschnitt.jpg
spacer
Marktübersicht  2015
CNC-Stationär-bearbeitungstechnik
13_TABELLE_CNC_start_154_10.jpg
spacer
Marktübersicht Breitbandschleifen
13_7_SCHLEIF_TABELLE_154_11.jpg
spacer
Social Bookmarks
Hier können Sie diese Seite Ihrem Portal dazufügen
Diese Seite zu Mister Wong hinzufügenDiese Seite bei del.icio.us hinzufügenBei Linkarena verlinkenBei Windows Live verlinkenBei Blinklist verlinkenBei digg verlinkenBei Furl verlinkenBei Google Bookmarks verlinkenBei Webnews verlinkenBei Yahoo My Web 2.0 verlinken

HOB Die Holzbearbeitung online - Fertigungstechnische Fachzeitschrift für die Holzbearbeitung

Online Werbung @ HOB