Bild: IMA Klessmann
Kastenmöbel nach Maß zu wirtschaftlichen Konditionen

Seit über 75 Jahren fertigt die belgische Familie Goossens Kastenmöbel für Küchen, Bäder, Schlaf- und Wohnzimmer nach Maß. Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, investierte das Unternehmen 2015 in eine vollverkettete, flexible Losgröße-1-Produktionslinie von IMA Klessmann. Die Fertigung erstreckt sich vom Rohplattenzuschnitt bis zur Montage und erreicht pro Schicht eine Leistung von 800 bis 1000 Werkstücken – sprich 80 bis 100 Schränken.


Kennengelernt hatte Goossens die Losgröße-1-Anlagen von IMA auf der Ligna 2013. Schnell war entschieden, dass solch eine Anlage die Fertigungskapazitäten des Möbelherstellers ausgezeichnet erweitern würde. IMA plante das flexible Fertigungskonzept Performance.one.concept gemeinsam mit den Partnerunternehmen Schelling, Priess & Horstmann und 3Tec. Während Schelling für das Flächenlager, Priess & Horstmann für die Montage und 3Tec für die Steuerungsleittechnik zuständig waren, steuerte IMA Zuschnitt-, Bekantungs-, Handling- und Transporttechnologie bei.


Das Ausgangsmaterial bei Goossens sind Standardhalbformate von Span-, MDF-, Multiplex- und in der belgischen Möbelproduktion gängige HPL-Platten. Sie lagern in einem Schelling-Flächenlager vs12 und werden von dort automatisch dem Zuschnitt zugeführt. Auch die aus der Produktion zurücklaufenden Großreste werden hier bis zur weiteren Verwendung zwischengelagert. Das Flächenlager benötigt trotz hoher Sortenvielfalt nur wenig Platz und nutzt moderne Lagerverwaltungssoftware. Damit zeichnet es sich nicht nur durch eine flexible Fertigung, sondern auch durch hohe Bedienfreundlichkeit und Betriebssicherheit sowie schonende Materialbewegungen aus.

 

Flexibler Zuschnitt für hohe Materialausnutzung


Die kompakte, leistungsstarke Performance.Cut von IMA steht für einen effektiven Zuschnitt bei geringem Platzbedarf. Die Zuschnittanlage vereint die Vorteile des Nesting und die Schnelligkeit der Sägetechnik. Sequenziell trennt sie die benötigten Werkstücke mit geringstmöglichem Verschnitt aus der Platte heraus. Das Ergebnis ist eine Produktion mit hoher Materialausnutzung, also wenig Abfall. Das Besondere: Um neben Standardformatplatten von 2800 x 2100 mm und Dicken von 8 bis 30 mm auch HPL-Platten (3050 x 1300 mm, 16 bis 30 mm) verarbeiten zu können, wurde die Performance.Cut um zusätzliche Bearbeitungsgrößen erweitert. Zwischen Zuschnitt und Bekantung erfolgt die Etikettierung der Werkstücke in einer Durchlaufetikettierstation mit Winkelübergabe und Riemenförderer. Hier griff IMA zu einem Kniff: Um eine platzsparende Aufstellung realisieren zu können, werden die Teile bei Goossens im Querdurchlauf etikettiert – üblich ist im Längsdurchlauf.

 

Automatischer Wechsel zwischen EVA- und Laserbekantung


Die anschließende einseitige Kantenbearbeitung wurde für Goossens als geschlossenes System mit zwei Umsetzportalen ausgelegt. Am Anfang steht ein 20-Etagen-Jalousiepuffer zum Entzerren von Leistungsunterschieden. Aus ihm wird eine Kantenanleimmaschine vom Typ Novimat /I/R 75/1280/R3 nach dem First-In-Last-Out-Prinzip (FILO) bedient. Die Maschine ist mit einem 36-fächrigen Kantenmagazin ausgestattet, das 24 Fächer der Rollenware vorbehält. Über die anderen zwölf Fächer werden abgelängte HPL-Streifen für die Bekantung der Hochdrucklaminatplatten zugeführt. Um alle vier Seiten des Werkstücks bearbeiten zu können, wird jedes Teil bis zu drei Mal auf einem Transportband zurückgeführt und von einem Vakuumbeschickungs- und Umsetzportal in die nächste Bearbeitungsposition gedreht. Indem die Novimat mit einem Dioden-Lasersystem ausgestattet wurde, kann Goossens bei der Bekantung je nach Anforderung zwischen dem Kantenfügeverfahren EVA-Verleimen und der Nullfugentechnik mit Laser Edging wechseln.

 

Sortieranlage mit Roboter und Sortierkonzept


An die Bekantung schließt sich ein Regallager mit Roboter an. Hier werden alle Korpusteile eines Schranks kommissioniert. Dazu lagert der mit einem Vakuumgreifer ausgestattete Industrieroboter die bekanteten Werkstücke wahlweise als Pakete oder im Einzelplattenzugriff ein. Das Auslagern erfolgt in einer vorgegebenen Reihenfolge, beispielsweise in der der Montage. Die Identifizierung der Bauteile übernimmt ein Barcodescanner. Befinden sich alle Teile eines Schranks im Regallager, wird dieser ausgelagert und im weiteren Prozess in den Bohr- und Montageanlagen von Priess & Horstmann gebohrt, gedübelt und montiert. Mehrere Puffer unterschiedlicher Ausführungen sorgen im gesamten Prozess dafür, dass ein steter Werkstückfluss gewährleistet ist. Dazu zählen neben diversen kleineren Jalousiepuffern für den Zwischentransport ein 20-Etagen-Jalousiepuffer zum Entzerren von Leistungsunterschieden nach dem Zuschnitt (FILO-Prinzip) und ein Puffer für die Montagelinie mit anschließendem Igelspeicher.

 

Innovative Fertigungsleittechnik von 3Tec


Das Fertigungsleitsystem der Anlage ermittelt sämtliche Informationen zur Produktionsreihenfolge. Es steuert und überwacht den Fluss der Werkstücke durch die gesamte Fertigung in fünf separaten Steuerungskreisen (Lager, Zuschnitt, Bekantung, Sortierung, Montage). Neben der Verplanung und Übergabe der Teile an die Optimierung übernimmt das System auch die Datenversorgung und Steuerung des Zuschnitts und stellt der Kantenmaschine alle für die werkstückspezifische Bekantung erforderlichen Daten aufbereitet zur Verfügung. Überdies obliegt dem System die Datenkommunikation und Steuerung der gesamten Sortieranlage und die Erstellung von Produktionsübersichten. Anders als sonst üblich, erhält das System bei Goossens seine Daten nicht aus einer ERP-Software, sondern aus einem speziellen Programm zur Schnittplanoptimierung.


Die gesamte Anlage wurde erstmals auf der Ligna 2015 vorgeführt und anschließend bei Goossens in Oostkamp aufgebaut. Die Abnahme erfolgte im Januar 2016. „Das Projekt ist ein großer Erfolg und zeigt die Möglichkeiten, die das Zusammenwirken von drei Spezialisten auf ihren Fachgebieten bietet“, so Ralf Schumacher, Verkaufsleiter Export bei IMA.

www.ima.de

16_11_TT_ima_SEI.jpg

16_11_TT_ima_1_KAS.jpg

16_11_TT_ima_2_KAS.jpg 

Diesen Beitrag und weitere interessante Beiträge finden Sie in HOB 11.2016:

16_11_TS_188.jpg
 

Gerne können Sie HOB 11.2016 bestellen:

per mail:  cedra@agt-verlag.de  
oder über das Kontaktformular


agt agile technik verlag gmbh
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

 

agt_logo_200_60.png

spacer
VORSCHAU >>>

 

IM FOKUS

17_4_FOKUS_priess_154.jpg

Hochpräzise, automatische Beschlagbereitstellung
-
Quer durch die
Priess-&-Horstmann-Produktpalette können Beschläge den Maschinen vollautomatisiert nach dem Pick-and-Place-Prinzip bereitgestellt werden. ...
 [weiter lesen] 

spacer
Mediadaten 2017
17_HOB_media_154_107.jpg
spacer
Marktübersicht Plattenaufteilsägen 2017
12_1_Tabellenausschnitt.jpg
spacer
Marktübersicht  2015
CNC-Stationär-bearbeitungstechnik
13_TABELLE_CNC_start_154_10.jpg
spacer
Marktübersicht Breitbandschleifen
13_7_SCHLEIF_TABELLE_154_11.jpg
spacer
Social Bookmarks
Hier können Sie diese Seite Ihrem Portal dazufügen
Diese Seite zu Mister Wong hinzufügenDiese Seite bei del.icio.us hinzufügenBei Linkarena verlinkenBei Windows Live verlinkenBei Blinklist verlinkenBei digg verlinkenBei Furl verlinkenBei Google Bookmarks verlinkenBei Webnews verlinkenBei Yahoo My Web 2.0 verlinken

HOB Die Holzbearbeitung online - Fertigungstechnische Fachzeitschrift für die Holzbearbeitung

Online Werbung @ HOB