Foto: Scheuch
Trocknungskosten in der Pelletsproduktion halbieren

 ligna_40_39.jpg  Halle 27, Stand E05 

 

Immer mehr Pelletsproduzenten nutzen die Energie aus den ERCS-Systemen von Scheuch und wirken so den steigenden Rohstoff- und Energiepreisen entgegen. 

Bei den patentierten Energy Recovery & Cleaning Systems (ERCS-Systeme) von Scheuch, Aurolzmünster/Österreich, handelt es sich um Kondensationsanlagen zur Wärmerückgewinnung, mit denen Kondensationswärme aus Rauchgas gewonnen und für die Beheizung von Spänetrocknern verwendet werden kann. Mit den nachrüstbaren Anlagen lassen sich die Trocknungskosten laut Hersteller um 40 bis 60 Prozent im Jahresschnitt reduzieren und bis zu 30 Prozent an Brennstoff einsparen. Bei Kesselleistungen von 5 bis 200 MW zeichnen sich die Anlagen durch niedrige Betriebskosten aus, was sich aus den geringen Stromkosten durch optimierte Druckverluste, einen geringen Wartungsaufwand und eine hohe Verfügbarkeit der Anlage ergibt.

 

Wichtiger Beitrag zur Spitzenlastabdeckung


Durch die ERCS-Technologie wird die nach der Kesselanlage im Rauchgas enthaltene Energie zurückgewonnen. Die Leistung der Rauchgas- Kondensationsanlage ist dabei umso höher, je feuchter der Brennstoff und je niedriger die Rücklauftemperatur vom Spänetrockner (abhängig von der Außentemperatur) ist. Durch eine Modifikation am Spänetrockner ist es möglich, die in der Rauchgaskondensation rückgewonnene Wärme in hohem Maß zu nutzen. Bekanntermaßen steigt die nötige Trocknungsleistung mit sinkender Außentemperatur, wodurch es im Winter oftmals zu Engpässen in der Wärmeversorgung kommt. Die Wärmerückgewinnungsanlage leistet hier einen wesentlichen Beitrag zur Spitzenlastabdeckung. Der Aufwand für die Integration neuer beziehungsweise das Nachrüsten von ERCS-Systemen an bestehenden Anlagen amortisiert sich innerhalb von zwei Jahren.


Durch innovative Gesamtkonzepte für Kesselanlage, Heizungssystem, Spänetrocknung und ERCS-Anlage ergeben sich kostenreduzierende Synergien, ob in der Planung von neuen Anlagen, bei Nachrüstungen oder in der Instandhaltung. Betreiber von Biomasse-Heiz- und Heizkraftwerken im Leistungsbereich unter 1 bis 50 MW vertrauen auf die langjährige Erfahrung und das Know-how von Scheuch. 

www.scheuch.com

 

Diesen Beitrag und weitere interessante Beiträge finden Sie in HOB 4.2015:

15_4_TITEL_188.jpg

Gerne können Sie HOB 4.2015 bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de      
oder:      Kontaktformular

AGT Verlag Thum GmbH
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

spacer
Online Werbung @ HOB