Bild: Hiwin
Eisenloses Kraftpaket

Hiwin, Offenburg, erweitert den oberen Leistungsbereich der hochdynamischen Linearmotorserie LMC um die neue Baugröße LMCF.

Die neue Variante aus der LMC-Familie erreicht Dauerkräfte bis 684 N und kurzfristige Spitzenkräfte bis 2 736 N – bei einer Gesamtabmessung des Motors inklusive Stator von 172 mm Höhe und 41,1 mm Breite.

 

Durch die Kombination mehrerer Statoren (Magnetbahnen) lassen sich beliebig lange Verfahrwege realisieren. Genauso können mehrere Forcer (Linearmotoren) auf einer Linearmotorachse betrieben werden, die sich entweder unabhängig voneinander oder zur Erhöhung des Vorschubs auch parallel schalten und ansteuern lassen. Das Forcer-Gewicht des neuen Linearmotors LMCF beträgt je nach Ausführung zwischen 2,5 und 7,5 kg.

Die Synchron-Linearmotoren der Baureihe LMC von Hiwin zeichnen sich durch hohe Beschleunigungen und Gleichlaufgüte aus. Mit dem eisenlosen Forcer und dem U-förmigen Statoraufbau mit optimierter Anordnung der Permanentmagneten treten zum einen zwischen Forcer und Stator keine Rastmomente auf, zum anderen werden keine magnetischen Anziehungskräfte in das Führungssystem eingeleitet. Außerdem verfügt der Forcer durch seine kompakte, eisenlose Konstruktion und Epoxid-vergossene Spulen über ein geringes Eigengewicht.

Aufgrund dieser Eigenschaften eignen sich die Linearmotoren der Serie LMC bevorzugt für Anwendungen, in denen kleine Massen mit maximalen Taktzahlen hochpräzise positioniert werden müssen. Typische Einsatzgebiete sind Mess- und Prüfmaschinen, aber auch Pick-and-Place-Aufgaben oder Bestückungsautomaten in der Halbleitertechnik.

www.hiwin.de

 

 

Diesen Beitrag und weitere interessante Beiträge finden Sie in HOB 6.2015:

15_6_TITEL_188.jpg

Gerne können Sie HOB 6.2015 bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de      
oder:      Kontaktformular

AGT Verlag Thum GmbH
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

spacer
Online Werbung @ HOB