Bild: Leitz
Werkzeuge für fast alle Bearbeitungsaufgaben

Für nahezu jeden Prozessschritt in der Möbelfertigung hat Leitz das passende Werkzeugsystem im Programm. So gibt es Werkzeuge aus Oberkochen auch für alle Kantennachbearbeitungs-Aggregate der neuen Generation.

Anwender in der Möbelfertigung arbeiten heute mit einem Mix aus ganz unterschiedlichen Kantenmaterialien und -stärken.

 

 

Bei immer kleiner werdenden Losgrößen lässt sich dieser Materialmix wirtschaftlich nur mit superschnellen Profilwechseln in der Kantennachbearbeitung beherrschen. Auf die veränderten Anforderungen haben die Maschinenhersteller mit einer neuen Generation von Kantennachbearbeitungs- Aggregaten reagiert. Häufig kommen die Werkzeuge für diese Aggregate aus dem Hause Leitz. Den Grund dafür sieht Andreas Kisselbach, Leiter Forschung und Entwicklung in Oberkochen, in der engen Kooperation von Leitz mit den Maschinenherstellern, die beim Werkzeughersteller als strategischer Erfolgsfaktor gelte. „Durch die kontinuierlichen Entwicklungspartnerschaften kennen wir die einzelnen Aggregate sehr gut und können Speziallösungen entwickeln, die perfekt zu den Maschinen passen“, so Kisselbach. Zuletzt haben die Leitz-Ingenieure das Quattroform- Werkzeugsystem für das Revolver-Fräsaggregat von Holz-Her entwickelt. Das System vereint vier Profile und ist wie das Aggregat für hohe Flexibilität bei mittleren Ausstoßmengen konzipiert. Im Kundeneinsatz hat sich gezeigt: Die Stärken des neuen, zum Patent angemeldeten Werkzeugs sind der automatisierte Profilwechsel ohne Werkzeugtausch, eine hohe Bearbeitungsqualität und der leise Betrieb.

 

Spezialisierte Werkzeugsysteme für mehr Wirtschaftlichkeit


Auch bei allen anderen Prozessschritten in der Möbelfertigung können Leitz-Kunden aus einer großen Palette an Werkzeugsystemen wählen – sowohl in der Durchlauf- als auch der Stationärtechnik. Unter anderem bestückt der Werkzeugspezialist die Fräsaggregate von Biesse, Brandt, EBM, Fravol, Holz-Her, Homag, IMA, Ott und SCM-Stefani. „Es gibt praktisch keine Maschine, kein Material und kein Verfahren in der Möbelfertigung, für die wir keine spezialisierten Werkzeuglösungen parat haben“, sagt Kisselbach. Was das den Anwendern nutzt? „Die optimale Bearbeitungsqualität bei größtmöglicher Wirtschaftlichkeit in Abhängigkeit vom Produktionsvolumen“, so der Leiter Forschung und Entwicklung.

 

Fügefräser für jeden Bedarf


Bei der Bekantung von Plattenwerkstoffen steht die Nullfugentechnik im Fokus. Die Qualität beginnt mit der Formatbearbeitung. Hier hat der Anwender zum Beispiel die Fügefräser Whispercut und Whispercut Plus sowie das Edgeexpert-Programm zur Verfügung. Bei Platten mit herkömmlichen Melaminharz- Beschichtungen empfiehlt Kisselbach einen Whispercut-Fügefräser mit Standard-Schneidengeometrie. Platten mit Hochglanzdekoren oder hauchdünnen Papierbeschichtungen seien dagegen besser mit den Edgeexpert- Werkzeugen und ihren vergrößerten Achswinkeln zu bearbeiten. Je nach geforderter Produktionsleistung hat Leitz unterschiedliche Bearbeitungskonzepte entwickelt. Optional könne etwa eine Vorzerspanung mit Zerspanern DT Plus erfolgen oder die Fügebearbeitung auf mehrere Spindeln aufgeteilt werden. „Dadurch verlängern sich die Standwege der Fügefräser“, weiß Kisselbach.

 

Kappsägeblätter und Ziehklingen


Darüber hinaus bietet Leitz ein umfangreiches Programm an Kreissägeblättern zum Kappen an. Für jedes gängige Maschinen-Aggregat existiert eine passende Produktvariante. Ein völlig neues Zahnkranz-Design reduziert die Lärmentwicklung der Kreissägeblätter. Im Praxiseinsatz waren die neuen Lownoise- Kappsägeblätter um bis zu 10 dB(A) leiser als Standard-Kappsägen – das entspricht einer Halbierung der Lautstärke. Auch beim Abziehen der Kanten kann der Anwender auf die Entwicklungen von Leitz zurückgreifen: So bietet Leitz eine Einfach-Ziehklinge für universelle Bearbeitungsauflagen wie auch die Duo-Multiprofilziehklinge für Hochglanz- Materialien. Beide Ziehklingen sind standardmäßig mit einer Anti-Weißbruch- Fase ausgestattet und sorgen somit für glatte und farbechte Kanten.

www.leitz.org

15_6_BEFE_leitz_SEI.jpg 

Diesen Beitrag und weitere interessante Beiträge finden Sie in HOB 6.2015:

15_6_TITEL_188.jpg

Gerne können Sie HOB 6.2015 bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de      
oder:      Kontaktformular

AGT Verlag Thum GmbH
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

spacer
Online Werbung @ HOB