Page 14

HOB_1117

14 Titelthema Präzise Holzbearbeitung mit spiel- und wartungsfreier Führung Als Hersteller von Drechselbänken hat der Maschinenbauer Hager im bayerischen Emmerting einen hervorragenden Ruf. Das Unternehmen bietet nicht nur ein großes Standardprogramm, es erfüllt auch verschiedenste Sonderwünsche. Möglich wird das durch eine konsequente Standardisierung zentraler Maschinenkomponenten. Dazu gehören auch wartungs- und schmiermittelfreie drylin-Linearführungen aus dem igus-Konstruktionsbaukasten. Kugeln, Schalen, Nussknacker oder Bierkrüge:   11.2017 Es gibt vieles, was sich aus Holz herstellen lässt. Drechsler sind hier sehr erfinderisch, wobei neben der guten Idee und dem Gewusst-wie das richtige Werkzeug eine entscheidende Rolle spielt. Deshalb vertrauen viele Hobby-Handwerker und semiprofessionelle Drechsler auf Maschinen von Hager. Individuelle Kundenwünsche erfüllt Michael Hager, in zweiter Generation Inhaber des 1970 gegründeten Unternehmens: „Wir sind sicherlich nicht der billigste Anbieter von Bänken und Zusatzgeräten für das Drechseln. Aber unsere Maschinen sind sehr langlebig – und sie arbeiten äußerst präzise. Mit ihnen lassen sich auch hohe Ansprüche an das Handwerk und seine „Die Führungen sind unempfindlich gegen Ergebnisse erfüllen. Das wissen unsere Kunden.“ Hager verfolgt dabei eine klare Produktstrategie: „Wir bieten ein breites Standardprogramm an Maschinen, Zusatzgeräten und Werkzeugen. Aber wir erfüllen Schwingungen, Stöße und Schläge“ auch fast jeden Kundenwunsch, etwa wenn ein Handwerker vorhandene Werkzeuge nutzen, eine ältere Maschine umrüsten oder um neue Funktionen erweitern möchte. Deshalb ist bei uns kaum eine Drechselbank wie die andere.“ Für diese Flexibilität hält Hager einen Maschinenpark vor, auf dem sich unterschiedlichste Sonderkonstruktionen rationell und schnell fertigen lassen. Standardisierung mit schmierfreien Linearlagern Aber gerade wer Sonderkonstruktionen fertigt, ist gut beraten zu standardisieren. Das hat Hager unter anderem bei den Linearführungen getan, auf denen die Werkstücke und Werkzeuge fixiert und bewegt werden. „Eine spielfreie Führung ist entscheidend, wenn man überzeugende Ergebnisse erzielen möchte“, betont der Inhaber. Ursprünglich kamen Kugelumlaufführungen zum Einsatz, die durchaus präzise sind, in dieser Anwen- dung aber zwei klare Nachteile aufweisen: „Sie müssen geschmiert werden, was in staubigen Umgebungen wie beim Drechseln ungünstig ist. Und sie sind empfindlich gegen Schläge, die bei Unregelmäßigkeiten im Holz auftreten können.“ Wartungs-, schmierstoff- und spielfrei Deshalb suchte Hager vor einigen Jahren, als er die dritte und neueste Maschinengeneration entwickelte, nach einer Alternative. Fündig wurde er im Gleitlagerprogramm von igus. Bei drylin-W-Profilführungen laufen Lagerbuchsen aus verschleißfestem iglidur-Hochleistungskunststoff auf einer Aluminiumwelle mit hartanodisierter Oberfläche – ohne Schmierung, denn der Schmierstoff ist im Polymer angelegt. Das heißt: Holzstaub und Späne bilden mit der Zeit keine zähe Masse auf den Führungen, sondern werden einfach abgestreift. Hinzu kommt die Eigenschaft der Spielfreiheit: Dagegen würde eine Linearführung mit Spiel, selbst dem geringsten, Bewegung zwischen Werkstück und Werkzeug zulassen und eine präzise Bearbeitung unmöglich machen. Für den Einsatz in den Hager-Maschinen bieten die drylin-Führungen noch weitere Vorteile: „Sehr wichtig sind für uns die geringe Aufbauhöhe und die Möglichkeit, die einzelnen Elemente zu bearbeiten. Zum Beispiel bohren wir Gewinde in die Köpfe der Rollen.“ Und auch die Anforderung der Robustheit ist erfüllt: Die Führungen sind unempfindlich gegen Schwingungen, Stöße und Schläge. Schließlich stimmt auch der Preis. „Wir bewegen uns zwar im Premiumsegment, aber die meisten Kunden sind Privatanwender, die das Drechseln als Hobby betreiben und entsprechend preissensibel sind“, so Hager. Verschiedenste Anwendungen für drylin- Führungen Der aktuelle Katalog des Emmertinger Herstellers enthält unterschiedlichste Maschinen und Werkzeuge, die mit den verschleißfesten, spielfreien Linearführungen von igus ausgestattet sind. Dazu gehören zum Beispiel Längs- und Plankopierwerke, mit denen der Drechsler wiederholgenau fertigen kann. Zum Einsatz kommen hier Führungsschienen vom Typ drylin WS16-60 in den Längen 400 und 600 mm mit iglidurm-J-Gleitfolien. Der gleiche drylin-Typ sorgt bei dem Aushöhlgerät AG 28 ebenso für spielfreien Vorschub wie bei den Gewindefräsgeräten GF220A und GF400A, die beispielsweise bei der Herstellung von Nussknackern benötigt werden, oder bei dem Guillochiergerät HG 2200, mit dem der Drechsler kreisförmige Ornamente auf der Holzoberfläche aufbringt. Es gibt aber auch Zusatzgeräte, die andere Serien aus dem drylin-Programm nutzen – etwa die Bohr- und Fräseinrichtungen DB190 und DB390. Hier verfährt das Werkzeug auf einer drylin-T-Schienenführung – einer Aluminiumprofilschiene –, deren Führungswagen sich auf Gleitelementen aus iglidur J bewegt. Flexibilität bei der Führungsauswahl Für jedes Zusatzgerät hat Hager eine Katalogvariante mit einer oder zwei Führungslängen definiert. Letztlich wird aber exakt das produziert, was der Kunde wünscht. „Natürlich fertigen wir alle Geräte auch mit längeren Führungen, wenn der Kunde es möchte“, so Hager. „Die Fertigung mit modernen CNCAnlagen macht uns so flexibel, dass wir auf fast alle Wünsche eingehen können.“ Zu dieser Flexibilität tragen die drylin-Führungen bei, die als Katalogware in verschiedenen Varianten und Längen zur Verfügung stehen und sich auch gut bearbeiten lassen. u www.igus.de u www.hager-drechseln.de


HOB_1117
To see the actual publication please follow the link above