Page 24

HOB_1117

24 Massivholzbearbeitung Holzbearbeitung vorangetrieben Flexibler fertigen, Umrüstzeiten verkürzen und Energiekosten senken. Genau diese Vorgaben moderner, zukunftsorientierter Schreinereien erfüllt ein neuer Hobel- und Kehlautomat von Kuper, in den die Schreinerei Bechtel in Schwalmtal investiert hat.   11.2017 t Erfüllt die Leistungsvorgaben der Schreinerei Bechtel: der Hobel- und Kehlautomat SWT XL 5 von Kuper (Bilder: Kuper) q Tischlermeister Arthur Bechtel (links) wurde bei dem Projekt von A bis Z von Kuper- Kundenberater Josef Klockenkemper begleitet „Die neue Maschine zur Massivholzbearbeitung hatte all unsere Wünsche für eine effizientere Produktion zu erfüllen“, betont Tischlermeister Arthur Bechtel. Schon nach den ersten Arbeiten mit der SWT XL 5 von Kuper war für den Chef der Schreinerei Bechtel eines klar: „Es war die beste Entscheidung, jetzt zu investieren und unsere Fertigung gemeinsam mit den Rietberger Experten für Holzbearbeitung voranzutreiben.“ Denn die Marktanforderungen ändern sich rasant. Und Schreinereien müssen schnell darauf reagieren können. Bechtel ist auf die Fertigung von Sonderanfertigungen spezialisiert. „Mit alter Technik ist das kaum noch zu realisieren, meist läuft da nichts mehr“, sagt Josef Klockenkemper von Kuper, der Bechtel von der ersten Idee und der gemeinsamen Planung über die Fabrikation in Rietberg bis zur termingerechten Installation begleitet hat. Der bisherige Kehlautomat der Schreinerei in Renzendorf, einem Ortsteil von Schwalmtal, war den Kundenvorgaben nicht mehr gewachsen. Um die Marktposition zu behaupten, stand daher fest: Es musste intelligent und nachhaltig in die Fertigung investiert werden. „Die mit moderner Antriebs- und Steuerungstechnik ausgerüstete Hobelmaschine von Kuper macht es uns möglich, vorhandene Programme für unterschiedliche Werkstücke in kurzer Zeit abzurufen. Genau das Richtige für die Spezialaufträge unserer Kunden“, so Bechtel.


HOB_1117
To see the actual publication please follow the link above