Page 27

HOB_1117

Massivholzbearbeitung 27 Exzellente Oberflächengüte Die dreireihige Hobelwelle Xplane von Martin zeigt nicht nur im Leerlauf eine hohe Laufruhe, vor allem auch im im Eingriff arbeitet sie auffallend leise. Bei großer Spanabnahme mit vierschneidigen Messern verlangt sie dem Motor vergleichsweise geringe Leistungen ab. Und selbst an schwierigen Hölzern lässt sich mit ihr eine hohe Oberflächengüte erreichen. www.hob-magazin.com Seit 2011 bietet Otto Martin Maschinenbau, Oberbeuren, Hobelmesserwellen mit spiralförmig angeordneten Messern an. Was anfänglich eher skeptisch beäugt wurde, hat sich über die Jahre als ernsthafte Alternative zu etablierten Systemen gemausert. Intensive Entwicklungsarbeit und umfangreiche Versuche haben dabei zur dreireihigen Xplane-Welle geführt. Mit ziehendem Schnitt lassen sich bekanntlich bessere Oberflächenergebnisse erzielen, als mit geraden, nicht angestellten Messern. Besonders an verwachsenen Stellen wie Ästen, aber auch an schwer zu hobelnden Hölzern wie Robinie erzielt Xplane überzeugende Ergebnisse. Ausrisse werden durch die Auslegung der drei Messerreihen auf ein Minimum verringert oder ganz vermieden. Das wiederum reduziert Nacharbeiten, die gehobelte Flächen häufig erfahren. Zwanzigfach längere Standzeit Neben der optimierten Messeranordnung und Reihenanzahl ist die Ausformung der Messer ein wichtiger Punkt. Hier liefert Martin mit dem XS-Messer ein speziell geschliffenes, bombiertes Werkzeug. Weiche, kaum wahrnehmbare Übergänge zwischen den einzelnen Messerspuren, ein geringer Schneidendruck, reduzierte Spangrößen und ein optimierter Spanfluss sind die Ergebnisse. Die XS-Messer aus Hartmetall bieten eine etwa zwanzigfach längere Standzeit als herkömmliche Hobelmesser. Das spart Kosten und eröffnet neue Bearbeitungsmöglichkeiten. So ist selbst das Hobeln von MDF möglich. Kommt es zu einer Beschädigung der Schneide, etwa durch Metalleinschlüsse oder Steinchen, muss nicht der komplette Messersatz der Welle gewechselt werden. Es genügt das Drehen eines oder mehrerer Hartmetallmesser. Jedes XS-Messer bietet vier Schneiden und trägt auch dadurch zur Kostensenkung bei. Zugleich führt die spiralförmige Anordnung der Messer auf einer Hobelwelle zu einer erheblichen Verringerung des erzeugten Lärms. Die empfundene Lärmbelastung sinkt durch Xplane gegenüber einer traditionellen Hobelwelle mit vier Messern um bis zu 50 Prozent. Das macht das Arbeiten an der Maschine und in ihrer Umgebung deutlich angenehmer. u www.martin.info p (von oben) Die Hobelwelle Xplane von Martin ermöglicht bei der Massivholzbearbeitung hohe Oberflächengüten (Bilder: Otto Martin Maschinenbau) Die Xplane verfügt über drei Messerreihen, die mit XS-Hartmetallmessern bestückt sind


HOB_1117
To see the actual publication please follow the link above