Page 29

HOB_1117

p (kleines Bild) Für besseren konstruktiven Holzschutz und eine hochwertigere Optik werden die Konterprofile nach dem Verleimen eben geputzt (Bilder: Robert Kittel) p (großes Bild) Im blitzsauberen Fensterbaubetrieb Brammertz in Aachen dominieren deutsche Qualitätsmaschinen ... Energiesparende Anlagen für jeden Betrieb Besuchen Sie unsere Homepage: www.schuko.de Absaugen, filtern, zerkleinern, brikettieren Modernste Technik und höchste Qualität Entstauber mit Brikettierpresse Farbnebelabsaugungwand Schleifstaubabsaugtische Brikettierpresse mit TouchPanel Filteranlage Zerkleinerungsmaschine  +49 (0)180 / 1111 900 Fax +49 (0)180 / 18 73 044 Email info@schuko.de Internet www.schuko.de „Made in Germany“ Saubere Luft für gesunde Unternehmen, ihre Mitarbeiter und die Umwelt Image 90 x 133mm Schuko Produkte.indd 1 26.10.2017 14:32:17 Einzelteilfertigung entschieden und produzieren rahmenweise.“ Dabei sei man von Zapfenverbindungen abgegangen. „Die Rahmen werden gekontert und verdübelt“, so der Senior. Üblicherweise werden die Höhendifferenzen der Friese, die mitunter beim Kontern entstehen, durch eine mehr oder minder deutliche Schattenfuge kaschiert, was Schreinermeister Brammertz, gelinde gesagt, missfiel: „So was ist keine Qualität, also muss man die Rahmenecken putzen. Und das bedeutete Handschleifen, weil eine normale Schleifmaschine ja am Querfries Schleifspuren produziert.“ Weniger Schleifspuren quer zur Faser Nun sind Vater und Sohn treue Kunden deutscher Maschinenhersteller. „Aber bei der Breitbandschleifmaschine hatte die Schweizer Kündig einfach zu große Vorteile, um sie zu ignorieren“, so Brammertz Senior. Da war zum einen das Preis-Leistungs-Verhältnis, betont er: „Kündig hatte das mit Abstand günstigste Angebot bei 1 600 mm Arbeitsbreite. Und Breite ist im Fensterbau alles: Je breiter desto besser.“ Der Sohn ergänzt schmunzelnd: „Dass Kündig auch noch die beste Schleifgüte bietet, machte uns die Entscheidung einfach.“ Bei Fensterbau Brammertz fiel die Wahl auf eine Kündig Brilliant-2 1600-Rded Vmax. Zwei in V-Form angeordnete Schleifaggregate sollen ein hochwertiges Schleifergebnis quer zur Faser bewirken. Was auch hervorragend klappe, sind sich die beiden Schreinermeister einig. „Vor allem bei Eiche sieht man die Schleifspuren quer zur Faser sehr deutlich“, weiß der Junior. „Da erzielt man mit dem Diagonalschleifverfahren von Kündig sehr feine Resultate.“ In der Praxis bedeute es den völligen Wegfall der Handschleifarbeit, so Brammertz Senior: „Wir können die gekonterten Ecken ohne hässliche Schleifspuren eben schleifen. Neben dem konstruktiven Holzschutz auch ein optisches Qualitätsmerkmal.“ Das besondere Schleifverfahren habe noch einen weiteren Vorteil: „Mit den Rahmen lässt sich die maximal mögliche Arbeitsbreite ausnutzen, weil sie gerade durchlaufen.“ Das ,doppelte‘ Diagonalschleifen biete im Fensterbau eindeutig Vorteile, meint er und betont: „Eine Kündig Vmax gehört meines Erachtens zur modernen CNC-Fensterproduktion einfach dazu.“ u www.kuendig.ch t (links) ... „Aber was die Schweizer bieten, kann man einfach nicht ignorieren“, sagt Eduard Brammertz (rechts). Er und sein Sohn Max investierten in eine Kündig Brilliant-2 1600-Rded Vmax als logische Ergänzung eines Fünfachsbearbeitungszentrums t (rechts) Ein Walzenaggregat und ein Aggregat mit elektronischem Schleifschuh sind auf der Vmax im Winkel von ± 10° angeordnet, was zu einer gegenseitigen Löschung der Schleifspuren beiträgt


HOB_1117
To see the actual publication please follow the link above