Page 112

HOB_517

112 LIGNA Immer ein passendes Modell Die Flurförderzeugpalette von Hyundai wurde ergänzt um elektrobetriebene Aufsteh- und Deichselhubwagen sowie einen elektrischen Schubmaststapler (Bild: Hyundai) Hyundai Heavy Industries Europe (HHIE) stellt neue Flurförder- und Lagertechnik vor. Das Maschinenprogramm wurde erweitert um elektrobetriebene Aufsteh- und Deichselhubwagen mit Hubkapazitäten von 1,5 bis 2,0 t sowie den elektrischen Schubmaststapler 16BRJ-9. Die neuen Hubwagen des Flurförder- und Lagertechnikprogramms von Hyundai zeichnen sich dank kurzem Radstand durch hohe Wendigkeit aus und eignen sich so für den Einsatz in engen Gassen. Die spezielle Turtle-Button-Taste ermöglicht hohe Präzision auf kleinem Raum, zudem kann der Bediener den Hubhebel aufrechtstehend bedienen. Das ermöglicht es, den Wagen kompakter und präziser zu lenken. Langlebigkeit und Sicherheit Hyundai setzt bei der neuen Maschinenreihe auf Komponenten renommierter Zulieferer, um die Maschinen robust und zuverlässig zu machen. Dazu tragen auch die geschweißten   5.2017 Gabeln bei. Außerdem wurde bei der neuen Reihe großer Wert auf Sicherheit gelegt, weshalb die Maschinen über einen Überrollschutz und eine Bremse mit Energierückgewinnung und intelligenter Geschwindigkeitssteuerung verfügen. Die Maschine verlangsamt damit ihr Tempo automatisch beim Richtungswechsel. Zudem wird bei Abfahrt auf einer Rampe zur Sicherheit des Bedieners und des Lagerpersonals die Geschwindigkeit reduziert. Der 20EPR und der 15ESR sind Mitfahrermaschinen mit einem klappbaren Stehplatz, sodass der Mitarbeiter nicht nebenherlaufen muss. Die aufgehängte Stehplattform ermöglicht ein sicheres, komfortables Mitfahren und zahlt sich insbesondere auf unebenen Böden aus. Produktivität im Fokus Die neue Reihe bietet standardmäßig ein System für die seitliche Batterieentnahme zum Schichtwechsel. Am Ende einer Fahrzeugschicht wird einfach die leere Batterie entnommen und durch eine geladene ersetzt. Ein spezielles Rastsystem hält die Batterie nicht nur in Stellung, sondern verhindert aus Sicherheitsgründen auch den Betrieb der Maschine bei nicht ordnungsgemäß eingesetzter Batterie. Als Mitgängermodelle ausgelegt, ist ein Hauptmerkmal der 18EP und 15ES die lange Deichsel, die für geringen Lenkkraftaufwand beim Manövrieren sorgt. Aber nicht nur das: Der Bediener wird nicht zu nah an den Wagen gebracht und dadurch vor unnötigen Unfallrisiken bewahrt. Einfache, effiziente Steuerung Neben den Flurförderzeugen 18EP und 15ES ist auch der Schubmaststapler 16BRJ-9 neu im Programm. Der Aufsitzhubwagen bietet Fahrkomfort für jeden Bediener, produktives Arbeiten, einfache Wartung und sichere Bedienung. Die Lenksteuerung ermöglicht in Verbindung mit der elektrischen Lenkunterstützung weiche, kontrollierte Lenkmanöver auf engem Raum. Der integrierte LCD-Farbmonitor mit 3,5‘‘ großer Grafikanzeige erlaubt dem Bediener die einfache, effiziente Steuerung der Maschine. Der Monitor liefert Informationen über Geschwindigkeit, Lenkwinkel, Fahrtrichtung, Batterieladezustand, Betriebsstunden und Arbeitsmodus. Mit der optionalen Lastanzeige können am Monitor das Gewicht der Last und die Höhe der Gabel abgelesen werden. Vom Bediener sind verschiedene Leistungsmodi je nach Arbeitsaufgabe einstellbar. Der Monitor zeigt außerdem Informationen wie Bedienfehler, Systemstörung oder Batteriestand an und ermöglicht es dem Bediener, den Stapler in optimalem Betriebszustand zu halten. u www.hyundai.eu


HOB_517
To see the actual publication please follow the link above