Page 117

HOB_517

Maschinenkomponenten 117 Sicher im Durchlauf prüfen Die Möbelindustrie fordert Anlagen, mit denen sich Oberflächen sicher im Durchlauf kontrollieren lassen. Zur Ligna präsentiert Hecht Electronic daher eine Weltneuheit: den 4i-Scanner. Gezeigt werden vom Besigheimer Hersteller außerdem die Scanner Duplex Inline und 3D Hawkeye sowie der Koordinatenmesstisch Opto-Desq Vmax www.hob-magazin.com Hochauflösende Kameras und Scannersysteme sowie eine komplexe Software ermöglichen dem 4i-Scanner in einem Schritt die Kontrolle von Dimensionen (Länge, Breite, Aussparung, Nut), Bohrungen (Position und Durchmesser ein- oder beidseitig), Kanten (Beschädigungen ein- oder beidseitig) und Oberflächen (Kratzer, Farbe, Maserung, Holzart ein- oder beidseitig). Via Datenbank gestattet die Anlage den Soll-Ist-Vergleich und die Archivierung der Messdaten für spätere Kontrollen. Der Standardmessbereich des 4i- Scanners beträgt 2 500 x 1 500 mm bei einer Genauigkeit von ± 0,2 und einer Auflösung von ± 0,01 mm. Integriert in eine Bohrlinie, eignet sich die Anlage für den Einsatz in der Losgröße-1-Fertigung. Denkbar ist ihr Einsatz aber auch in der Warenein- oder -ausgangskontrolle. Geprüft wird hier auch auf Vollständigkeit der Kommission, was den Produktionsablauf sicherer macht. Für Losgröße 1 Der Duplex-Inline-Scanner von Hecht kontrolliert mit zwei hochauflösenden Kameras die Ober- und Unterseite von Bauteilen direkt in der Maschinenstraße. Dabei werden neben der Kontrolle der Dimensionen auch Bohrlochpositionen und -durchmesser mit einer Genauigkeit von 0,2 mm geprüft. Mit dem Duplex Inline kann ein großes Teilespektrum abgedeckt werden, wobei die gleichzeitige Messung kleiner und großer Teile über spezielle Verfahren gelöst wird. Indem der Anwender Fehler individuell definieren kann, bietet ihm die Anlage eine hohe Flexibilität. Dabei registriert das System selbst feine Kratzer, die nicht qualitätsrelevant sind. Dank verschiedener Bildschirme neben der Maschine, die dem Bediener den Messvorgang visualisieren, kann er in den Prozess eingreifen und fehlerhafte Teile ausschleusen. Mit dem Inlinemesstisch 3DHawkeye Scanner können pro Tag mehrere tausend Möbelteile ohne Etikett, Barcode oder RFID identifiziert werden. Erkannt werden auch Fehler wie abweichende Farbtöne oder Maßunterschiede im Zehntelbereich. Anhand der identifizierten Farbe, Größe und Kontur können die Teile einem Auftrag korrekt zugeordnet und Kommissionen auf Vollständigkeit geprüft werden. Die Inspektion erfolgt in Bezug auf Längen, Breiten, Winkel, Aussparungen und Profilierungen. Je nach Teilespektrum und Anforderung wird mit einer Genauigkeit von 0,2 bis 1 mm gemessen. Für die Serienfertigung Der 3-Achs-Koordinatenmesstisch Opto-Desq Vmax ist ausgelegt für die automatische Qualitätskontrolle plattenförmiger Materialien. Selbst komplizierte Geometrien können direkt an der Maschinenstraße schnell und zuverlässig bestimmt werden. So werden die Qualitätskontrolle und die Prozesssicherung fester Bestandteil der Fertigung. Durch berührungslose Messung mittels Kamerasystemen und Bilderkennungssoftware erfasst der Opto-Desq Vmax Längen, Breiten, Winkel sowie Bohr-, Fräs- und Nutkoordinaten mit einer Genauigkeit kleiner 0,1 mm und einer Auflösung von ± 0,01 mm. Die Programmierung des Koordinatenmesstisches erfolgt über CAD-, CNC-Daten oder Datenbanken, wobei Soll- Ist-Werte verglichen und Abweichungen in Messprotokoll oder Zeichnung farblich herausgehoben werden. Anschließend werden die Messwerte automatisch in Excel-, SQL- oder PDF-Format dokumentiert und archiviert. Um den Bediener weitergehend zu unterstützen, kann er Messprogramme über den Barcodescanner aufrufen, aus spezifischen Maschinendaten erstellen und aus DXF-Zeichnungen importieren. Über ein Interface lassen sich die Maschinendaten verschiedener Maschinenhersteller ebenso laden wie die 3-D-Dateien gängiger Konstruktionssysteme. Mit dem Opto-Desq Vmax ist es möglich, die Rüstzeiten um bis zu 50 Prozent zu senken. Dafür zeigt die Software Bohrspindelrückführung dem Bediener, welche Bohrspindel korrigiert werden muss und sendet die Korrekturdaten direkt an die Maschine, die sich automatisch nachführt. u www.hecht-electronic.de  15–F28 Sicher im Durchlauf messen mit dem Duplex-Inline- Scanner von Hecht (Bild: Hecht Electronic)


HOB_517
To see the actual publication please follow the link above