Page 14

HOB_517

14 Branche 40 Jahre Wilke ¢  Hartmetall für die Holzbearbeitung Seit 40 Jahren liefert die Hartmetall Wilke GmbH aus Bad Neuenahr Hartmetall für die Holz- und Metallbearbeitung. Ursprünglich als reines Handelsunternehmen gegründet, verfügt das Unternehmen seit 1986 auch über eigene moderne Fertigungstechnologie, mit der hohe Qualitätsstandards umgesetzt werden. Hergestellt werden insbesondere   5.2017 Hartmetallsägezähne für Kreissägeblätter, die vom Stammsitz in Deutschland exklusiv weltweit vertrieben werden. Dabei erstreckt sich die Produktpalette über alle Zwischenabmessungen mit und ohne seitlichen Freiwinkel sowie vorbelotete Sägezähne. 2005 war für Wilke ein Umzug der Produktion nach China ein notwendiger Schritt, um die Versorgungssicherheit für Rohstoffe wie Wolfram, einem Hauptbestandteil von Hartmetall, zu gewährleisten. Heute zählt eine große Palette verschleißfester Hartmetallsorten für Weich- und Hartholz, Spanplatte, MDF bis hin zu HDF zum Lieferprogramm. Standardprodukte sind zudem Stäbe, Wendeplatten, Sägezähne und Abstreifer sowie Silberlote und Flussmittel. Nicht zuletzt versteht man sich in Bad Neuenahr auf die Produktion zeichnungsgebundener Hartmetallsonderteile. Ende der 1990er Jahre etablierte Wilke aufgrund der stetig steigenden Ansprüche an Schneidstoffe sowie des Strebens nach Standzeitverkürzung und Kostenreduzierung im Bereich Industriesägen die Sorte WKCN1 mit Chrom-Nickel-Binder im Markt. Die guten Verschleißeigenschaften der Sorte tragen bis heute zu niedrigen Schleif- und Rüstkosten bei. Abgerundet wird das aktuelle Chrom-Nickel-Programm durch die Qualitäten WKCN 2 & 3. Aufgrund großer Lagerkapazitäten ist Wilke in der Lage, für alle Produkte kurze Lieferzeiten zu garantieren. Die Verfügbarkeiten der Produkte sind im hauseigenen Online-Shop ersichtlich. Wilke ist Aussteller auf der Ligna in Halle 27, Stand B46. (Bild: Wilke)u www. hartmetall-wilke.de


HOB_517
To see the actual publication please follow the link above