Page 77

HOB_517

 15–F34 gestalten, dass es für diese langen Einsätze geeignet ist. Eine spezielle Anordnung und Form der Laserornamente und eine dämpfende Füllung dieser Ornamente sind das Ergebnis intensiver Entwicklungsarbeit. Der Anwender erhält eine gleichbleibend hohe Schnittleistung und -qualität über den gesamten Lebenszyklus seines Sägeblatts. Das neue DP-bestückte Programm ist ab der Ligna verfügbar. Ausfräsungen in allen Lagen Zu sehen sein werden auf der Ligna auch neue Nutschaftfräser Leuco p-System in kleinen Abmessungen. Zu der Programmergänzung zeigt der Hersteller aus Horb spannende Anwendungsbeispiele, die mit dem neuen Nutschaftfräserprogramm gefräst wurden. Dabei fertigen die Werkzeuge nicht nur Nuten in der Fläche, auch Stirn- und Längskante sind ein interessantes Einsatzfeld. Dank des hohen Achswinkels von 70° kappt das Leuco p-System die Faser nicht nur, sondern schält sie mit geringem Schnittdruck ab. Es ist möglich, in nahezu allen Oberflächen flache und tiefe Nuten und Ausfräsungen einzubringen, ohne Ausrisse zu erzeugen. Das materialschonende Verfahren erlaubt es unter anderem, Eichefurnier quer und längs zur Faser ausrissfrei zu bearbeiten. Nuten in massiven Werkstoffen Leuco kommt auch mit drei neuen diamantbestückten Nestingschaftfräsern nach Hannover, die speziell für die Bearbeitung von Multiplex und MDF-Trägerplatten ausgelegt sind. Indem das Spanvolumen verringert und das Spanraumvolumen vergrößert wurde, wird am Werkzeug eine reibungsärmere Spanabfuhr erzielt. Die Erweiterung des DP-Nestingfräserprogramms umfasst Werkzeuge mit 12 und 16 mm Schneiddurchmesser und besonderer Schneidegeometrie für gängige Plattenstärken. Die dreischneidigen Werkzeuge (Z=3+3) ermöglichen zum Beispiel bei Spanplatten Vorschubgeschwindigkeiten von 25 m/min und mehr. Werden sehr dichte oder sehr harte Materialien wie MDF oder Multiplex bearbeitet, ändert sich die Situation merklich. Das Spangut der geschnittenen MDF vergrößert sein Volumen drastisch, lässt die Spanräume des Werkzeugs schnell zu klein werden und sorgt für mehr Schnittdruck und Reibung. Es kommt zu starker Hitzeentwicklung, reduzierter Standzeit oder gar Schneidenverlust. Das neue Nestingschaftfräserprogramm von Leuco ist ein Problemlöser für diese Einsatzfälle. Planen, Falzen oder Nuten Ein neuer Abbundmesserkopf aus Horb überzeugt durch glatte Fräsoberflächen und lange Standzeiten. Ob beim Planen, Falzen oder Nuten: Der Messerkopf gilt dank seiner optimierten Schneidenanordnung als Allroundtalent. Beim unabhängigen Kundentest erzielte der Kopf den bis zu vierfachen Standweg gegenüber am Markt üblichen Abbundköpfen. Bei seiner Entwicklung spielte das Thema Nachhaltigkeit eine wesentliche Rolle. Die neuen Schneidengeometrien der Wendeschneidplatten wurden auf möglichst wenig Verschleiß und deutlich längere Standwege hin optimiert. Damit fallen nicht nur weniger Rüstzeiten an, auch der Verbrauch an Wendeschneidplatten reduziert sich auf ein Viertel. Anwendungsentsprechend wurde zudem die Spanraumgeometrie des Alu-Grundkörpers für große Spanvolumen ausgelegt. Holzbaubetrieben und Zimmereien steht der Abbundkopf ab sofort mit einem gut ausgebauten Basisprogramm zur Verfügung. Parallel dazu kann die neue Geometrie auf andere Frässysteme angewendet werden. Der Messerkopf präsentiert sich mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. u www.leuco.com


HOB_517
To see the actual publication please follow the link above