Page 92

HOB_517

p Die Produktionsanlage CC 355 bearbeitet hartmetallbestückte Kreissägen über drei Bearbeitungsstationen Werkzeugschärfen für die Holzindustrie Schleif- und Erodiermaschinen für das Schärfen von Kreis-, Band-, Gattersägen und Rotationswerkzeugen hat Vollmer im Ligna-Gepäck. Unter die Lupe nehmen können Messebesucher insbesondere die neue Produktionsanlage CC 355 für Kreissägen, die modifizierte Erodiermaschine QXD 250 für PKD-bestückte Rotationswerkzeuge und die Schleifmaschine Vgrind 360 für Hartmetallwerkzeuge. Vollmer zeigt auf der Ligna 2017 Komplettlösungen für das Schärfen in der Holzindustrie. Davon eignet sich die neue Produktionsanlage CC 355 für Hersteller hartmetallbestückter Kreissägeblätter, die im Holzzuschnitt zum Einsatz kommen. In einem Arbeitsgang lassen sich die Werkzeuge mit der CC 355 vollständig an Span-, Frei- und Flankenfreiflächen schärfen. Dabei übernehmen vier Greifarme die automatische Weitergabe der Sägeblätter mit Durchmessern von 150 bis 355 mm vom Beladesystem zu den drei Bearbeitungsstationen. Mit von der Partie ist in Hannover auch die Schärfmaschine CP 650. Mit ihr lassen sich die Span- und Freiflächen hartmetallbestückter Kreissägeblätter mit 80 bis 650 mm Durchmesser schärfen. Über weitere Maschinen, die sich bei Schärfdiensten oder im Schärfraum von Sägewerken einsetzen lassen, informiert Vollmer auf dem Ligna- Stand. Schärfen hartmetallbestückter Werkzeuge Die Schleifmaschine Vgrind 360 eignet sich für die Bearbeitung von Hartmetallwerkzeugen wie Bohrern und Fräsern, die im Holz- und Möbelbau genutzt werden. Dank zwei vertikal angeordneter Spindeln bearbeitet die Vgrind 360 Rotationswerkzeuge in großen Stückzahlen schnell und präzise. Die erweiterten Verfahrwege ermöglichen die Bearbeitung hartmetallbestückter Stahlkörper bis zu einem Durchmesser von 200 mm – abhängig von der Geometrie. Zentrale Bedeutung bei der Produktion von Holz- und Verbundwerkstoffen haben diamantbestückte Werkzeuge. Für die Hersteller derartiger PKD-Werkzeuge bietet Vollmer unterschiedliche Erodiermaschinen an. In Hannover zu sehen ist die Scheibenerodiermaschine QXD 250. Dank modifiziertem Generator und erweiterter Programmfunktionalitäten ist sie effizienter, schneller und genauer in der Bearbeitung als ihr Vorgänger. Mit dem Palettenumlaufmagazin HC 5 kann die QXD 250 um bis zu 28 Werkstückplätze erweitert werden. „Die Ligna bietet ein gutes Forum, um mit Vertretern der Holzindustrie ins Gespräch zu kommen“, sagt Dr. Stefan Brand, Geschäftsführer von Vollmer in Biberach. „Neben unseren Schärfmaschinen zeigen wir auch unser breites Angebot an Dienstleistungen, die auf die Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnitten sind und von Schulungen über Finanzierungen bis hin zu Wartung und Instandhaltung reichen.“ u www.vollmer-group.com  27–B60 in einem Arbeitsgang (Bild: Vollmer)


HOB_517
To see the actual publication please follow the link above