Page 13

HOB_518

Leitz WhisperCut Kreissägeblatt. Patentiertes Design für Hochleistung im Flüsterton. www.leitz.org nachhaltigkeit LÖSUNGEN IN NEUEN DIMENSIONEN XYLEXPO Mailand 8. – 12. Mai 2018 Halle 3, Stand N11/P12 ¢  Pilz wächst bei Umsatz und Mitarbeiterzahl Im Geschäftsjahr 2017 hat das Automatisierungsunternehmen Pilz den Umsatz auf 338 Millionen Euro gesteigert. Das entspricht einem Plus von 10,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Zum Stichtag 31.12.2017 beschäftigte Pilz 2 346 Mitarbeiter in weltweit 40 Tochtergesellschaften. Weltweit hat das Unternehmen 2017 174 neue Stellen geschaffen, was einem Zuwachs um acht Prozent gegenüber dem Geschäftsjahr 2016 entspricht. Der weiter gestiegene Exportanteil von 71,9 Prozent (+ 0,7 Prozent gegenüber 2016) unterstreicht die starke internationale Ausrichtung des Anbieters von Automatisierungslösungen. Maßgeblichen Anteil am guten Ergebnis hatte vor allem die starke Nachfrage auf dem asiatischen Markt. Asien war 2017 mit über 30 Prozent die am stärksten wachsende Region bei Pilz und zeigt auch für die Zukunft großes Potenzial. Mit Blick auf die Produktbereiche konnte das Unternehmen bei den klassischen Segmenten wie den Sicherheitsschaltgeräten wachsen. Besonders erfreulich ist das kontinuierliche Wachstum in den Bereichen Sensorik und Dienstleistungen. 2018 wird Pilz das Portfolio im Bereich Robotik erweitern und neue Module für die Servicerobotik im industriellen Bereich anbieten. Zu Beginn besteht das Angebot aus einem mobilen Bedien-, einem Steuerungs- und einem Manipulatormodul. Pilz adressiert damit Pick-&-Place-Anwendungen sowie modulare teilautomatisierte Klein-Roboterzellen. 2017 investierte Pilz erneut rund 20 Prozent des Umsatzes in Forschung & Entwicklung. Voraussetzungen für weitere Innovationen schafft das Unternehmen mit dem derzeitigen Umbau der ehemaligen Produktion am Stammsitz Ostfildern in ein modernes F&E-Zentrum sowie der Erweiterung der Softwareentwicklung durch einen Neubau im irischen Cork (Bild). An beiden Standorten investiert Pilz jeweils rund 7 Millionen Euro. (Bild: Pilz) u www.pilz.com ¢  Yaskawa Europe mit neuer Division Die Yaskawa Europe GmbH mit Hauptsitz in Eschborn hat seit Anfang März eine neue, zukunftsorientierte Divisionsstruktur: Mit Beginn des neuen Geschäftsjahres 2018 integriert der globale Yaskawa-Konzern seine Aktivitäten im Energie- und Marinebereich operativ in die Yaskawa Europe. Damit ergänzt die zusätzliche Division ,Environmental Energy‘ (Wind, Marine, Turbo/Industry) die bisherigen Geschäftsbereiche ,Drives Motion Controls‘ (Antriebs- und Steuerungstechnik) und ,Robotics‘ (Motoman-Industrieroboter und Anlagensysteme). Mit der neuen Divisionsstruktur treibt Yaskawa die Umsetzung der weltweiten Unternehmensziele ,Vision 2025‘ voran. Clean Power steht neben Mechatronics und Humatronics im Fokus der mittel- und langfristigen Positionierung des Unternehmens. Die jetzt abgeschlossene Neustrukturierung ist ein konsequenter Schritt zur Ausweitung der bisherigen Geschäftsaktivitäten. Die Environmental Energy Division umfasst die globalen Aktivitäten der finnischen Yaskawa-Tochter The Switch mit Sitz in Helsinki und Produktionsstätten in Finnland, Norwegen und China. Mit der Integration von The Switch in die Environmental Energy Division der Yaskawa-Europe-Gruppe wird das Ziel verfolgt, die Aktivitäten zu bündeln und gleichzeitig alle drei Divisionen in die mittel- und langfristige Strategie von Yaskawa zu integrieren und vorhandene Infrastrukturen besser zu nutzen. Die Environmental Energy Division beschäftigt sich mit drei Geschäftsfeldern. Während sich das Geschäftsfeld Wind der Lieferung von Windgeneratoren und zugehörigen Convertern widmet, befasst sich das Marine-Geschäft mit der Ausrüstung von hybriden und vollelektrischen Schiffsantrieben. Der Bereich Turbo/Industry hat seinen Fokus auf der kundenspezifischen Anpassung von Turboantrieben für Hochgeschwindigkeitspumpen und Kompressoren. (Bild: MHI Vestas) u www.yaskawa.eu.com


HOB_518
To see the actual publication please follow the link above