Page 18

HOB_518

18 Massivholzbearbeitung Klebstoffauftragstechnik zur Herstellung von BSP-Elementen Seit den 2000er Jahren wird weltweit zunehmend Brettsperrholz produziert und verarbeitet. So wurden zum Beispiel 2007 in Europa geschätzte 100 000 m³ hergestellt, 2017 es waren bereits 650 000 m³. Als Lieferant von Klebstoffauftragsanlagen war Oest von Anfang an dabei und hat den Stand der Technik entscheidend geprägt. Seit 2007 wurden von Oest mehr als 40 Brettsperrholzprojekte realisiert, sodass heute fast 90 Prozent der industriellen BSPProduktionen   5.2018 weltweit mit Klebstoffdosier- und -auftragsanlagen des Freudenstädter Maschinenbauers arbeiten. Die Hauptmenge der Beleimungen wurde in europäische Holzindustrien geliefert, es konnten aber auch Projekte in Nordamerika, Japan, Australien und Neuseeland realisiert werden. Das Interesse der BSP-Produzenten ist bis heute nicht nur ungebrochen, es ist derzeit sogar so stark, dass Oest damit rechnet, bis Ende 2018 die Zahl von 50 installierten Anlagen zu übertreffen. Klebstoffspezifische Ausführung Bei der Herstellung von BSP-Elementen werden zunächst einzelne Bretter über Keilzinken verbunden, wofür Oest die Klebstoffdosieranlagen Hydrotop oder Hydromix mit dem Auftragskopf Ecotac C einsetzt. Je nach Produktionsweise werden aus Lamellen dann Einschichtplatten erzeugt, indem die einzelnen Bretter an den Schmalseiten verleimt werden. Die Fugenbeleimung wird von den Freudenstädtern entsprechend dem Klebstofftyp mit dem Auftragskopf Profitac N für einkomponentige Klebstoffe oder Contac F für zweikomponentige Klebstoffe umgesetzt. Anschließend werden die entstandenen Brettlagen flächig mit dem Auftragskopf Facetac F beleimt – zum Beispiel mit Breiten bis 3,6 m – und zu Mehrschichtplatten verpresst. Für die Produktion der BSP-Elemente, die hochautomatisiert erfolgt, liefert Oest neben der Klebstoffdosiertechnik auch komplette stehende oder verfahrbare Beleimportale. Raffinierte Features Oest arbeitet bei der Realisierung der Projekte im Prinzip mit allen einschlägigen Anlagenherstellern und -planern zusammen. Dabei stehen Beleimungen für alle bei BSP eingesetzten Klebstoffe zur Verfügung. Die meisten davon wurden bislang mit 1K-PUR-Klebstoff realisiert. Bei den Anlagen für MUF-Klebstoff wird Leim und Härter getrennt aufgetragen, bei BSPBeleimungen mit EPI-Klebstoff wird insbesondere darauf geachtet, dass der Auftragskopf gut spülbar ist. Einfluss auf die Klebstoffentscheidung des Kunden nimmt Oest bei all dem nicht. Der Anwender trifft diese Entscheidung vielmehr zusammen mit dem Klebstofflieferanten gemäß der Produktvorgaben, Produktionsbedingungen, nationalen Gewohnheiten und Zulassungsvoraussetzungen. Die Einstellung von unterschiedlichen Beleimbreiten realisieren die Systeme aus Freudenstadt über die automatische Ansteuerung der Klebstoffventile. Flächenauftragsköpfe können über die gesamte Beleimbreite zu- und abschaltbare Ventile aufweisen oder als kostengünstigere Alternative über einen fixen und einen variablen Beleimbereich verp Für 1K-PUR - und 2K-MUF-Klebstoffe bietet Oest den wartungsfreundlichen Auftragskopf Facetac F; im Bedarfsfall können einzelne Segmente im Raster von 50 mm mit wenigen Handgriffen getauscht werden (Bild: Oest) t Der Klebstoff wird in parallelen Raupen aufgetragen (Bild: Oest)


HOB_518
To see the actual publication please follow the link above