Page 29

HOB_518

Massivholzbearbeitung 29 Klemmpositionierung. Hergestellt werden auf den Maschinen unter anderem Setzstufen, Kinderschutzleisten, Pfosten und gerade Geländerteile. Der Prozess läuft über Barcode oder Warteschlange. Im zweiten Fall bereitet ein Mitarbeiter die Warteschlange vor und stellt das Material in der richtigen Reihenfolge zur Verfügung. Der Roboter arbeitet dann bis zu neun Stunden mannlos. Vor dessen Anschaffung mussten Mitarbeiter bei der Beladung der CNC-Maschine täglich 300 bis 400 kg Material heben. können. Dieser Wunsch wurde durch die Partnerschaft mit dem Dortmunder Unternehmen für Treppenbausoftware erfüllt. Seit dem Kauf der Software hat sich in ihrer Funktionsbreite und der Arbeitsweise „Das Coaching von Compass bringt uns schnell weiter“ des Treppenbaubetriebes viel geändert. Atab versucht regelmäßig, sich neu zu erfinden, und strebt ständig nach mehr Effizienz. Durch die optimierte Nutzung von Com- pass Software konnte das Unternehmen allein im letzten Jahr fünf Prozent Material sparen, was sich auf circa 100 000 Euro hochrechnet. Hinzu kommt die Zeitersparnis durch das Programm, die der Firma im gleichen Jahr 60 000 Euro gespart hat. „Den größten Materialverlust haben wir bei den Geländern, was wir mit Compass Software aber schon gut optimieren konnten. Immens Zeit sparen wir zudem beim Nesting“, berichtet Jonsson, der die Optimierung der Softwarenutzung noch weiter ausbauen will. „Es gibt »Von großen Maschinen, bis ins kleinste Detail.« Mit großer Innovationskraft, Präzision und Zuverlässigkeit planen, entwickeln und produzieren wir kundenindividuelle Maschinen- und Anlagenlösungen für die Bereiche: Lager- und Materialflusssysteme / Türen und Zargen / Dämmstoffe und Bauelemente / Fußboden / Verpackungstechnologie / Handling und Robotik / Automatisierungstechnik / Service. www.kraft-maschinenbau.de Umweltbewusste, sparsame Fertigung Das Streben nach mehr Effizienz zieht sich wie ein roter Faden durch den schwedischen Treppenbaubetrieb. So verfolgt Atab auch ein Konzept zur umweltbewussten, sparsamen Fertigung und konnte damit die Effektivität in den letzten 15 Jahren um das Dreifache steigern. Machte das Unternehmen bei der Übernahme noch einen Umsatz von 80 000 Euro pro Mitarbeiter, sind es heute mindestens 200 000. Ein wichtiger Punkt für die Effizienzsteigerung ist der richtige Treppensoftwarepartner. Seit 1997 nutzt Atab die Treppenbaulösungen von Compass Software. Die gestiegenen Anforderungen des deutschen und schwedischen Marktes bewegte die Firma damals zum Kauf der komplexen Treppenbausoftware – zu viel musste mit der alten Lösung manuell nachgearbeitet werden. Bei der Suche nach einer kompatiblen Lösung stieß man auf Compass Software. Eine Vorführung auf der Ligna machte die Unterschiede deutlich und zeigte Atab, dass Compass das passende Programm ist. Neben den technischen Vorteilen waren den Inhabern die Kommunikationsmöglichkeiten mit dem Softwareanbieter besonders wichtig. Sie suchten nicht nur einen Anbieter, sondern einen Softwarepartner, mit dem sie intensiv zusammenarbeiten


HOB_518
To see the actual publication please follow the link above