- Anzeige -
| News
Lesedauer: 3 min
7. Januar 2021
Holz im Takt
Die Portallösung 'Winstore' von Biesse macht das Flächenlager zur Fertigungsstätte. Das bedeutet viel Platz- und Zeitersparnis. Das Lagerportal übernimmt das komplette Handling zwischen Lagerplätzen und den im Lager eingebundenen Maschinen. Während der Kundentage am 21. und 22. Oktober sprachen wir mit Sebastian Marschner, Biesse-Verkaufsleiter Deutschland.
Bild: Biesse Deutschland GmbH

Herr Marschner, Sie bieten Ihren Kunden das komplette Angebot von Bearbeitungsmaschinen bis zu Ihrem Lagersystem Winstore. Ist dieses System auch mit den Maschinen anderer Hersteller kompatibel?

Sebastian Marschner: Im Prinzip schon. Wir empfehlen unseren Kunden aber, alles aus einer Hand aufzubauen. Unsere Maschinen und Lagersysteme sind optimal aufeinander abgestimmt und in der Bedienung denkbar einfach.

Wovon profitieren Kunden, die sich eine Biesse-Lösung anschaffen, besonders?

Marschner: Unsere Maschinen sind technisch ausgereift und haben sich in der Praxis bestens bewährt. Bei unserem neuen Winstore X3 profitieren Handwerker und kleinere Betriebe von unserer jahrelangen Erfahrung im Industriebereich – wir verwenden die robuste und leistungsfähige Technik auch bei diesem System.

Wie aufwändig ist die Einarbeitung in ihr Lagersystem?

Marschner: Das System ist intuitiv erlern- und bedienbar: Während der Installation von Winstore in der Fertigung vor Ort ist ein Kunden-Mitarbeiter immer direkt dabei. Wenn unsere Monteure den Aufbau beendet haben, ist er eingearbeitet.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Thematik: C-Technik
| News
BIESSE Deutschland GmbH
www.biesse.com

Das könnte Sie auch interessieren

Smarte Getriebe integrieren

Smarte Getriebe integrieren

Ausfallrisiken antizipieren, Wartungsbedarf erkennen, Verfügbarkeit vorhersagen, Ausschuss vermeiden, bevor er entsteht – intelligente Getriebe sind in Verbindung mit digitalen, smarten Services in der Lage, dies und vieles mehr zu leisten. Der Maschinenbau hat das Mehrwert-Potenzial erkannt und steht vor der Herausforderung, smarte Produkte und Services kommunikations- und informationstechnisch in die digitale Infrastruktur seiner Maschinen und Anlagen zu integrieren. Im IIoT-Ökosystem bieten sich Umsetzungskonzepte beispielsweise über ein Edge-Device oder über die SPS an.

mehr lesen

Roboter im Holzhandwerk integrieren

Roboter könnten große Hilfen in handwerklichen Betrieben der Holzbearbeitung leisten. Dafür wird in einem großangelegten Verbundprojekt eine hochautomatisierte Roboterzelle entwickelt. In der HOB veröffentlichen die Projektbeteiligten einen Überblick der Projektentwicklung und zeigen, wie über virtuelle und erweiterte Realität die Integration der roboterbasierten Holzbearbeitung in Handwerksbetrieben voran getrieben wird.

mehr lesen

Sägespäne & Smartphone: Das Ökosystem der Holzbranche

Wie können Produktionsleiter mithilfe digitaler Tools die Fertigung effizienter gestalten? Eine Antwort darauf ist Tapio. Im übertragenen Sinne treffen hier Sägespäne auf das Smartphone. Der Vorteil des offenen Ökosystems der Holzbranche ist, dass Daten aus der Produktion an einem Ort in Tapio zusammen kommen. Von dort kann jeder Betrieb selbst entscheiden, was mit den Daten passiert, und für welche Anwendung die Daten freigegeben und genutzt werden. Wie funktioniert das?

mehr lesen