Markt, Trends, Technik

Schramm lässt Amt ruhen

Schramm lässt Amt ruhen Axel Schramm, Präsident des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie, erklärte am 24. März: „Wie öffentlich bekannt ist, bin ich persönlich derzeit stark gebunden aufgrund der unternehmerischen Auseinandersetzungen bei der Schramm Werkstätten GmbH.

mehr lesen

Trend Fertighaus

Der Fertigbau hat seinen Marktanteil an genehmigten Ein- und Zweifamilienhäusern 2019 auf 20,8% ausgebaut. Erstmals übertraf die Fertigbauweise damit die Marke von 20%, wie der Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF) meldet. 2018 lag die Fertigbauquote bei 19,6%, um...

mehr lesen

Ausblick in Frankreich getrübt

Ausblick in Frankreich getrübt Befindet sich der französische Markt für Fenster und Hebeschiebetüren in einer Abschwungphase? Das Jahr 2019 lieferte zumindest erste Indizien für die von vielen erwartete Trendwende. Zwar stiegen laut aktueller Studie von...

mehr lesen

Das könnte Sie auch interessieren

Bühne frei für einen starken Auftritt

So vielfältig das Programm des Augsburger Staatstheaters ist, so flexibel müssen auch die Mitarbeiter der hauseigenen Schreinerei agieren können. Schließlich gehört zu jeder Aufführung ein passendes Bühnenbild, das sie kreieren müssen. Im Wesentlichen werden dazu die Unterkonstruktionen der Unikate in klassischer Rahmenbauweise ausgeführt, wobei sich Größe und Winkel der Rahmen der späteren Form fügen müssen. Die Verleimabeiten sind eine ganz besondere Herausforderung. Barth hat die Bühnenbauer beim Verleimen der vielen Sonderformen mit eigenen Lösungen unterstützt.

mehr lesen

Holzoberflächen einfacher veredeln

Die Verarbeitung und Oberflächenbehandlung von Holz ist die Kernkompetenz der Osmo Holz und Color GmbH & Co. KG. Ergänzend dazu bietet das Unternehmen ein umfangreiches Zubehörprogramm an, das mit dem neuen HandXcenter weiter ausgebaut wurde. Die Neuentwicklung ermöglicht die professionelle Verarbeitung von ölbasierten Anstrichen zur farbigen Gestaltung sowie Pflege von Holzoberflächen.

mehr lesen

Altholz nachhaltig nutzen

Weltweit fallen jährlich mehrere Millionen Tonnen Altholz aus Verpackungsindustrie, dem Bau- und Abbruchsektor oder aus Siedlungsabfällen an. Diese lassen sich nutzen, um Holzwerkstoffe oder Aktiv- und Industrieholzkohle herzustellen. Dazu kommt die Erzeugung von Synthesegas als Chemierohstoff. Altholz lässt sich aber auch energetisch in Biomasseheizkraftwerken verstromen. Ralf Rosenkranz, Vertriebsgebietsleiter im Geschäftsbereich Wood Biomass bei Vecoplan, kennt die Trends im Markt.

mehr lesen