Schmalz China Headquarter

Angekommen in Taicang

Bild: J. Schmalz GmbH

Ab sofort fertigt Schmalz in seinem neuen China-Headquarter in Taicang sowohl einzelne Vakuum-Komponenten als auch komplette Systeme für die Automation und manuelle Handhabung mit Vakuum. Beim Spatenstich vor zwei Jahren setzte sich das Glattener Unternehmen das Ziel, neben dem praktischen Nutzen auch Nachhaltigkeitsaspekte in den Fokus zu stellen. Ist das gelungen?

Anfang 2020 erwarb die J. Schmalz GmbH ein etwa 27.000 Quadratmeter großes Grundstück in der West Dalian Road, Taicang City, rund 50 Kilometer nordwestlich vom Zentrum Shanghais. Heute stehen dort ein Büro- und ein Produktionsgebäude sowie ein Lager. Daneben unterhält Schmalz eine Vertriebszentrale in Shanghai und mehrere Außenbüros, unter anderem in Beijing und Shenzhen. Im neuen Headquarter Schmalz (China) Co., Ltd. in Taicang konzentriert man sich auf die Fertigung von Vakuum-Komponenten und Systemen. Mit dem neuen Standort wird nicht nur die lokale Wertschöpfung signifikant ausgebaut, auch werden Kunden aus verschiedensten Branchen bestmöglich bedient. Hierbei sollen zukünftig auch speziell für den chinesischen Markt entwickelte Produkte entstehen – ganz nach dem local-for-local-Grundsatz.

Und der Nachhaltigkeits-Anspruch? Den setzt Schmalz in mehrfacher Hinsicht um: Die 4.000 Quadratmeter große Produktionshalle trägt eine Photovoltaikanlage mit einer Nennleistung von 280 kWp. Geothermie und zwei Wärmepumpen helfen bei der Temperierung der Gebäude, während frequenzgeregelte Lüftungstechnik für die richtige Frischluftmenge im Verwaltungsbau sorgt. Zudem sind ein Energiemanagement-System sowie Ladestationen für Elektrofahrzeuge Bestandteil des Standorts. Doch Schmalz hat nicht nur an die Schonung der Ressourcen, sondern auch an das Arbeitsklima gedacht: Höhenverstellbare Tische an allen Arbeitsplätzen, Touchscreen-Bildschirme in Besprechungsräumen und auf dem Shopfloor sollen die Produktivität ebenso steigern, wie eine Leisure Area und Kantine zum Entspannen und Stärken dient.

Die Entscheidung, das China-Headquarter in Taicang aufzubauen, lag nahe. Die Stadtverwaltung erleichtert es innovativen Mittelständlern, sich vor Ort anzusiedeln – dazu zählen bereits 350 deutsche Unternehmen. Das entsprechend qualifizierte Zulieferernetzwerk sowie die Nähe zu Shanghai sprechen ebenfalls für die Stadt in der Provinz Jiangsu.

„Mit dem neuen China-Headquarter haben wir eine ideale Basis, um unsere Position als namhafter Anbieter in dem für Schmalz wichtigsten Wachstumsmarkt weiter auszubauen“, sagt Dr. Kurt Schmalz, geschäftsführender Gesellschafter der J. Schmalz GmbH. Erfüllen sich diese Erwartungen, ist der Vakuum-Experte vorbereitet: Erweiterungsflächen für alle Gebäudeteile stehen bereit, um mit dem lokalen Geschäft weiter zu wachsen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Bild: DGM
Bild: DGM
Team 7 tritt Klimapakt bei

Team 7 tritt Klimapakt bei

Der Möbelhersteller Team 7 aus Ried im Innkreis im Westen Oberösterreichs hat sich dem ‚Klimapakt für die Möbelindustrie‘ der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel (DGM) angeschlossen.

Bild: G. Kraft Maschinenbau GmbH
Bild: G. Kraft Maschinenbau GmbH
Digitales Auge der modernen Produktion

Digitales Auge der modernen Produktion

Ein wichtiger Faktor bei der Produktivitätssteigerung ist die technische Verfügbarkeit von Produktionsanlagen – das ist wohl für alle eine bekannte Weisheit. Wie aber steigern, wenn wir keine Daten haben auf deren Basis wir analysieren können, wo noch Steigerungspotential in der Produktion vorhanden ist. Diese Daten zu sammeln, aufzubereiten und so zu visualisieren, dass Zusammenhänge in der Fertigung transparenter werden, darauf zielt die neue IoT-Plattform ‚intelligent data analytics‘, kurz ‚ida‘, der G. Kraft Maschinenbau GmbH ab.

Bild: JustLaser GmbH
Bild: JustLaser GmbH
Alleinstellungsmerkmal mit Lichtgeschwindigkeit

Alleinstellungsmerkmal mit Lichtgeschwindigkeit

Spätestens seit 2021 ist jedem bewusst: Holz ist ein kostbarer Werkstoff. So muss in der Produktherstellung auf minimalen Ausschuss mit maximaler Gewinnerzielung geachtet werden. Gleichzeitig versuchen sich gerade kleine und mittelständische Unternehmen im holzverarbeitenden Handwerk und der Industrie vom Markt abzuheben und Alleinstellungsmerkmale zu generieren. Ein solches Merkmal kann die Laser-Bearbeitung des Holzes erzeugen.

Bild: TQ-Systems GmbH
Bild: TQ-Systems GmbH
Kollaborative Roboter

Kollaborative Roboter

Vollholzmöbel-Fertigung und modernste Roboter-Lösungen – im Handwerksbetrieb Holocher im malerischen Waltenhofen im Allgäu zeigt sich, wie sich diese beiden Elemente erfolgreich kombinieren lassen. Die kollaborative Robotik-Lösung von TQ übernimmt monotone, körperlich anstrengende Prozesse wie etwa das Leimen von Holzelementen. Die Mitarbeitenden können sich jetzt verstärkt um das Design, die Qualitätssicherung und die Feinarbeiten kümmern.

Bild: TH Rosenheim
Bild: TH Rosenheim
Mahlplatten für die 
richtige Fasergeometrie

Mahlplatten für die richtige Fasergeometrie

Holzfaserdämmstoffe gehören praktisch selbstverständlich zum Neubau und zur Sanierung von Gebäuden. Als Dämmstoffe kommen z.B. Buchenholzfasern in Frage. Zur Produktion von Holzfasern für die Dämmstoffherstellung stehen jetzt besonders ressourcen- und energieeffiziente Mahlscheiben zur Verfügung, die inzwischen auch industriell eingesetzt werden. Holzfasern lassen sich damit mit reduziertem elektrischen Energiebedarf herstellen und eignen sich besser für die Dämmstoffherstellung.

Bild: Mike Beier / Reichenbacher Hamuel GmbH
Bild: Mike Beier / Reichenbacher Hamuel GmbH
Verkehrt herum denken

Verkehrt herum denken

Die Schalung ist eine Form, in die Frischbeton zur Herstellung von Betonbauteilen eingebracht wird und die nach dem Erhärten entfernt wird. Jede Form ist dabei eine Herausforderung, denn Planer und Architekten brauchen gestalterische Freiheiten zur Schaffung attraktiver Lebensräume. Bei Balkon- und Treppenschalungen kommt es auch auf Oberflächenqualitäten an. Je nach ihrer Form sind diese aufgrund verschiedener Winkel komplex. Deshalb macht es einen beachtlichen Unterschied, ob die Schalung aus einer oder mehreren Platten hergestellt wird.

Anzeige

Anzeige