Plattenauftrennkreissäge

Moderne Kantholzproduktion in Südamerika

Die Kantholzproduktion soll leistungsfähiger werden und für zukünftige Anforderungen gerüstet sein. Diese Ziele hat sich der wichtigste Plattenhersteller Südamerikas gesteckt. Um sie zu erreichen ist eine innovative Plattenauftrennkreissäge mehr als nur eine wichtige Komponente.
Die schwere Plattenauftrennkreissäge der Modellreihe SK kann bis zu 150mm starke Platten verarbeiten.
Die schwere Plattenauftrennkreissäge der Modellreihe SK kann bis zu 150mm starke Platten verarbeiten.Bild: Paul Maschinenfabrik GmbH & Co. KG

Einer der führenden Hersteller von MDF- und HDF-Platten in Brasilien erwirbt eine Paul Plattenauftrennkreissäge der Serie SK. Das 1952 gegründete Unternehmen entwickelte sich bis heute zum wichtigsten Plattenhersteller Südamerikas und baut seine Kapazitäten stetig weiter aus. Aktuell liegt das Produktionsvolumen bei 2.400.000m³ Plattenmaterial pro Jahr. Um die hohe Anzahl von Rohformatplatten stapeln und transportieren zu können, werden Verpackungskanthölzer als Distanzhölzer benötigt, die den Transport und das Stapeln der Materialien mit Gabelstaplern ermöglichen.

Auf der Sägewelle sind 20 Sägeblätter und dazwischen die Nutfräser aufgespannt.
Auf der Sägewelle sind 20 Sägeblätter und dazwischen die Nutfräser aufgespannt.Bild: Paul Maschinenfabrik GmbH & Co. KG

Produktion im Durchlauf

Ziel des Herstellers ist es, die Kantholzproduktion zu modernisieren und die Leistungsfähigkeit an zukünftige Anforderungen anzupassen. Paul und ein weiterer deutscher Maschinenhersteller liefern die Komponenten für die erfolgreiche Realisierung des Projektes. Die Herausforderung dabei besteht in der großen Anzahl von Werkzeugen in Kombination mit einer Plattenstärke von bis zu 80mm. Mit 20 Sägeblättern, 21 Nutfräsern und zwei Randzerspanern auf einer Welle werden bis zu 21 Streifen mit je einer 30mm Nut gleichzeitig im Durchlauf erstellt. Um die nötigen Reserven für derart hohe Anforderungen bereitzustellen, wurde die schwere Plattensäge SK mit einem leistungsstarken 260kW Motor ausgerüstet.

Die fertigen Verpackungskanthölzer wurden in einem Durchgang aufgetrennt und genutet.
Die fertigen Verpackungskanthölzer wurden in einem Durchgang aufgetrennt und genutet.Bild: Paul Maschinenfabrik GmbH & Co. KG

Platten beidseitig bearbeiten

Die SK demonstriert hier eindrucksvoll ihr Potenzial, ohne es jedoch voll auszuschöpfen. So sind nach Angaben des Herstellers zahlreiche Materialien, wie OSB-, OSL-, LVL, Span, Kunststoff und Dämmplatten, problemlos zu bearbeiten. Dabei sind Durchlassbreiten von bis zu 3000mm und Materialstärken von bis zu 150mm möglich. Verschiedene Konfigurationen bieten eine Reihe weiterer Anwendungs- und Bearbeitungsmöglichkeiten. Beispielsweise lassen sich Platten durch oben- und untenliegende Sägewellen beidseitig in einem Durchlauf bearbeiten. Neben den Modellen mit einer durchgehenden Sägewelle, erlaubt die SK Vario die beliebige Positionierung ihrer separat angetriebenen Sägeblätter mittels Servomotoren. Die Steuerung über SPS und die Bedienung mittels Touchscreen erhöhen Effizienz und Komfort und ermöglichen den Zugriff per Fernwartung.

Die schwere Plattensäge wurde im 2. Quartal 2020 auf die lange Reise nach Südamerika geschickt. Ende des vorigen Jahres hat sie den Betrieb aufgenommen.

Paul Maschinenfabrik GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Bild: DGM
Bild: DGM
Team 7 tritt Klimapakt bei

Team 7 tritt Klimapakt bei

Der Möbelhersteller Team 7 aus Ried im Innkreis im Westen Oberösterreichs hat sich dem ‚Klimapakt für die Möbelindustrie‘ der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel (DGM) angeschlossen.

Bild: G. Kraft Maschinenbau GmbH
Bild: G. Kraft Maschinenbau GmbH
Digitales Auge der modernen Produktion

Digitales Auge der modernen Produktion

Ein wichtiger Faktor bei der Produktivitätssteigerung ist die technische Verfügbarkeit von Produktionsanlagen – das ist wohl für alle eine bekannte Weisheit. Wie aber steigern, wenn wir keine Daten haben auf deren Basis wir analysieren können, wo noch Steigerungspotential in der Produktion vorhanden ist. Diese Daten zu sammeln, aufzubereiten und so zu visualisieren, dass Zusammenhänge in der Fertigung transparenter werden, darauf zielt die neue IoT-Plattform ‚intelligent data analytics‘, kurz ‚ida‘, der G. Kraft Maschinenbau GmbH ab.

Bild: JustLaser GmbH
Bild: JustLaser GmbH
Alleinstellungsmerkmal mit Lichtgeschwindigkeit

Alleinstellungsmerkmal mit Lichtgeschwindigkeit

Spätestens seit 2021 ist jedem bewusst: Holz ist ein kostbarer Werkstoff. So muss in der Produktherstellung auf minimalen Ausschuss mit maximaler Gewinnerzielung geachtet werden. Gleichzeitig versuchen sich gerade kleine und mittelständische Unternehmen im holzverarbeitenden Handwerk und der Industrie vom Markt abzuheben und Alleinstellungsmerkmale zu generieren. Ein solches Merkmal kann die Laser-Bearbeitung des Holzes erzeugen.

Bild: TQ-Systems GmbH
Bild: TQ-Systems GmbH
Kollaborative Roboter

Kollaborative Roboter

Vollholzmöbel-Fertigung und modernste Roboter-Lösungen – im Handwerksbetrieb Holocher im malerischen Waltenhofen im Allgäu zeigt sich, wie sich diese beiden Elemente erfolgreich kombinieren lassen. Die kollaborative Robotik-Lösung von TQ übernimmt monotone, körperlich anstrengende Prozesse wie etwa das Leimen von Holzelementen. Die Mitarbeitenden können sich jetzt verstärkt um das Design, die Qualitätssicherung und die Feinarbeiten kümmern.

Bild: TH Rosenheim
Bild: TH Rosenheim
Mahlplatten für die 
richtige Fasergeometrie

Mahlplatten für die richtige Fasergeometrie

Holzfaserdämmstoffe gehören praktisch selbstverständlich zum Neubau und zur Sanierung von Gebäuden. Als Dämmstoffe kommen z.B. Buchenholzfasern in Frage. Zur Produktion von Holzfasern für die Dämmstoffherstellung stehen jetzt besonders ressourcen- und energieeffiziente Mahlscheiben zur Verfügung, die inzwischen auch industriell eingesetzt werden. Holzfasern lassen sich damit mit reduziertem elektrischen Energiebedarf herstellen und eignen sich besser für die Dämmstoffherstellung.

Bild: Mike Beier / Reichenbacher Hamuel GmbH
Bild: Mike Beier / Reichenbacher Hamuel GmbH
Verkehrt herum denken

Verkehrt herum denken

Die Schalung ist eine Form, in die Frischbeton zur Herstellung von Betonbauteilen eingebracht wird und die nach dem Erhärten entfernt wird. Jede Form ist dabei eine Herausforderung, denn Planer und Architekten brauchen gestalterische Freiheiten zur Schaffung attraktiver Lebensräume. Bei Balkon- und Treppenschalungen kommt es auch auf Oberflächenqualitäten an. Je nach ihrer Form sind diese aufgrund verschiedener Winkel komplex. Deshalb macht es einen beachtlichen Unterschied, ob die Schalung aus einer oder mehreren Platten hergestellt wird.

Anzeige

Anzeige