Page 34

HOB_1019

34 CNC-Stationärbearbeitung stattung zusammen, andererseits wird sie von der maximal bearbeitbaren   10.2019 Bauteilgröße beeinflusst. Maschinenstruktur und Bauweise Die Gestellstruktur und Bauform der Bearbeitungszentren beeinflussen über die statischen und dynamischen Steifigkeitseigenschaften die Bearbeitungsgenauigkeit und Leistungsfähigkeit. Zugleich wird die bearbeitbare Werkstückgröße wesentlich durch die Bauform festgelegt. Zur Veranschaulichung der am Markt verfügbaren Maschinen sind die verschiedenen Bauformen in Bild 2 zusammengefasst. Die Bezeichnungen stammen aus der systematischen Einteilung der variantenreicheren Metallbearbeitungszentren. Am Markt kommen hauptsächlich Portalmaschinen in Gantry- und Tischbauweise sowie Maschinen in Auslegerform (C-Bauweise) vor. Bild 3 zeigt die Marktanteile der angebotenen Bauformen von CNC-Bearbeitungszentren für die Holzbearbeitung. Feststellen lässt sich ein deutlicher Trend hin zum Fahrportal. Während 2007 noch Auslegermaschinen mit 43 Prozent Marktanteil den ersten Platz innehatten, wurden sie hier mittlerweile von Maschinen in Gantrybauweise abgelöst. Der vermehrte Einsatz von Gantrymaschinen kann seit 2005 festgestellt werden. Als Grund wird die höhere Steifigkeit gegenüber der Auslegerbauweise angesehen, die insbesondere eine höhere dynamische Steifigkeit mit sich bringt. Entwicklungen im Bereich der Werkzeugtechnologie, aber auch die zunehmende Vielfalt der Werkstoffe führen speziell in der Hochleistungsbearbeitung zu steigenden Anforderungen an die Leistungsfähigkeit der Gestellkonstruktionen und Maschinenachsen. Gefolgt wird die Gantry- von der Tischbauweise. Im Unterschied zum Fahrportal ist hier der Maschinentisch nicht fest, sondern er positioniert das Werkstück entlang der X-Achse. Maschinen in Tischbauweise sind hochflexibel, insbesondere bei der Bearbeitung von Platten, wo sie große Spannweiten und Verfahrwege erlauben. Zudem ist ein schneller Transport zwischen Lagerort und Bearbeitungszentrum automatisiert realisierbar. In Bild 4 ist der Maschinenpreis den jeweiligen Bauformen gegenübergestellt. Deutlich wird, dass die Gantrybauweise sowohl bei Maschinen mit günstigem Grundpreis wie auch im hochpreisigen Marktsegment verbreitet ist. Im mittleren Preisspektrum konkurrieren Portal- und Auslegerbauweisen durchaus noch mit der Gantrybauweise. Die Analyse der letzten Jahre zeigt jedoch, dass sich die Bauweise auch in diesem Preissegment immer mehr durchsetzt. Tischkonzepte und Spannsysteme Durch das breite Spektrum von Werkstückgrößen und -formen hat sich in der Holzbearbeitung ein vielseitiges Angebot von Tisch- und Spannsystemen etabliert. Jeder Anwendungsbereich stellt dabei andere Herausforderungen an die Werkstückspannung. In Bild 5 sind die Anteile der für die Maschinen verfügbaren Tischkonzepte zusammengefasst. So erfordert die Bearbeitung von Türen und Platten sowie das Nesting spezielle Systeme zum Spannen plattenförmiger Werkstücke. In der Fenster- und Treppenbearbeitung sind aufgrund der prismatischen Werkstücke andere Lösungen zur Fixierung der Werkstücke gefordert. Als Tischkonzepte in Bearbeitungszentren werden Vakuumraster- und Konsolentische mit Anteilen von jeweils 29 und 25 Prozent angeboten. Diese eignen sich besonders zum Spannen plattenförmiger Werkstücke, können aber auch durch vielfältige Spannsysteme prismatische Werkstücke verlässlich spannen. Auf Konsolentischen ist zudem ein vollautoma- Bild 3: Marktanteile der angebotenen Baureihen nach Bauweise Bild 4: Zusammenhang von Maschinenpreis und Bauweise Bild 5: Übersicht der angebotenen Tischkonzepte Bild 6: Marktanteil der angebotenen Automatisierungseinrichtungen zum Rüsten


HOB_1019
To see the actual publication please follow the link above