Page 70

HOB_1019

70 Produkte + Lösungen ¢  Weniger Staub, lange Standzeit Mit dem AN 400 legt Klingspor, Haiger, ein neues Schleifgitter vor, das sich für zahlreiche Materialien wie Holz, Farbe, Lack bis hin zu Spachtel und Gips eignet. Dank seiner offenen Gitterstruktur kann das Schleifwerkzeug   10.2019 mit allen am Markt verfügbaren Absauglochsystemen eingesetzt werden, wobei eine vollflächige Staubabsaugung möglich ist. Die Folgen sind eine geringe Staubbildung und lange Standzeiten, da ein Zusetzen des Werkzeugs verhindert wird. ¢  Kompakte Servoantriebe Die AC-Servosysteme der Sigma-7-Serie von Yaskawa, Eschborn, bewähren sich heute bereits in vielen Anwendungsbereichen. Jetzt unterstützen die vielseitigen Servoantriebe zusätzlich zu Ethercat und dem Hochgeschwindigkeitsbus Mechatrolink-III auch die Profinet-Schnittstelle und können somit direkt in Profinet-Kommunikationsnetze eingebunden werden. Zur Serie gehören schmale Einzel- und Doppelachsverstärkermodule für 200 oder 400 V in platzsparender Bauform, die sich im Schaltschrank eng aneinanderreihen und optional per Daisy-Chain verdrahten lassen. Das reduziert den Installationsaufwand; zudem ermöglicht die gute Platzausnutzung den Betrieb von Schaltschränken mit hoher Leistungsdichte. Bei den Versorgungsspannungen von 200 beziehungsweise 400 V decken die reaktionsschnellen Servomotoren Leistungen von 50 W bis 15 kW ab und überzeugen mit kompakten Abmessungen. Alternativ zu den Servomotoren können an den gleichen Verstärkern auch Linearmotoren oder bei 200 V auch Torque-Motoren betrieben werden. (Bild: Yasakawa) u www.yaskawa.eu.com ¢  Torwegge präsentiert neue Gehäuseserie Auf der Motek präsentiert der Intralogistikspezialist Torwegge, Bielefeld, die neue Gehäuseserie IHE. Mit einer Traglast von 700 kg eignet sie sich besonders für den Einsatz in Lager- und Montagehallen, in denen schwere Güter befördert werden müssen. Ausgerüstet sind die Gehäuse dafür mit einem Schwenkkopf samt zweifachem Kugellager, gehärteten Lagerschalen und starken Achsschenkelbolzen, bestehen aus massiv gepresstem Stahl und sind verzinkt. Die IHE-Serie ist in den Größen 80, 100 und 125 mm verfügbar. Eingebettet ist die Messeneuheit in ein umfangreiches Komponentenportfolio, das Torwegge zudem in Stuttgart ausstellt. Darunter sind Räder, Rollen und Fördertechnik in diversen Größen, Materialien und Bauarten. Alle Produkte lassen sich zu individuellen intralogistischen Lösungen zusammensetzen oder zur Instandhaltung in Systeme integrieren. Auf den Transport großer Maschinen mit hohem Gewicht sind etwa Schwerlastrollen wie das Puzg Rad ausgelegt – eine leicht und spurfrei laufende, stoßfeste Lösung. Förderstrecken für den Transport schwerer Teile, zum Beispiel vom Lager zum Montageplatz, stattet Torwegge oft mit Schwerlasttragrollen aus. Für die Beförderung kleiner Lasten hat der Bielefelder Spezialist hingegen diverse Apparaterollen im Programm. Auch aus dem Bereich FTS stellt Torwegge eine Neuheit vor: Der Transportroboter Torsten wird nach seinem Relaunch in der Variante 2.0 gezeigt (Bild). In dieser Form ist er mit 0,92 x 1,365 m ein wenig breiter und länger als sein Vorgänger. Dank eines neuen Motors wird mit 1,2 m/s zudem eine höhere Maximalgeschwindigkeit erreicht. (Bild: Torwegge) u www.torwegge.de Außerdem werden Schleifspuren durch festgesetzte Staubpartikel vermieden. Die Basis für AN 400 ist ein reißfestes, flexibles Polyestergewebe, das für aggressives Schleifen und eine hohe Prozesssicherheit sorgt. Damit eignen sich die Scheiben für den Flächen- wie auch den Konturschliff. Aufgrund der kletthaftenden Rückseite ist das Anbringen des Schleifgitters besonders einfach. Das AN 400 gibt es kreisrund für Exzenter-, Winkel- und Langhalsschleifer sowie rechteckig für Schwingschleifer. Es ist ausgelegt für die Anwendung im Tischlerhandwerk, der holzverarbeitenden Industrie oder im Trocken- und Bootsbau. Verfügbar ist AN 400 in Körnungen von 80 bis 800. (Bild: Klingspor) u www.klingspor.de


HOB_1019
To see the actual publication please follow the link above