Page 34

HOB_1118

34 Digitalisierte Fertigung Clouds, Plattformen, Big Data & Co. Der Trend zu Industrie 4.0 ist unverkennbar. In vielen Bereichen des Lebens hält Informationstechnologie Einzug und bestimmt den Tagesablauf. Eine Entwicklung, die längst auch in der Holzbranche angekommen ist. Wie Anwender den Überblick beim Werkzeugmanagement mit der Toolcloud, bei IoT-Plattformen der Maschinenhersteller und bei Big Data behalten können, beantworten Roland Albert, Leiter Industrial Engineering bei Leuco, und Paul Götz, Projektleiter Toolcloud in Horb. Seit der letzten Ligna haben verschiedene Maschinenhersteller neue IoT-Plattformen vorgestellt: Homag tapio, Weinig Mindsphere World, Biesse Sophia und die SCM Group Maestro Datalink. Leuco setzt auf Toolcloud. Welches Konzept steckt bei Ihnen als Werkzeugspezialist dahinter? Paul Götz: Unsere Kunden können in der Toolcloud ihr komplettes Werkzeugspektrum in Form digitaler Zwillinge verwalten. Mit einer App sind sie in der Lage, die Daten ihrer Werkzeuge in der Cloud abzubilden. Werkzeugstatus und Prozessdaten können weltweit in Echtzeit abgerufen und analysiert werden. Unsere Cloud-Lösung ermöglicht über standardisierte   11.2018 Schnittstellen den Dialog mit übergeordneten Systemen beziehungsweise Plattformen wie tapio, Mindsphere bis hin zu Sophia. Welche Systeme und organisatorischen Voraussetzungen muss der Kunde für die erfolgreiche Umsetzung einer Toolcloud Lösung mitbringen? Roland Albert: Grundvoraussetzung sind eindeutig gekennzeichnete Werkzeuge. Das Medium zur Identifikation der Werkzeuge kann sowohl ein Datamatrixcode als auch ein RFIDChip sein. Die eindeutige Zuordnung sämtlicher Bewegungs- und Technikstatusdaten jedes Werkzeugs geschieht über die Cloud. Welchen Zeitbedarf muss der Anwender für die Einführung eines Toolcloud- Systems einkalkulieren? Götz: Wir befinden uns mit der Toolcloud noch in der Testphase des App-Prototyps. Künftig wird Leuco serialisierte Werkzeuge ausliefern und entsprechende Datensätze in der Toolcloud kundenindividuell zur Verfügung stellen. Sobald die App verfügbar ist, kann der Anwender direkt nach der Registrierung und Stammdatenanlage loslegen. Der Zeitbedarf wird bei jedem Kunden sehr unterschiedlich sein, da er sich nach der Anzahl seiner Bestandswerkzeuge richtet. Wie ist mit Bestandswerkzeugen zu verfahren? Albert: Diese Werkzeuge müssen im Nachgang identifiziert und in der Cloud mit den nötigen Stammdaten versehen werden. t (von links) Roland Albert, Leiter Industrial Engineering bei Leuco (Bilder: Leuco) Paul Götz, Projektleiter Toolcloud bei Leuco Anwender haben in der Regel Maschinen und Werkzeuge unterschiedlicher Lieferanten im Einsatz. Schränkt sich der Kunde mit der Entscheidung für eine Toolcloud-Lösung gegenüber Dritten ein? Albert: Nein, im Gegenteil. Die Toolcloud arbeitet bewusst mit einer offenen Systemarchitektur und erlaubt so über vordefinierte Schnittstellen die Anbindung diverser Partner wie Maschinen- und Werkzeughersteller. Für uns ist dies eine Grundvoraussetzung, um unseren Kunden die größtmögliche Flexibilität und somit Unabhängigkeit zu gewährleisten. Mit formware – einem externen, unabhängigen Cloud-Dienstleister – sind dabei die Datensicherheit und ein bewährtes Berechtigungskonzept für die Toolcloud garantiert. Welchen Rat geben Sie demjenigen, der künftig im Bereich Big Data Analytics gut aufgestellt sein will? Götz: Die zunehmende Vernetzung im Zeitalter des Internet of Things führt zu einer immer größeren Verfügbarkeit heterogener Daten, die mit Big Data bezeichnet werden. Die Analyse dieser Datenberge, die die Ausgangsbasis von Industrie 4.0 darstellen, kann alle Unternehmensprozesse maßgeblich beeinflussen und nachhaltig unterstützen. Im Grunde geht es darum, offen mit der Digitalisierung umzugehen und die daraus resultierenden Chancen zu erkennen. Die künftige Transparenz der Prozesse durch digitale Abbildung wird für Hersteller und Anwender neue Möglichkeiten zur Optimierung sämtlicher Produktionsprozesse schaffen. Abläufe können schlanker gestaltet, strategische Entscheidungen fundierter abgeleitet und Unternehmensziele besser umgesetzt werden. u www.leuco.com Mit Toolcloud lässt sich Ordnung in die Datenberge und ihre Analyse bringen


HOB_1118
To see the actual publication please follow the link above