Page 43

HOB_1118

Digitalisierte Fertigung 43 www.barbaric.at www.hob-magazin.com gelwerken. Eine Plausibilitätsprüfung verhindert, dass falsches oder nicht passendes Zubehör überhaupt angezeigt wird. In einem 3D-Modell innerhalb des Konfigurators kann das gewählte Zubehör zudem gleich an der dafür vorgesehenen Stelle platziert werden. Um die für das ausgewählte Zubehör benötigten Ausbrüche und Bohrungen zu berücksichtigen, ist das Anlegen einer mechanische Bearbeitung im Konfigurationssystem vorgesehen. Ob Ausschnitte, Bolzen oder Muttern – alle Möglichkeiten der mechanischen Bearbeitung lassen sich berücksichtigen und im 3D-Modell darstellen. Im Anschluss können die so konfigurierten Schaltschränke inklusive Stückliste direkt in die 3D-Aufbauplanung übernommen werden. In Eplan Pro Panel kann die Aufbauplanung sehr einfach erfolgen. Sämtliche elektromechanische Daten des VX25 stehen auch hierfür als Eplan Makros in optimaler Qualität zur Verfügung. So entsteht aus den Daten des Schaltschranks inklusive der Zubehör- und Ausbauteile ein virtueller Prototyp als vollständige digitale Kopie der Schaltanlage – der digitale Zwilling. Dieser ist die Basis für alle folgenden Prozesse, etwa in der Fertigung. Nahtlos in die Fertigung … Mit den vollständigen Daten aus der 3D-Aufbauplanung lassen sich zahlreiche Prozesse in der anschließenden Fertigung automatisieren. Typisches Beispiel ist die Flachteilbearbeitung „Mit dem QR-Code wird der neue VX25 quasi Industrie 4.0-tauglich“ auf einem CNC-Bearbeitungszentrum vom Typ Perforex. Die in der Planung festgelegten Bohrungen, Gewinde und Ausbrüche in Montageplatten, Seitenwänden oder Schaltschranktüren werden direkt in ein CNC-Programm übernommen, mit dem die Perforex dann vollautomatisch sämtliche Fertigungsschritte durchführen kann. Die mechanischen CAD-Daten des Schaltschranks finden dabei wiederum Verwendung. In diesen Daten ist unter anderem auch festgelegt, an welchen Stellen innerhalb der Flachteile Bohrungen oder Ausbrüche möglich sind. Die Daten aus dem virtuellen Prototyp kommen zudem noch an vielen anderen Stellen innerhalb der Fertigung zum Einsatz. … und in die ERP-Systeme Ein weiterer wichtiger Bereich ist die betriebswirtschaftliche Abwicklung eines Projekts. Diese reicht von der Kalkulation über den Einkauf und die Logistik bis hin zum Versand und der abschließenden Abrechnung. Auch hier stehen Systeme zur Verfügung, die eine nahtlose Anbindung etwa an ein ERP-System möglich machen. Da alle Prozesse auf die gleiche Datenbasis zugreifen können, sind auch nachträgliche Änderungen an einem Kontrolliertes Handling von der Platte bis zum Fertigteil Barbaric Handlingsysteme sind mit allen gängigen Produktions- und Bearbeitungsmaschinen kombinierbar. Intelligente Lager- und Beschickungslösungen für einen optimierten Produktionsablauf. Barbaric GmbH, 4020 Linz, Österreich, Tel. +43 732 779800, email: office@barbaric.at


HOB_1118
To see the actual publication please follow the link above