Page 44

HOB_1118

44 Digitalisierte Fertigung Projekt ohne großen Aufwand zu realisieren. Wird etwa eine zusätzliche Komponente benötigt, kann der Planer diese im CAE-System hinzufügen und anschließend im virtuellen Prototyp platzieren. Die Änderungen an der Verkabelung, dem CNC-Programm für die Bearbeitung der Montageplatte, der Stückliste, der Kalkulation etc. lassen sich damit entsprechend umsetzen. Auch bei der Abwicklung der Projekte im Betrieb bietet Rittal Lösungen an, die einen wichtigen Schritt in Richtung Industrie 4.0 bieten. So sind alle Flachteile des VX25 mit einem QR-Code versehen. Damit lassen sich einzelne Teile des Schaltschranks einem bestimmten Projekt zuordnen. Gleichzeitig wird auf diese Weise eine komplette Rückverfolgbarkeit der Teile in der Fertigung möglich. So dient der QR-Code zunächst der Identifizierung sicheres, platzparendes und produkives Handling   11.2018   VX25 – das neue Schaltschranksystem Fünf Jahre Entwicklungszeit stecken in der cleveren Lösung. Basis beim neuen Schaltschranksystem VX25 ist das Rahmenprofil: Es hat ein durchgängiges 25-mm-Raster und wird sowohl in den vertikalen als auch horizontalen Teilen des Rahmens verwendet. Ausbaukomponenten für die vertikalen Rahmenteile passen dadurch auch im Dachbereich des Schaltschranks. Je nach Ausbauvariante sinkt damit die Anzahl der benötigten Zubehörteile um bis zu 40 %. Das neue Rahmenprofil bietet außerdem die Möglichkeit, Komponenten auf der Rückseite zu montieren. Bei der gesamten Entwicklung wurde viel Wert auf eine schnelle einfache Montage gelegt. Die Montage/Demontage der Türen beispielsweise lässt sich komplett ohne Werkzeug vornehmen. Auch die Türgriffe sind durch das neue Snap-on-System mit wenigen Handgriffen montiert. t Lückenlose Rückverfolgung: Alle Flachteile des VX25 sind mit einem QR-Code versehen – damit lassen sich einzelne Teile einem bestimmten Projekt zuordnen des Bauteils, sowohl des Schrankes selbst als auch der Zubehörteile. Hier genügt ein Scan, um Zugriff auf alle verfügbaren Informationen zu erhalten. Im nächsten Schritt bietet sich die Möglichkeit, den QR-Code in eigene Logistikkonzepte einzubinden. Werden einzelne Flachteile etwa separat bearbeitet oder lackiert, können diese anschließend per Identifikation über den QR-Code wieder dem richtigen Schaltschrank zugeordnet werden. Das erleichtert den Schritt in die Digitalisierung – mit dem QR-Code wird der neue VX25 quasi Industrie 4.0-tauglich. Darüber hinaus liefert Rittal wertvolle Unterstützung bei der normgerechten Planung. Die Nachweise und Dokumentationen, die im Rahmen einer Norm oft benötigt werden, liefert die Software Rittal Power Engineering gleich mit. Die Basis hierfür sind wiederum Daten, die Rittal zusammen mit dem VX25 zur Verfügung stellt. Vorbildcharakter Bei der Digitalisierung und Automation von Prozessen unter dem Schlagwort Industrie 4.0 spielen Daten eine zunehmend wichtige Rolle. Aus diesem Grund stellt Rittal für sein von A bis Z durchdachtes Schaltschranksystem VX25 sämtliche Daten in hochwertiger Qualität sowie intelligente Konfigurations- und Planungstools zur Verfügung. Kunden erhalten Zugriff auf alle Daten und Tools, die für Planung, Konstruktion, Produktion, kaufmännische Abwicklung, normgerechte Prüfung und Klimatisierung benötigt werden. Auf diese Weise unterstützt Rittal seine Anwender komfortabel auf ihrem Weg zur Industrie 4.0. u www.rittal.de 0800 000 5764 combilit.com


HOB_1118
To see the actual publication please follow the link above