Page 6

HOB_1118

6 News + Leute Branchenticker   Vom 21. bis 25. Januar 2019 veranstaltet die Holzforschung Austria in Wien ihren nächsten Leimmeisterkurs. Ziel des Kurses ist es, Grundkenntnisse über die Herstellung verklebter tragender Bauteile zu vermitteln. Beleuchtet werden dabei die Grundlagen der Holzsortierung, Holztrocknung, Verklebungstechnik   11.2018 und der normkonformen Herstellung der Produkte. u www.holzforschung.at   Der Messerringzerspaner MRZ ist ein erstes Designprojekt, das die Dieffenbacher Business Unit Wood zusammen mit dem Tübinger Designbüro defortec entworfen hat. Nun hat die Gestaltung des neuen Zerspaners auch die international besetzte Jury des Design Center Baden-Württemberg überzeugt: Sie zeichnete das Design mit dem Focus-Open-Silver-Award 2018 aus. u www.dieffenbacher.de   Mit dem Bayerischen Löwen wurde die Unternehmensgruppe Scheppach ausgezeichnet und damit zu einem der Top-50-Unternehmen in Bayern erklärt. Die Auszeichnung würdigt besonders wachstumsstarke mittelständische Unternehmen, die mit Innovationskraft neue Chancen für Wachstum und Beschäftigung aufspüren und umsetzen. u www.scheppach.com   Am 16. und 17. Oktober 2018 fand in Köln der 11. Europäische Kongress ,Bauen mit Holz im urbanen Raum‘ statt. Über 50 Unternehmen der Holzbau- und Zulieferindustrie sowie elf Medienpartner präsentierten rund 700 Besuchern ihr Leistungsspektrum und stellten Produktneuheiten vor. Die Bundes-Gütegemeinschaft Montagebau und Fertighäuser (BMF) informierte die Besucher zum Thema Gütesicherung und Zertifizierung im Allgemeinen. u www.guetesicherung-bau.de Frisch gewählter Vorstand des ift Rosenheim: Peter Arlt, Josef Huber, Hermann Schmitz, Anton Gugelfuss, Henner Klaas, Bernd Löffel, Dr. Stefan Lackner, Michael Elstner, Oskar Anders, Frank Jedamski, Luis Oberrauch und Oliver Windeck (von links) (Bild: ift) ¢  Neuer Vorstand des ift gewählt Auf der Mitgliederversammlung des Institutes für Fenstertechnik e. V. (ift Rosenheim) wurde am 10. Oktober der Vorstand des Institutes neu gewählt. Als international agierende Forschungs-, Prüf- und Zertifizierungsstelle für die Fenster-, Fassaden-, Tür- und Torbranche ist das Institut in über 70 Ländern tätig. Im Vorstand sind alle wichtigen Produktbereiche vertreten, um einen breiten Wissens- und Erfahrungsschatz zu nutzen. Gewählt wurde Oskar Anders (Anders Metallbau) als Vorsitzender und Dr. Stefan Lackner als Stellvertreter. Die Wahl wurde notwendig, nachdem der bisherige Vorsitzende Bernhard Helbing aus Altersgründen nicht mehr kandidiert hatte. Helbing war seit zehn Jahren im Vorstand und gestaltete seit 2013 als Vorsitzender die Geschicke des Instituts wesentlich mit. Die Wahl fand am Rande der 46. Rosenheimer Fenstertage statt. u www.ift-rosenheim.de ¢  Weinig-Service unter neuer Leitung Andreas Doikas hat bei der Weinig AG in Tauberbischofsheim seit dem 1. September die Leitung des Produktbereichs Service übernommen. Weinig vollzieht damit einen planmäßigen Personalwechsel, nachdem der bisherige Leiter des Produktbereichs, Jochen Ganz, zum Geschäftsführer der neuen Unternehmenseinheit Automation & Digital Business berufen wurde. Doikas besitzt einen Universitätsabschluss in Elektrotechnik mit dem Schwerpunkt Automatisierungstechnik. Bei der Heidelberger Druckmaschinen AG erwarb er umfassende Kompetenz in verantwortlichen Positionen des Bereichs Service & Ersatzteilversorgung. In Tauberbischofsheim tritt Doikas an die Spitze einer der zentralen Schaltstellen des Technologieanbieters in der Massivholz- und Holzwerkstoffbearbeitung. Weinig-Vorstandsvorsitzender Wolfgang Pöschl: „Mit seiner Führungspersönlichkeit, dem breiten Know-how und der großen internationalen Erfahrung wird Andreas Doikas dem Weinig-Service die Impulse geben, die wir für die wachsenden Herausforderungen der Zukunft brauchen.“ (Bild: Weinig) u www.weinig.com ¢  Adler unter niederländischer Flagge Der österreichische Lackhersteller Adler hat im niederländischen Heeze nahe Eindhoven die Vertriebsgesellschaft Adler Benelux gegründet. Unter der Leitung von Geschäftsführer Leon Cremers (Bild) werden von hier aus Tischler, Fenster- und Möbelhersteller sowie der Farbenhandel in den Niederlanden, Belgien und Luxemburg mit Produkten und Serviceleistungen versorgt. „Die Benelux-Staaten sind für uns ein sehr interessanter Markt“, betont Thomas Stolz, Adler-Verkaufsleiter für internationale Märkte. „Vor allem im Süden der Niederlande gibt es zahlreiche qualitätsorientierte Tischler, Möbel- und Fensterhersteller, denen wir ein maßgeschneidertes Produktsortiment anbieten können.“ Der Servicestützpunkt von Adler Benelux bietet dafür das geeignete Umfeld: Neben Lager- und Büroräumen stehen eine Anwendungstechnik mit Spritzkabine und Schleifraum sowie ein Farbmischraum zur Verfügung. Darüber hinaus wartet ein Schulungsraum auf die Besucher. (Bild: Adler) u www.adler-lacke.com


HOB_1118
To see the actual publication please follow the link above