Page 9

HOB_1119

News + Leute 9 ¢  Baubeginn für neues Zentrallager Die IMA Schelling Deutschland GmbH baut ihre Logistikkapazitäten aus: Mitte Oktober haben am Firmensitz im nordrhein-westfälischen Lübbecke die Bauarbeiten für ein neues Zentrallager begonnen. Das neue, rund 4 000 Quadratmeter große, Zentrallager wird Kapazitäten für circa 5 000 Paletten und 16 Lifte bieten. Künftig werden hier Maschinen-, Kleinteile und Baugruppen für die Fertigung bereitgehalten. “Wir wollen mit dem Ausbau des Logistikzentrums unsere innerbetrieblichen Materialströme komplett neu ausrichten und unsere Prozesskosten optimieren”, so Dietrich Warkentin, Leiter Materialwirtschaft. Um Platz für das Zentrallager zu schaffen, wird das alte Verwaltungsgebäude an der Straße Langekamp ab Mitte Oktober abgerissen. Im März 2020 sollen die Installationsarbeiten beginnen, mit der Fertigstellung des Logistikzentrums rechnet Warkentin im August 2020. Bis dahin werden auch umfangreiche Renovierungs- und Sanierungsarbeiten an zwei Hallen durchgeführt, die unter anderem ein neues Vordach sowie Sozialräume und Büros erhalten. Die Rangierzone für Lkw wird im Zuge der Baumaßnahmen ebenfalls erneuert. (Bild: ISG) u www.imaschelling.com p Der wiedergewählte BIE F-Vorstand: Burkhard Okel, Manuel Grün, Peter Stelly und Gerhard Gruber (von links) (Bild: BIE F) ¢  Workshop zur Digitalisierung Der Verband der Deutschen Möbelindustrie (VDM) veranstaltete kürzlich in Kooperation mit dem Daten Competence Center e. V. (DCC) aus Herford einen Workshop zum Thema ,Digitalisierung‘. Rund 60 Teilnehmer der Möbelbranche stellten sich in der Koelnmesse der Frage: Sind wir fit für den Multichannel? Lösungsansätze erhielten sie aus ganz verschiedenen Perspektiven. „Es war uns wichtig, über den reinen Onlinevertrieb hinaus, einen 360-Grad-Blick auf die gesamte Kette der Digitalisierung zu UV-Systeme für die Lackierung von Holzwerkstoffen www.hob-magazin.com ¢  BIEF bestätigt Vorstand Ein neues RAL-Gütezeichen, die Wiedereinführung der Meisterpflicht sowie Fachvorträge bildeten den Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung des Bundesverbandes Innenausbau, Element- und Fertigbau e. V. (BIEF) in Würzburg. Vor allem aber stand die Versammlung im Zeichen der Neuwahlen des Vorstandes. Bestätigt wurden Manuel Grün als Vorsitzender (Rienth) sowie Gerhard Gruber (Gruber Innenausbau-Holzbau), Burkhard Okel (Okel) und Peter Stelly (Stelly Hausrenovierungen) als Vorstandsmitglieder. „Ich freue mich gemeinsam mit dem Team unserer Geschäftsstelle auf die zukünftige Zusammenarbeit mit dem wiedergewählten BIEF-Vorstand“, so BIEF-Geschäftsführer Jan Kurth. Im fachlichen Mittelpunkt der Versammlung standen Überlegungen zur Einführung eines RAL-Gütezeichens für den Innenausbau. Als Gastredner referierte Friedhelm Simon (EBD Services Pfullendorf) über die Möglichkeiten und Vorteile von schnittstellenreduziertem Bauen im Bereich von Brand-, Wärme- und Schallschutz. Eine Diskussion zur anstehenden Wiedereinführung der Meisterpflicht in einigen Handwerksberufen und zur Reform der Handwerksordnung rundete die Vorstandssitzung ab. u www.innenausbau.org Tel. +49 7022 6002-0 info@ist-uv.com www.ist-uv.com IST METZ GmbH Lauterstraße 14-18 72622 Nürtingen Anzeige richten – von der Datenstruktur über die Produktion und Konfiguration bis hin zur Vermarktung von Möbeln“, sagt VDM-Geschäftsführer Jan Kurth. Impulse von Seiten der Möbelhersteller lieferten die Unternehmen Rauch Möbelwerke und Vivonio. Der Versanddienstleister Hermes präsentierte den Bereich Logistik und Vertreter von Otto und moebel.de gaben Input aus der Perspektive renommierter Online-Handelsplattformen. Die Datenexperten von Iwofurn sowie des Daten Competence Centers ergänzten die Veranstaltung mit ihren Impulsvorträgen. Ein Austausch und Networking zum Thema Digitalisierung rundeten den Workshop ab. „Die Veranstaltung hat gezeigt, dass die Digitalisierung die Möbelbranche deutlich verändern wird. Auch wenn die Unternehmen hierauf noch sehr unterschiedlich vorbereitet sind, steigt das Thema auf der Agenda gut sichtbar immer weiter nach oben“, so Kurth. (Bild: VDM) u www.moebelindustrie.de


HOB_1119
To see the actual publication please follow the link above