Page 39

HOB_418

100% Kontrolle und Prozessanalyse Der neue 4i-Inline-Scanner Inspektion von: › Außenkontur › Bohrloch › Oberfl äche › Kante INDUSTRIE 4.0 › IST-DATEN für transparente Prozesse Opto-DesQ Vmax Optische Vermessung schnell & exakt. › Produktivitätssteigerung › Steigerung der Prozess sicherheit › Rüstzeitminimierung …durch automatisiertes Messen www.hecht-electronic.de lene Wünsche termingerecht und zu den vereinbarten Kosten umgesetzt werden können, benötigt das Unternehmen Planungstools, mit denen sich die Bereiche Design, Innenarchitektur und Fertigung prozessübergreifend darstellen und steuern lassen. p Die Auftragsreihenfolge zur Abarbeitung eines Arbeitsganges wird durch das Produktionsterminal vorgegeben Zentrales Steuerungselement ERP-Leitstand Gemeinsam entwickelten Borm und Helia Ladenbau ein Produktionscockpit, das die Terminals der Maschinen, Schleusen und Lagerplätze zentral zusammenführt und sich durch Funktionalität und intuitive Handhabung auszeichnet. Als Helikopteransicht stellt das Terminal die gesamte Produktionsfläche dar und bietet eine umfassende Übersicht über die Fertigung des Unternehmens inklusive aller Verfügbarkeiten. Produktionsreihenfolgen können abgeändert wie auch manuell hinterlegt werden. Betriebsaufträge lassen sich direkt am Terminal einplanen, Produktionsdaten wie Maschinen-, Mitarbeiter- oder Auftragsinformationen stehen der Fertigungsleitung jederzeit zur Verfügung. Funktionsüberblick ERP-Leitstand Das auf jede Produktion adaptierbare Bedienterminal bietet die Möglichkeit, an jeder hinterlegten Maschine, Schleuse oder Lagerfläche Daten (Aufträge, Personal- und Maschinendaten) direkt abzurufen beziehungsweise zu senden. Borm bezeichnet es auch als Produktionscockpit mit 2-DLayout. Der Auftragspool unterscheidet zwischen zu planenden und geplanten Aufträgen. Die Aufträge werden in Kachelform dargestellt, wobei Windows 10 und weitere Apps als Designvorlage dienen. Die Steuerung erfolgt im Auftragspool per Drag & Drop und ist mit der Hand sowie auch per Touchscreen steuerbar. Im Bereich der Kennzahlen werden Personal- und Maschinendaten angezeigt. Zu jedem Mitarbeiter können die Auftrags-, Soll-, Urlaubs- beziehungsweise Abwesenheitszeiten der aktuellen Woche angezeigt und für die Kapazitätsermittlung berücksichtigt werden. In der Rubrik Maschinendaten werden die Einsatzzeiten pro Schicht und die Auftragszeiten dargestellt. Die Werkstattterminals mit verschiedenen Funktionen bauen auf der gleichen Technologie auf wie das Produktionscockpit. Zwischen den Terminals und dem Cockpit besteht eine kontinuierliche Verbindung mit Daten-/Informationsanzeige in Echtzeit. An den Terminals, die sich per Touchscreen, Maus, Tastatur oder Barcode bedienen lassen, erfolgt die Anmeldung der Mitarbeiter. Die Kostenstelle ist direkt am Terminal hinterlegt und muss nicht mehr ausgewählt werden. Ein zu bearbeitender Auftrag wird ausgewählt, gestartet und so die Zeit erfasst. Nicht direkt verrechenbare Aufträge werden pro Terminal angezeigt und zur Erfassung zur Verfügung gestellt. Die Auftragsreihenfolge zur Abarbeitung eines Arbeitsganges wird durch das Produktionsterminal vorgegeben. Zu jedem Auftrag wird eine Materialübersicht mit entsprechender Verfügbarkeit dargestellt. Zusätzlich werden die in der Dokumentenverwaltung hinterlegten Zeichnungen und Dateien angezeigt. Die Beschreibung der Tätigkeit kann per Text, Foto oder Video abgerufen werden. Nach der Meldung ,Fertig‘ am Terminal ist der Auftrag abgeschlossen, wird an das nächstfolgende Terminal übergeben und dort angezeigt. u www.borm-informatik.de


HOB_418
To see the actual publication please follow the link above