Kommissionslager

Linzer Türenlager in den USA

Barbaric hat sich als international tätiger und unabhängiger Hersteller von horizontalen Plattenlagern fest auf dem globalen Markt etabliert. Vor allem in den Vereinigten Staaten konnte sich das Maschinenbauunternehmen aus dem oberösterreichischem Linz in den letzten Jahren einen Namen als Spezialist für das Handling von Plattenwerkstoffen machen.
 Automatisches Türenhandling im Auslieferungslager
Automatisches Türenhandling im AuslieferungslagerBild: Barbaric GmbH

Seit fast zehn Jahren ist Barbaric als Lieferant großer Kommissionslager in der Türenindustrie in Nordamerika aktiv. Gerade der mittlere Westen der USA stellt einen wichtigen Absatzmarkt dar. Angefangen hat alles 2013 mit den ersten Aufträgen der Firma Bayer Built Inc. in Belgrade/Minnesota, für die Barbaric drei Kommissionslager für Türen mit einer Größe von 45m x 17m bzw. 28m x 19m lieferte. Zwei dieser Lager waren für Interior-Doors und ein anderes für Exterior-Doors bestimmt. 2015 investierte Bayer Built in ein weiteres Lager für Fertigtüren, sechs Jahre später folgte die nächste Lagerstätte für Commercial-Doors, die Barbaric 2021 dem zufriedenen Kunden übergeben hat. Derzeit hat der US-Amerikanische Türenhersteller ständig ca. 40.000 Türen in fünf Lagern vorrätig und arbeitet dort im 3-Schicht-Betrieb 24/7.

 Kommissionierstapel
KommissionierstapelBild: Barbaric GmbH

Von Beginn an hat der europäische Handlingspezialist eng mit seinem Kunden zusammengearbeitet, kontinuierlich entwickelten beide die Produktlinie ‚Plattenlager CSF Industrial‘ weiter und passten sie dem industriellen Betrieb an. Die Maschinen sind auf dem aktuellen Stand der Technik. Die Türen werden mit dem Gabelstapler auf Kettenförderer aufgesetzt und anschließend zur Aufgabestation transportiert. Jede Tür ist in der ganzen Produktion einzigartig und nur einmal vorhanden. Über RFID-Reader werden diese dann identifiziert und im System verwaltet. Das kundenseitige ERP-System Pondarosa übermittelt in weiterer Folge je nach Kundenauftrag die Auslageraufträge. Selbstständig und ohne jeglichen Bedienereingriff liefern die fünf Lagersysteme kommissionierte Türenstapel. Über die Schnittstelle zum ERP-System bekommt auch der Staplerfahrer die Info, wenn ein Stapel für die weitere Verarbeitung zur Verfügung steht.

Aufbauend auf den Erfolg bei Bayer Built konnte das Vertriebsteam in den USA noch weitere Kunden in der Türenindustrie gewinnen. Mittlerweile zählen weitere Hersteller im mittleren Westen, aber auch Unternehmen von der Ostküste und aus North Carolina zum Kundenkreis von Barbaric. Mit dem Team von Barbaric North America bekommen die Kunden auch den direkten und wichtigen Support vor Ort. Nicht nur in den USA, auch in Europa wächst das Interesse großer Türenproduzenten an einer Partnerschaft und Zusammenarbeit mit Barbaric.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Gataric Fotografie
Bild: Gataric Fotografie
Holzkopf im allerbesten Sinne

Holzkopf im allerbesten Sinne

Im Technologie- und Gewerbepark Eberswalde in der Nähe von Berlin entsteht das größte Holzmodulwerk Deutschlands – die neu entstandene Marke timpla der Renggli Deutschland GmbH setzt mit einer Produktionsfläche von 20.000m² neue Maßstäbe für die Fertigung klimafreundlicher und mehrgeschossiger Gebäude. Grund genug für ein Gespräch mit Geschäftsführer Roland Kühnel über die künftige Rolle von Holzmodulen beim Bau nachhaltiger Häuser.

Bild: Barbaric GmbH
Bild: Barbaric GmbH
Traditionelle Türen, 
moderne Maschinen

Traditionelle Türen, moderne Maschinen

Das 1936 gegründete Familienunternehmen Nießing aus dem Münsterland fertigt hochwertige Türen für den Innenbereich in exklusiver Möbelqualität. Ob massiv, furniert, HDF lackiert oder mit Alueinlage – der traditionsreiche Tischlerbetrieb setzt dabei auf hochmoderne Maschinen und Anlagen aus dem Hause Barbaric.