Roto verbessert Drehkipp-Programm

Das "Roto NX"-Sortiment umfasst ab sofort optimierte Stahlrahmenteile, die sich in Kombination mit Sicherheitsschließzapfen für PVC- und Holzfenster bis RC 3-Niveau eignen.
Das „Roto NX“-Sortiment umfasst ab sofort optimierte Stahlrahmenteile, die sich in Kombination mit Sicherheitsschließzapfen für PVC- und Holzfenster bis RC 3-Niveau eignen.Bild: Roto Frank Fenster- und Türtechnologie GmbH

„Roto NX“ mit optimierten Stahlrahmenteilen / Erhöhte Einbruchhemmung bis RC 3 / Für PVC- und Holzfenster / Drehkipp-Beschlagsystem verstärkt Kundennutzen / Mehr individuelle Sicherheit / Weiter reduzierte Teilevielfalt / Durchdachte Bauteilegeometrie / Gesteigerter Bedienkomfort / Mehr Designqualität / Aufwertung für „TiltSafe“-Fenster / Kipplager und Schließstücke mit V-Schließzapfen kombiniert. Fenster und Fenstertüren in Erd-, aber auch in Obergeschossen sind, wie Statistiken regelmäßig bestätigen, für Diebe bevorzugte Angriffspunkte. Hinlänglich bekannt ist zudem, dass ihre Erfolgsquote mit steigender Effizienz der mechanischen Einbruchhemmung deutlich sinkt. Fachbetriebe können ihren Kunden jetzt einen neuen Sicherheitsvorsprung bieten: Das „Roto NX“-Sortiment umfasst ab sofort optimierte Stahlrahmenteile, die sich laut Hersteller in Kombination mit Sicherheitsschließzapfen für PVC- und Holzfenster bis RC 3-Niveau eignen.

Die aktuelle Verbesserung des universellen Drehkipp-Beschlagsystems verstärke den Kundennutzen außerdem gleich auf mehreren Feldern. So ermögliche das Konzept schnelle Anpassungen an individuelle Sicherheitsanforderungen. Auf der Verarbeitungs- und Lagerstufe falle die weiter reduzierte Teilevielfalt positiv ins Gewicht. Es gebe nur noch symmetrische Kipplager mit Rechts-/Linksverwendung, die immer aus Stahl mit Kunststoffunterteil seien.

Mit einer durchdachten Bauteilegeometrie, die u.a. die Formstabilität erhöhe, unterstütze man eine automatisierte Produktion. Dazu tragen, wie es heißt, sowohl die Vereinheitlichung von Material und Abmessungen als auch die sichere Verbindung von Ober- und Unterteil bei. Für eine vereinfachte Fertigung sorge die Vorrichtung für die verdeckt liegenden Kontaktelemente MVS-B, das magnetische Verschluss- und Öffnungsüberwachungs-System „E-Tec Control“. Bei den Sicherheitskipplagern und -schließstücken im Sockelbereich bedürfe es keiner Nachbearbeitung.

Darüber hinaus hebt Roto bei den neuen „NX“-Komponenten Komfortverbesserungen hervor. Die optimierten Einlaufkurven der Stahlrahmenteile verringerten die Bedienkraft. Bei Fensterelementen mit erhöhter Einbruchhemmung, die zahlreiche Verschlusspunkte erfordern, sei das ein wichtiger Faktor.

Auch beim Design überzeuge das Konzept. Die qualitativ hochwertige Oberflächenanmutung resultiere u.a. daraus, dass es weder Clips-Löcher auf der Vorderseite noch Nietstempel gebe. Hinzu komme die störungsfreie Funktion durch seitlich geschlossene Rahmenteile. Das bewirke das Kunststoffunterteil bei Kipplagern (PVC/Holz) und Schließstücken (Holz).

Die Stahlteile werten nicht zuletzt das „TiltSafe“-Fenster weiter auf, betont der Beschlagspezialist. Es mache bis zu 65mm gekippte Fenster RC 2-fähig. Geschlossene Elemente verfügten sogar über eine RC 3-Eignung. Die entsprechende Sicherheitsausstattung werde durch den V-Schließzapfen aus dem „NX“-Portfolio und einen abschließbaren Griff (100 Nm) komplettiert.

Roto Frank Fenster- und Türtechnologie GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
Maschine läuft auf Knopfdruck

Maschine läuft auf Knopfdruck

Maschinen mit hohem Automatisierungsgrad und möglichst großem Kundennutzen liegen in der Holzbearbeitung im Trend. Davon ist Denis Lorber, Leiter Forschung & Entwicklung von Holz-Her in Nürtingen, überzeugt. Ein Programmwechsel der Maschine sollte im Prinzip per Knopfdruck möglich sein. „Der Kunde möchte in der Regel die fertig eingestellte vorpositionierte Maschine. Früher war das ein Alleinstellungsmerkmal großer Industriemaschinen. Heute gilt das für alle Baureihen – runter skaliert bis hin zu Einstiegsmaschinen. Nicht zuletzt sorgt ausgeklügelte Antriebstechnik dafür, dass Holz-Her-Maschinen weltweit in der Topklasse der Holzbearbeitung spielen.