- Anzeige -
Lesedauer: 4 min
5. Januar 2021
2.0 Präzisionswerkzeuge für die Möbelfertigung
Für die CNC-Bearbeitung im Handwerk und in der Industrie gibt es viele interessante neue Produkte. Mit Ausblick auf die Ligna 2021 setzt der Präzisionswerkzeughersteller AKE auch im Bereich der CNC-Bearbeitung auf für die Zerspanung 2.0 optimierte Produktlösungen. Speziell für Bearbeitungszentren ausgelegte Schaftfräser punkten in der Performance gegenüber herkömmlichen Werkzeugen. Durch die kontinuierliche Erweiterung und Weiterentwicklung des Produktprogramms profitieren immer mehr AKE-Kunden von den Vorzügen der 2.0-Werkzeuge.
 DP Spiralschaftfräser 2.0
DP Spiralschaftfräser 2.0 Bild: AKE Knebel GmbH + Co. KG

In der Möbelindustrie werden viele Bearbeitungszentren eingesetzt. Der Fokus liegt auf einer hohen Ausbringung und einer sauberen Kantenbearbeitung. Stillstandzeiten sind kostspielig und sollen nach Möglichkeit vermieden werden. Eine lange Lebensdauer der eingesetzten Werkzeuge liegt daher im besonderen Interesse der Möbelhersteller und im Fokus der Entwickler von AKE Knebel.

 HP Spannsystem
HP Spannsystem Bild: AKE Knebel GmbH + Co. KG

DP-Schaftwerkzeuge optimiert

Die Spezialisten optimieren seit Jahren DP-Schaftwerkzeuge für die CNC-Bearbeitung. Die bisher gemachten Erfahrungen mit der ‚Zerspanung-2.0-Technologie‘ zeigen deutlich: Diamantbestückte ‚Zerspanung-2.0-Schaftfräser‘ sind besonders für den Einsatz in Stationärmaschinen geeignet. Durch ihre innovative Auslegung liegen Ihre Performance-Stärken im Formatieren, Nuten, Fügen und Falzen zahlreicher Plattenwerkstoffe. Die DP Spiralschaftfräser Z1 bis Z3 mit der ‚Zerspanung-2.0-Technologie‘ sind speziell auf eine perfekte Zerspanung ausgelegt. Erreicht wird dies unter anderem durch eine Vermeidung der Mehrfachzerspanung. Das Geheimnis ist eine spezielle Technik zur gezielten Ableitung der Späne, bei denen der abgetragene Span unverzüglich von der Schneide zur Absaugung geführt wird. Das Ergebnis ist eine ungeahnte Fertigschnittqualität. Mit den sehr engen Schafttoleranzen eignen sich diese Schaftfräser außerdem für das besonders präzise Schrumpfspannen.

Nachteile herkömmlicher Spannsysteme eliminiert

Als preiswerte und zudem flexible Alternative zum Schrumpfen wäre an dieser Stelle das HP-Spannsystem zu nennen. Es eliminiert alle Nachteile herkömmlicher Spannsysteme und bietet gleichzeitig Vorteile im Bereich Drehzahl und Präzision, wie man es vom Schrumpfen kennt. Es entstehen keine Zusatzkosten, da Standard-Spannzagen verwendet werden können.

Im Segment der Kreissägeblätter bietet AKE Knebel für zahlreiche Anwendungsbereiche passende CNC-optimierte Versionen an. Ein besonderer Typenvertreter ist hier das „Universal Plus“-Kreissägeblatt. Es wird bereits am Namen deutlich, was Schreiner und Möbelhersteller erwarten dürfen: Universelle Anwendung in zahlreichen Holz- und Kunststoffen und dabei ebenso universell im Einsatzverhalten. So lassen sich mit diesem Kreissägeblatt in CNC-Stationärmaschinen Schnitte in Fertigschnittqualität in den unterschiedlichsten Materialien erzielen. Ein weiterer Vorteil mit ‚Universal Plus‘: AKE bietet die sonst hartmetallbestückten Kreissägeblätter auch in Diamant-Ausführung (DP) an. Diese versprechen eine zusätzliche Standzeiterhöhung und reduzieren somit die Wartungsintervalle und Stillstandzeiten der Anlagen auf ein Minimum.

Werkzeuglösungen für anspruchsvolle Bearbeitungszentren

Auch 2020 profitieren AKE-Kunden vom CNC-Werkzeugportfolio. Interessierte Anwender können sich von den zahlreichen Vorzügen der Zerspanung 2.0-Schaftwerkzeuge überzeugen. Die AKE-Anwendungstechniker und Kundenbetreuer informieren bei kundenspezifischen Fragen und Anforderungen und stellen passende Werkzeug-Lösungen für anspruchsvolle Bearbeitungszentren bereit.

AKE Knebel GmbH + Co. KG
http://www.ake.de

Das könnte Sie auch interessieren

Smarte Getriebe integrieren

Smarte Getriebe integrieren

Ausfallrisiken antizipieren, Wartungsbedarf erkennen, Verfügbarkeit vorhersagen, Ausschuss vermeiden, bevor er entsteht – intelligente Getriebe sind in Verbindung mit digitalen, smarten Services in der Lage, dies und vieles mehr zu leisten. Der Maschinenbau hat das Mehrwert-Potenzial erkannt und steht vor der Herausforderung, smarte Produkte und Services kommunikations- und informationstechnisch in die digitale Infrastruktur seiner Maschinen und Anlagen zu integrieren. Im IIoT-Ökosystem bieten sich Umsetzungskonzepte beispielsweise über ein Edge-Device oder über die SPS an.

mehr lesen

Roboter im Holzhandwerk integrieren

Roboter könnten große Hilfen in handwerklichen Betrieben der Holzbearbeitung leisten. Dafür wird in einem großangelegten Verbundprojekt eine hochautomatisierte Roboterzelle entwickelt. In der HOB veröffentlichen die Projektbeteiligten einen Überblick der Projektentwicklung und zeigen, wie über virtuelle und erweiterte Realität die Integration der roboterbasierten Holzbearbeitung in Handwerksbetrieben voran getrieben wird.

mehr lesen

Sägespäne & Smartphone: Das Ökosystem der Holzbranche

Wie können Produktionsleiter mithilfe digitaler Tools die Fertigung effizienter gestalten? Eine Antwort darauf ist Tapio. Im übertragenen Sinne treffen hier Sägespäne auf das Smartphone. Der Vorteil des offenen Ökosystems der Holzbranche ist, dass Daten aus der Produktion an einem Ort in Tapio zusammen kommen. Von dort kann jeder Betrieb selbst entscheiden, was mit den Daten passiert, und für welche Anwendung die Daten freigegeben und genutzt werden. Wie funktioniert das?

mehr lesen