Wie ‚Industrie-CNC-Technik‘ skaliert wird.

Bohren und Dübeln konnte sie schon immer. Jetzt erledigt die Drillteq D-510 als Rundumwerkzeug von Homag auch Fräsarbeiten und bietet darüber hinaus Raum fürs Beschlagsetzen. Diese gut durchdachte Maschine steht auch für Komplettbearbeitungen im Randbereich von plattenförmigen Werkstücken. Sie macht industrielle CNC-Technik für das Handwerk verfügbar.
 Lässt (fast) keine Kundenwünsche offen - die Drillteq D-510, das Rundumwerkzeug fürs Bohren, Dübeln und Fräsen.
Lässt (fast) keine Kundenwünsche offen – die Drillteq D-510, das Rundumwerkzeug fürs Bohren, Dübeln und Fräsen.Bild: Homag Group AG

Die Drillteq D-510 deckt alle gängigen Bearbeitungen in die Stirnseite und im Randbereich der Werkstücke ab. Neben dem horizontalen und vertikalen Bohren sowie horizontalem Dübeln können auch vertikale und horizontale Fräsungen für Beschläge ausgeführt werden, z.B. für Verbinder wie Clamex, Tiomos H, Minifix. Die Maschine eignet sich damit hervorragend für den klassischen Korpusbau, mit dem aktuellen Trend zu neuen, hochwertigen Möbelverbindern. Um noch individueller auf kundenspezifische Anforderungen eingehen zu können, verfügt die Maschine über ausreichend Bauraum für zusätzliche Baugruppen. So können spezielle Lösungen für das Setzen von Beschlägen und Scharnieren (z.B. Muffen, Exzenter, Cabineo etc.) ausgearbeitet und realisiert werden. Dadurch bieten sich Anwendungsmöglichkeiten, die normalerweise nur mit Industriemaschinen umgesetzt werden können. Und das auf platzsparenden 5m².

 Praktisch: Durch Hochschieben der Makrolonscheibe lassen sich alle Werkzeuge, mit Ausnahme der horizontalen Bohrspindeln, bequem von der Vorderseite der Maschine aus auswechseln. Das ist komfortabel und spart Zeit.
Praktisch: Durch Hochschieben der Makrolonscheibe lassen sich alle Werkzeuge, mit Ausnahme der horizontalen Bohrspindeln, bequem von der Vorderseite der Maschine aus auswechseln. Das ist komfortabel und spart Zeit.Bild: Homag Group AG

Bewährte Technik – clever ergänzt

Die erstmals auf der Ligna 2019 vorgestellte Drillteq D-510 basiert auf der bewährten Drillteq D-500, die ursprünglich als reine Bohr- und Dübeleintreibmaschine konzipiert wurde. Ob als Einzelmaschine oder als Komplementärprodukt kombiniert mit einem CNC-Bearbeitungszentrum – die Drillteq D-510 liefert CNC-Präzision, schnell, flexibel und zuverlässig. Homag greift hier auf hochwertige Technik zurück, die sich beim Einsatz in industriellen Anlagen bewährt hat. Dazu gehören ein horizontales und ein vertikales Bohraggregat mit jeweils 3 bis 5 einzeln abrufbaren Spindeln im Raster von 32mm sowie leistungsfähige Frässpindeln und variabel ausstattbare Dübelaggregate (mit und ohne Leim). Die Konfiguration der Maschine wird jeweils den individuellen Kundenanforderungen angepasst. Das heißt, der Kunde kann die Maschine exakt auf seine Bedürfnisse abstimmen und die Bearbeitungsaggregate auswählen, die für seine Anwendungen notwendig sind.

Alle Achsen (X, Y und Z), auch der Bohrvorschub, sind als servomotorische Achsen ausgeführt. So erübrigt sich das manuelle Hochfahren der Aggregate in Z-Richtung zum Anpassen an dickere Werkstücke.

Das Werkstück-Handling – komfortabel und sicher

Drei Anschlaglineale in X-Richtung, wahlweise manuell oder automatisch über CNC gesteuert, unterstützen den Bediener beim Anlegen der Werkstücke auf den Maschinentisch. Bis zu acht verstellbare Spannzylinder sorgen für eine sichere und schonende Fixierung. Der absenkbare Mittenanschlag ermöglicht eine optimale Wechselfeldbelegung, wobei, je nach Werkstückabmessungen, bis zu vier Werkstücke gleichzeitig belegt werden können. Durch die absenkbaren Seitenanschläge können auch Werkstücke bearbeitet werden, die das Bearbeitungsfeld von wahlweise 1.250 oder 2.500mm überschreiten. Das Hoch- und Runterfahren der Anschläge erfolgt über die powerTouch Bedienoberfläche bequem per Finger-Touch. Ein weiteres nützliches Feature des Maschinentisches sind zwei im hinteren Bereich eingelassene Verschleißplatten. Diese ermöglichen Durchgangsbohrungen, ohne den Tisch zu beschädigen. Bei Bedarf können die Platten einfach durch eine MDF- oder Spanplatte ersetzt werden.

Bild: Homag Group AG

Gut kombiniert – auch fürs Dübeln ist gesorgt

Das optionale Dübelaggregat ermöglicht präzises Eintreiben von Holzdübeln, vorbeleimten Dübeln oder Dübel plus Leim. Bis zu zwei fest aufgebaute Aggregate pro Maschine sind möglich. Bei der Verwendung von vorbeleimten Dübeln wird zur Aktivierung der Funktionssicht über ein Sprühsystem destilliertes Wasser in die Bohrung eingebracht. Für die Verwendung von Dübeln plus Leim steht wahlweise eine Leim-Niederdruckpumpe oder eine Leim-Hochdruckpumpe (z.B. für hochviskosen Leim) zur Auswahl. Die Zuführung der Dübel erfolgt automatisch und sicher über einen Schwingförderer. Insgesamt stehen 15 verschiedene Dübelabmessungen zur Auswahl, standardmäßig wird eine Dübellänge von 30/35mm und ein Durchmesser von 8mm angeboten. Das Dübelwerkzeug ist mit einer Leimdüse mit einstellbarer Leimmenge und Leimflussüberwachung ausgestattet. Ein leicht zugänglicher Leimauffangbehälter und eine automatische Reinigung der Leimdüse sorgen für ein sauberes Verarbeiten ohne Klebrückstände.

LED-Assistenzsystem

Das LED-Assistenzsystem IntelliGuide unterstützt den Bediener bei der Positionierung der Werkstücke. Ein LED-Band zeigt die Werkstückgröße an, damit Werkstücke positioniert werden können, ohne das der Bediener auf den Monitor schauen muss. Jede Seite ist mit einer anderen Farbe gekennzeichnet, um sicherzustellen, dass das Werkstück in der richtigen Ausrichtung angelegt wird. Die kontinuierliche, visuelle Kontrollmöglichkeit hilft, Fehler zu vermeiden und verbessert den Bedienkomfort. Bedienabläufe werden beschleunigt und die Effizienz gesteigert.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Bild: KD Busch/Compamedia
Bild: KD Busch/Compamedia
Flex Top-Innovator 2022

Flex Top-Innovator 2022

Ehrung auf dem Deutschen Mittelstands-Summit: Ranga Yogeshwar würdigt Flex-Elektrowerkzeuge aus Steinheim anlässlich ihres Erfolges beim Innovationswettbewerb TOP 100. Die Preisverleihung im Rahmen des Summit hat am Freitagabend, 24. Juni, in Frankfurt am Main für alle Mittelständler stattgefunden, die am Jahresanfang mit dem TOP 100-Siegel ausgezeichnet worden sind.

Bild: VDMA e.V.
Bild: VDMA e.V.
„Kurzarbeit braucht keine Sonderregeln mehr!“

„Kurzarbeit braucht keine Sonderregeln mehr!“

Zu den Plänen von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil, die Sonderregelungen zur Kurzarbeit um weitere drei Monate zu verlängern, erklärt VDMA-Präsident Karl Haeusgen: „Die Kurzarbeit hat sich während der Corona-Krise erneut als wichtiges Instrument bewährt, um den Beschäftigten ihren Arbeitsplatz und den Unternehmen bewährte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu sichern.

Bild: DGM
Bild: DGM
Team 7 tritt Klimapakt bei

Team 7 tritt Klimapakt bei

Der Möbelhersteller Team 7 aus Ried im Innkreis im Westen Oberösterreichs hat sich dem ‚Klimapakt für die Möbelindustrie‘ der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel (DGM) angeschlossen.

Bild: G. Kraft Maschinenbau GmbH
Bild: G. Kraft Maschinenbau GmbH
Digitales Auge der modernen Produktion

Digitales Auge der modernen Produktion

Ein wichtiger Faktor bei der Produktivitätssteigerung ist die technische Verfügbarkeit von Produktionsanlagen – das ist wohl für alle eine bekannte Weisheit. Wie aber steigern, wenn wir keine Daten haben auf deren Basis wir analysieren können, wo noch Steigerungspotential in der Produktion vorhanden ist. Diese Daten zu sammeln, aufzubereiten und so zu visualisieren, dass Zusammenhänge in der Fertigung transparenter werden, darauf zielt die neue IoT-Plattform ‚intelligent data analytics‘, kurz ‚ida‘, der G. Kraft Maschinenbau GmbH ab.

Bild: JustLaser GmbH
Bild: JustLaser GmbH
Alleinstellungsmerkmal mit Lichtgeschwindigkeit

Alleinstellungsmerkmal mit Lichtgeschwindigkeit

Spätestens seit 2021 ist jedem bewusst: Holz ist ein kostbarer Werkstoff. So muss in der Produktherstellung auf minimalen Ausschuss mit maximaler Gewinnerzielung geachtet werden. Gleichzeitig versuchen sich gerade kleine und mittelständische Unternehmen im holzverarbeitenden Handwerk und der Industrie vom Markt abzuheben und Alleinstellungsmerkmale zu generieren. Ein solches Merkmal kann die Laser-Bearbeitung des Holzes erzeugen.

Bild: TQ-Systems GmbH
Bild: TQ-Systems GmbH
Kollaborative Roboter

Kollaborative Roboter

Vollholzmöbel-Fertigung und modernste Roboter-Lösungen – im Handwerksbetrieb Holocher im malerischen Waltenhofen im Allgäu zeigt sich, wie sich diese beiden Elemente erfolgreich kombinieren lassen. Die kollaborative Robotik-Lösung von TQ übernimmt monotone, körperlich anstrengende Prozesse wie etwa das Leimen von Holzelementen. Die Mitarbeitenden können sich jetzt verstärkt um das Design, die Qualitätssicherung und die Feinarbeiten kümmern.

Bild: TH Rosenheim
Bild: TH Rosenheim
Mahlplatten für die 
richtige Fasergeometrie

Mahlplatten für die richtige Fasergeometrie

Holzfaserdämmstoffe gehören praktisch selbstverständlich zum Neubau und zur Sanierung von Gebäuden. Als Dämmstoffe kommen z.B. Buchenholzfasern in Frage. Zur Produktion von Holzfasern für die Dämmstoffherstellung stehen jetzt besonders ressourcen- und energieeffiziente Mahlscheiben zur Verfügung, die inzwischen auch industriell eingesetzt werden. Holzfasern lassen sich damit mit reduziertem elektrischen Energiebedarf herstellen und eignen sich besser für die Dämmstoffherstellung.

Anzeige

Anzeige