Datenübergabe für die CNC Bearbeitung

Bild: BORM-INFORMATIK AG

Datenübergabe für die CNC Bearbeitung Mit der Pointlinecam-Anbindung von Borm, Schwyz/Schweiz, können Anwender Bearbeitungsdaten generieren, die aus der parametrischen Pointlinecad-Bibliothek stammen. Alternativ können sie die Daten auch frei definieren. Anschließend werden die Daten in CAM-Systeme wie Woodwop, NC Hops oder Bsolid geladen. Auch das direkte Schreiben der CAM-Programme im entsprechenden Format ist möglich. Das Modul lässt sich ohne großen Konfigurationsaufwand einsetzen. Anwender können zum Beispiel Verbinder erstellen oder dafür auf eine Bibliothek zurückgreifen. Bilden lassen sich daraus Verbindungsgruppen, die in der Planung platziert werden können. Ein Wechsel der Verbindungsgruppen ist über die Objektparameter jederzeit möglich. Auch Werkzeuge und Bahnkorrekturen lassen sich definieren. Sollte ein Werkzeug an der Maschine nicht zur Verfügung stehen, finden automatisch alternative Bearbeitungsmethoden Anwendung. Außerdem werden Ausschnitte, Taschen, Fräsungen oder Freiformen analysiert und an das CAM-Programm weitergegeben.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
Maschine läuft auf Knopfdruck

Maschine läuft auf Knopfdruck

Maschinen mit hohem Automatisierungsgrad und möglichst großem Kundennutzen liegen in der Holzbearbeitung im Trend. Davon ist Denis Lorber, Leiter Forschung & Entwicklung von Holz-Her in Nürtingen, überzeugt. Ein Programmwechsel der Maschine sollte im Prinzip per Knopfdruck möglich sein. „Der Kunde möchte in der Regel die fertig eingestellte vorpositionierte Maschine. Früher war das ein Alleinstellungsmerkmal großer Industriemaschinen. Heute gilt das für alle Baureihen – runter skaliert bis hin zu Einstiegsmaschinen. Nicht zuletzt sorgt ausgeklügelte Antriebstechnik dafür, dass Holz-Her-Maschinen weltweit in der Topklasse der Holzbearbeitung spielen.